Gletscherwanderung Saas-Fee

Schneeschuhwanderung auf dem Feegletscher bei Saas-Fee

Der März 2022 meinte es wirklich gut, Sonne war keine Mangelware und schlecht Wettertage konnte man an einer Hand abzählen. Wie viele andere auch nutzten wir die Schönwetterphase aus, nicht nur während unsere Winterferien Anfangs des Monats, wo wir am Oeschinensee, auf dem Glacier 3000, der Wispile bei Gstaad und auf der Fiescheralp am Aletschgletscher unterwegs waren, sondern auch an den anderen Wochenenden. Dass wir Gletscher mögen, sollte dem aufmerksamen Leser aufgefallen sein, bereits einige Touren auf oder entlang der Giganten aus Eis und Geröll haben wir schon unternommen, fast genau vor einem Jahr haben wir unsere erste geführte Schneeschuhwanderung auf Triftgletscher bei Saas-Grund unternommen, nun 12 Monate später folgt die zweite Tour diesmal auf dem Feegletscher wenige Kilometer entfernt bei Saas-Fee.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Ende März 2022
  • Wo: Saas-Fee im Kanton Wallis
  • Budget: 230 CHF p.P. plus 27 CHF p.P. Ticket Bergbahn (Halbtax)
  • Highlights: Schneeschuhwanderung in der Gletscherwelt oberhalb Saas-Fee
  • Schwierigkeit: leicht – mittel
  • Route: Bergstation Längfluh – Feegletscher – Aussichtspunkt – Feegletscher – Bergstation Spielboden
  • Kilometer: circa 6 km
  • Höhendifferenz Auf/Ab: 150/540 Meter
  • Zeit Tour: 4-5 Stunden

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

Anreise und Übernachtung in Saas-Fee

Öffentlicher Verkehr Zug/Bus

In Visp befindet sich der nächst grössere Bahnhof, hier besteht Anschluss an Interregio Züge in die Region Genfersee und den Flughafen Genf und Intercity Züge verbinden Visp mit Bern, Zürich und der Bodenseeregion. Von Visp fährt im 30. Minuten-Takt der Postbus 511 in rund 50 Minuten nach Saas-Fee. Im Saastal gibt es die regionale Postbuslinie 513, diese verbindet im Halbstundentakt Saas-Grund mit Saas-Almagell.

Anreise mit dem Auto

Saas-Fee und das Saastal erreicht man mit dem Auto über Visp, hier treffen sich aus allen Himmelsrichtungen die Zubringerstrecken vom Norden her über den Autoverlad Lötschberg, von Osten über den Furkapass oder Furka-Autoverlad, aus dem Süden über den Simplonpass beziehungsweise Simplon Autoverlad und aus Osten über die Autobahn 9 durch das Rhonetal. Bei sehr schneereichen Wintern ist eine Winterausrüstung notwendig.

Wo kann man parken in Saas-Fee?

Der Ort Saas-Fee ist autofrei, einzig kleine Elektrofahrzeuge, die als Taxi oder zum Transport dienen, dürfen von Hotels oder Firmen genutzt werden. Am Ortseingang gibt es eine grosses Parkhaus sowie einen offenen Parkplatz, beide sind Gebührenpflichtig. Gerade in der Ferienzeit und an schönen Wochenenden kann es auch mal vorkommen, dass keine freien Plätze mehr vorhanden sind, als alternative bietet sich die Parkplätze an den Bergbahnen im Saastal an, von dort geht es mit dem Postbus nach Saas-Fee. Weitere Informationen zum Parken auf Saas-Fee.ch

Ortsbus Saas-Fee

In Saas-Fee gibt es im Winter vier Ortsbus Linien sowie den Shuttle Alpin Express, der Fahrplan der Ortsbusse gibt es auf der Internetseite der Gemeinde Saas-Fee.

Frühmorgens in Saas-Fee

gegen 8 Uhr morgens erreichen wir nach einem guten Frühstück im Hotel Adler das Parkhaus von Saas-Fee, von hier laufen wir gemütlich in den Ort hinein, keine Menschenseele ist weit und breit zu sehen, es ist als würde der ganze Ort noch schlafen, nur ein Elektrofahrzeug hören wir von weiten. Wir nutzen die Chance einige Fotos zu schiessen bevor wir weiter gehen zu unserem Treffpunkt.

Saas-Fee am Morgen
Saas-Fee am Morgen
Saas-Fee am Morgen

Touranbieter

Für unsere Schneeschuhwanderung über den Feegletscher haben wir SaasFeeGuides ausgesucht, dir ihre Büro sowie den Laden im Zentrum (Obere Dorfstrasse 53) von Saas-Fee haben. Da bei solch einer Tour das Wetter auch einigermassen stimmen soll, hatten wir mit den Jungs von SaasFeeGuides schon einige Wochen vorher Kontakt aufgenommen und unser Interesse für eine Gruppentour angemeldet, so mussten wir nur noch warten bis das Wetter passte und die Mindestteilnehmerzahl erreicht war. Dann konnte es für uns in Richtung Wallis und Saas-Fee gehen. Es gibt noch weitere Anbieter für Gletschertouren in und um Saas-Fee, alles dazu gibt es auf der Tourismusseite von Saas-Fee. Für nicht Profis wie wir es sind ist eine geführte Gletscherwanderung die beste und sicherste Variante, von einem Alleingang auf dem Gletscher kann man nur abraten, da Lebensgefahr besteht.

Treffpunkt SaasFeeGuides

Der Treffpunkt für die Schneeschuhwanderung und wohl auch für die meisten anderen Touren ist das Büro/Laden von SaasFeeGuides, nach einer herzlichen Begrüssung bekommen wir unsere Ausrüstung, die aus Schneeschuhen, Stöcken und Klettergurt besteht, darüber hinaus sollte man selber gutes Schuhwerk, Winterbekleidung, Handschuhe, Sonnenbrille, Mütze, einen kleinen Snack und etwas zu trinken dabei haben. Wie wir jetzt erfahren haben wir das Glück allein unterwegs zu sein, die anderen zwei Teilnehmer hatten kurzfristig abgesagt. Unser Bergführer auf der heutigen Tour ist Marc Derivaz, ein ruhiger Typ, der die Region, wie seine Westentasche kennt. Der Saaser des Eltern zum einen aus der Deutschschweiz sowie aus dem Genferraum stammen, ist Bergführer aus Leidenschaft, während der Zwischensaison, wo in Saas-Fee nur wenige Touristen Touren unternehmen, arbeitet er anderweitig, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

SaasFeeGuides
SaasFeeGuides

Mit viel Vorfreude machen wir uns mit Marc gemeinsam auf den Weg durch Saas-Fee zur Talstation der Gondelbahn nach Spielboden. Zu unserer Überraschung sind wir, die einzigen die mit der Bahn hinauf wollen, weit und breit sind keine Skifahrer oder Ausflügler zu sehen, im Vergleich zum Andrang am Tag am Alpin Express herrscht hier gähnende Leere. Schnell haben wir die Tickets gekauft und schon geht es mit der geräumigen Gondel den Berg hinauf. Marc erklärt uns dabei vieles über die Gegebenheiten wie der grossen Gand-Moräne, die wie eine Mauer vor Saas-Fee liegt. Wo heute der Gletschersee liegt, lag noch im Jahre 1850 noch der Gletscherende.

Talstation Saas-Fee Spielboden
Talstation Saas-Fee Spielboden

Über Spielboden auf die Längfluh

Über eine Zwischenstation geht es zur Bergstation Spielboden auf der Gletscheralp, wir schweben über die Winterlandschaft hinweg und beobachten die ersten Skifahrern und sogar, Gämse entdecken wir im Schnee. An der Station Spielboden müssen wir die Bahn wechseln, nach kurzer Wartezeit geht es weiter hinauf auf die Langflue. Wer werden von schönstem Winterwetter begrüsst, der Himmel strahlt in perfektem Blau und wir freuen uns auf die folgenden Stunden auf dem Feegletscher.

Gondelfahrt Spielboden
Gondelfahrt Spielboden
Station Spielboden

Bevor die Schneeschuhe anziehen, heisst es erst einmal laufen, rund 10 Minuten geht es auf der Skipiste in Richtung Allalinhorn (4027 Meter), das sich majestätisch vor uns erhebt. Ausserhalb der Absperrung weist ein Schild auf die Alpine Gefahren hin, hier verlassen wir die Piste und legen nun unsere Ausrüstung an. Mit Seilsicherung führt uns Marc auf den Gletscher hinaus, anfangs merkt man durch den Schnee gar nicht, dass wir auf dem Gletscher laufen, erst nach einigen Minuten tauchen die ersten Eisformationen vor uns auf.

Feegletscher Saas-Fee
Feegletscher Saas-Fee
Feegletscher Saas-Fee

Schneeschuhwandern auf dem Feegletscher

Das Laufen mit Schneeschuhen ist nicht schwierig und nach wenigen Metern hat man den Dreh raus. Gute 10 Minuten sind wir unterwegs und durchschreiten die erste Gletscherschlucht, hier machen wir kurz Halt und Marc erklärt uns über die verschiedenen Eisschichten auf, die wir vor uns sehen. Fünf Meter und mehr türmen sich die Eiswände neben aus auf, man fühlt sich winzig in dieser Welt aus Eis und Schnee.

Allalinhorn Saas-Fee
Feegletscher Saas-Fee
Feegletscher Saas-Fee

Marc kennt die Route in- und auswendig, durch die Bewegung des Gletschers, die teils 20 cm pro Tag beträgt wird die Strecke am Beginn der Saison und nach grossen Schneefällen immer wieder neu ausgekundschaftet um die Sicherheit der Teilnehmer gewährleisten zu können. Wir fühlen uns auf jeden Fall sicher in der Begleitung von Marc, im gemütlichen Tempo geht es etwas aufwärts, dabei können wir immer wieder in tiefe Schluchten blicken, die wenige Zentimeter neben uns liegen.

Allalinhorn
Gletscherspalten Feegletscher

Aussichtspunkt auf Saas-Fee und das Saastal

Ein Highlight der Tour ist sicherlich der Aussichtspunkt inmitten des Feegletscher über schmale Eisbrücken bannen wir uns den Weg ganz nach vorne zur Abbruchkante, es ist ein etwas mulmiges Gefühl hier am Rand zu stehen und hinabzublicken, doch der Ausblick über den Ort Saas-Fee und den unzähligen Gipfel am Horizont wie dem Weissmies (4023 Meter) und Lagginhorn (4010 Meter) bei Saas-Grund oder dem Aletschhorn (4195 Meter) und den bekannten Bergen Mönch (4107 Meter) und Jungfrau (4158 Meter).

Gletscherspalten Feegletscher
Feegletscher und Saas-Fee
Gletscherspalten Feegletscher

Doch nicht nur der Blick in Richtung Saas-Fee weiss zu gefallen, sondern das gesamte 360 Grad Panorama ist umwerfend schön, wie eine Wand aus Stein und Eis erhebt sich westlich von uns der höchste Berg auf Schweizer Boden, der Dom und seine zwei Nachbargipfel Täschhorn (4490 Meter) und Lenzspitze (4294 Meter)

Panorama Saas-Fee

Auf gleichem Wege geht es wieder zurück, immer halten wir Spur mit Marc, der genau weiss, wo lang es geht. Ein weiteres Mal geht es den Eisblöcken entlang nach vorn, dabei muss man immer wieder Spalten überwinden, die nur winzig sind, trotzdem ist es ein merkwürdiges Gefühl wenn man in sie hineinschaut.

Spalten und Seracs Feegletscher
Spalten und Seracs Feegletscher
Spalten und Seracs Feegletscher
Feegletscher und Allalinhorn

Von Weiten können wir eine achter Gruppe entdecken, die wie wir eine Schneeschuhwanderung auf dem Feegletscher macht, sowie ein Bergführer mit einer Einzelperson, auf die wir später nochmals treffen werden.

Feegletscher und Trekkinggruppe

Alles rund um den Feegletscher

Der Feegletscher liegt oberhalb Saas Fee und hat seinen Ursprung am Allalinhorn (4027 Meter) und zieht sich entlang des Feechopf (3887 Meter), des Dom bis zur Lenzspitze (4294 Meter) und fliesst ins Tal hinab bis auf rund 2600 Meter. Der Gletscher ist einen Nord- und einen Südgletscher unterteilt und bedeckt eine Fläche von circa 14 km2 und eine maximale Länge von 4,6 km. Im Sommer befindet sich unterhalb des Allalinhorn ein Sommerskigebiet auf dem Gletscher. Unterhalb der Bergstation Mittelallalin befindet sich der Eispavillon, die grösste Eisgrotte der Welt mit 5500 m3 Volumen.

Feegletscher Saas-Fee
Feegletscher
Feegletscher Spalten

Noch bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts reichte der Feegletscher bis ins Tal hinab auf eine Höhe von circa 1900 Metern, hier befindet sich heute gut sichtbar die Grandmoräne und ein Gletschersee. Während dieses Vorstosses umfloss der Feegletscher die Gletscheralp, diese zwang die Bauern dazu, Heu und Kartoffelsäcke auf den Gletscher legen und den Kühen einen Weg auf die Alp zu bahnen. Seit rund 40 Jahren ist der Gletscher einem rapiden Schwund unterzogen und zieht sich Jahr für Jahr mehr zurück.

Dom Saas-Fee Winter
Gletscher am Dom
Bergblick Saas-Fee

Mit diesem Hintergrundwissen geht es wieder zurück zu unserer Schneeschuhwanderung. Zum zweiten Male geht es nach vorne auf einem schmalen Grat entlang, hier und da müssen wir kleine Spalten übersteigen und hier fragt man sich, wie tief es wohl hinab gehen mag.

Feegletscher und Saas-Fee
Gletscherspalte
Gletscherspalte

Nachdem wir den oberen Teil des Gletschers erkundet haben, geht es nun abwärts durch die teils engen Eisschluchten wandern wir immer im Zickzack in Richtung Tal. Extrem steil oder abschüssiges Gelände meiden wir, so haben auch Anfänger keine Probleme im Gelände. Um ehrlich zu sein, hatten wir es uns etwas schwieriger vorgestellt als es am Ende war. Unser Bergführer kennt die Vorlieben seiner Schützlinge und macht immer wieder Fotostopps, wo er sich als guter Fotograf erweist.

Gletschergebiet
Personen auf dem Gletscher
Gletscherspalte

Im Gespräch erzählten wir ihm von unseren Gletscherwanderungen auf Island, wo wir auf dem Sólheimajökull und dem Falljökull unterwegs waren und dass es dort ein Ritual unter den isländischen Guides gibt, dass man die Tourgruppe das Gletscherwasser trinkt lässt. Marc fand das recht amüsant, meinte aber, dass es eigentlich nicht so ratsam wäre das Wasser zu trinken, da man auch schönen Durchfall dadurch bekommen könnte.

Panorama Feegletscher

Seracs und Gletscherspalten

Kommen wir zurück zu unserer Tour auf dem Feegletscher, wir kommen wieder in einen Bereich mit vielen Spalten und Seracs, hier treffen wir auf einen weiteren Bergführer von SaasFeeGuides dieser ist allein mit einer Frau unterwegs die Eisklettern möchte. Da wir Zeit haben, bleiben wir vor Ort und schauen uns das Ganze von unten an.

Feegletscher Drohnenbild

Der Frau scheint das erste Mal beim Eisklettern zu sein, schlägt sich aber mit Bravour, waren die ersten Schritt noch sehr zögerlich klappt es Meter für Meter immer besser.

Eisklettern Feegletscher
Eisklettern Feegletscher
Spaltenzone Feegletscher

Wir lassen die beiden Abenteurer allein und machen begeben uns wieder in das Labyrinth aus Eis. Immer wieder machen wir Pausen, nicht weil wir erschöpft sind, sondern weil die Aussicht einfach so umwerfend schön ist.

Spaltenzone Feegletscher
Spaltenzone Feegletscher
Spaltenzone Feegletscher

Wir sind im Übrigen nicht allein unterwegs und damit meinen wir nicht die andere Tourgruppe, sondern viel mehr einen Fuchs der zwischen den Bergstation Längfluh, Spielboden und Morenia hin und her pendelt. Seine Spuren sind im Schnee deutlich erkennbar, man könnte also sagen es gibt einen Gletscherfuchs in Saas-Fee.

Seracs Spaltenzone Feegletscher
Seracs Feegletscher
Spaltenzone Feegletscher

Der Gletscher bietet eine vielfältige Landschaft, flache Ebenen wechseln sich mit Spaltenzonen ab, diese sind besonders spannend, da man hier eine direkten Blick auf das Eis werfen kann, man erkennt die einzelnen Schichten, die besonders in den Spaltenbereichen immer wieder verformt werden und bizarre Muster bilden. Je nach Sonneneinstrahlung leuchtet das Eis in vielen Blautönen.

Gletschereis Feegletscher
Gletschereis Feegletscher
Seracs Feegletscher

Zurück zur Station Spielboden

Wenige hundert Meter vor uns liegt die Skipiste, hier flacht das Gelände etwas ab, wir machen eine kurze Rast und wir können das Seil ablegen, da nun keine Gletscherspalten mehr vor uns liegen und weil wir das Ende des Feegletscher fast erreicht haben. Seitlich der Piste entlang geht es jetzt in Richtung Bergstation Spielboden. Dies ist eigentlich der an strengste Teil der Schneeschuhwanderung, da es jetzt teilweise steil abwärts geht, was nicht jedem unbedingt liegt.

Schneeschuhwanderung Feegletscher
Schneeschuhwanderung Feegletscher
Schneeschuhwanderung Feegletscher

Durch die Frühlingshaften Temperaturen haben wir die Jacken abgelegt, man fühlt sich fast schon wie im Sommer. Über unsere Köpfe hinweg schwebt in regelmässigen Abständen die Gondel hinweg und bringt die Skifahrer hinauf zur Station Längfluh. Wir wandern nun nicht mehr über den Gletscher, sondern haben offenes Geländer erreicht, immer wieder bleiben wir stehen und werfen einen Blick zurück.

Feegletscher von Spielboden
Gondel Spielboden Ländfluh

Die Station Spielboden kommt immer näher, nach rund 3 Stunden haben wir sie erreicht. Hier verlässt uns Marc und verfährt hinab ins Tal, wir bedanken uns herzlich bei ihm für die tolle Tour und die vielen Hintergrundinformationen, die er uns gegeben hat. Wir wollen noch etwas Zeit hier oben verbringen und suchen in der Nähe des geschlossenen Restaurants, einen gemütlichen Platz mit Sicht auf Saas-Fee.

Station Spielboden
Station Spielboden
Restaurant Spielboden

Drohnenflug über den Gletscher

Unser Mavic Air 2S lassen wir wie bereits am Tag zuvor bei der Wanderung zur Britannia Hütte aufsteigen. Wenige Meter über dem Feegletscher lassen wir sie kreisen und können dabei einige spannende Aufnahmen machen. Doch es schwierig auf dem Display die genau Höhe abzuschätzen, so halten wir lieber immer einen gewissen Sicherheitsabstand.

360° Panorama

Was an Gletschern besonders faszinierend ist ihre Struktur, egal ob im Eis oder auf der Oberfläche, die Details, die man entdecken kann, sind extrem spannend und reizvoll.

Gletscherstrukturen Feegletscher
Gletscherstrukturen Feegletscher
Gletscherspalten Feegletscher

Wir blicken noch eine Zeitlang auf die Gletscherwelt hoch über Saas-Fee, man möchte sich gar nicht lösen von diesem Anblick, doch wie lautet der Spruch? Wenn es am schönsten ist, sollte man gehen und so halten wir es auch und machen uns auf den Weg zurück nach Saas-Fee und weiter nach Hause.

Saas-Fee Ortspanorama
Saas-Fee Ortspanorama

Sommertour über den Feegletscher

Die Tour über den Gletscher wird auch im Sommer angeboten, unterscheidet sich allerdings darin, dass man von der Bergstation Spielboden ausgerüstet, mit Steigeisen hinauf zur Station Längfluh läuft, also die Route in entgegengesetzte Richtung läuft und somit rund 420 Höhenmeter hoch laufen muss. Mehr dazu auf der Website von Saas-Fee Guides

HALT nicht so schnell!!!

Noch mehr Ausflugsideen und Wanderungen im Kanton Wallis

Mehr Informationen auf Websites & Blogs:

Saas-Fee – Die Tourismusseite des Ortes Saas-Fee

SaasFeeGuides – Alle Touren und Informationen zum Team von SaasFeeGuides

Wallis – Tourismusseite des Kanton Wallis

Fazit:

Die Schneeschuhwanderung über den Feegletscher war wieder ein Highlight des Winters, wie bereits im Jahr zuvor auf dem Triftgletscher hat uns auch dieses Jahr die Tour in jeder Hinsicht überzeugt. Unser Guide Marc müssen wir ein grosses Lob aussprechen, er hat uns souverän über den Gletscher geführt und weiss, was seine Gäste mögen und sehen wollen, dazu hat er ein grosses Wissen über das Thema Gletscher und kann vieles über die Region Saas-Fee berichten. Für die Tour benötigt man einzig etwas Grundkondition und gute Winterstiefel, die für Schneeschuhe geeignet sind, den Rest der Ausrüstung kann man dazu mieten. Erfahrung benötigt man keine, weder im Wandern noch im Schneeschuhlaufen, nur gute Laune und Interesse muss man mitbringen. Wir können die Tour uneingeschränkt empfehlen, auch wenn sie nicht gerade günstig ist.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel den Glacier Walk auf dem Glacier 3000 oder die Schneeschuhwanderung Hohsaas bei Saas-Fee.

Kennt auch ihr Saas-Fee oder wisst andere schöne Orte oder Städte, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollt ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen, dann folgt uns auf Instagram, Pinterest oder Facebook….

Pinterest Pin:

Pinterest Schneeschuh Feegletscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.