Aletschgletscher mit Eiger, Mönch und Jungfrau vom Eggishorn aus

Sonnenaufgangsfahrt aufs Eggishorn am Aletschgletscher

Eine Sonnenaufgangsfahrt auf das Eggishorn ist für uns ein besonderes Highlight, seit 2017, wo wir zum 1. August, dem Nationalfeiertag der Schweiz, zum ersten Mal auf dem Gipfel standen und den Sonnenaufgang geniessen konnten, kommen wir immer zurück zum schönsten Aussichtspunkt auf den Aletschgletscher, egal ob nun im Sommer oder Winter. Mittlerweile haben wir unsere dritte Sonnenaufgangsfahrt gemacht und sind weiterhin rundum begeistert von diesem Erlebnis.

Falls ihr mit dem Gedanken spielt, ob eine Sonnenaufgangsfahrt etwas für euch ist, können wir nur darauf antworten: JA, nutzt die Gelegenheit diese Sonderfahrt zu unternehmen. Die einzigen Bedingungen, die erfüllt sein müssen, sind, dass es genügend Teilnehmer hat und das muss Wetter passen, denn wer möchte denn beim Sonnenaufgang in den Wolken stehen.

Die Aletscharena, wie das Gebiet rund um den Aletschgletscher genannt wird, bietet unheimlich viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen, ob einen Ausflug auf einen Berggipfel wie dem Bettmerhorn oder Eggishorn oder eine Wanderung auf dem Panoramaweg oder einer Gletschertour zur Konkordiahütte.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Zeit: Juli 2017/2019/2022
  • Wo: Eggishorn bei Fiesch im Kanton Wallis
  • Wie: Auto, Seilbahn, zu Fuss
  • Übernachtung: zum Beispiel Sporthotel Derby in Fiesch
  • Budget: 65,- CHF p.P. für Sonnenaufgangsfahrt (Stand 2022)
  • Highlights: Sonnenaufgang, Aletschgletscher, Bergpanorama
  • Schwierigkeit: leicht
  • Route: Seilbahn Eggishorn – Eggishorn Gipfel – Seilbahn Eggishorn
  • Kilometer: 2 km Hin und zurück
  • Höhendifferenz: 100 Meter (zum Gipfel)
  • Zeit: 2-4 Stunden je nach Aktivität

Anreise Fiesch / Eggishorn

Die kleine Ortschaft Fiesch am Eingang zum Fieschertal in der Aletscharena ist Ausgangspunkt für die Sonnenaufgangsfahrt auf das Eggishorn. Im oberen Rhonetal gelegen erreicht man Fiesch im Sommer über den Grimselpass oder Furkapass im aus Nordwestlicher Richtung oder alternativ über die A9 beziehungsweise den Autoverlad Lötschberg – Goppenstein. Im Stunden-Takt verkehr die Matterhorn-Gotthard-Bahn zwischen Visp und Andermatt mit Halt in Fiesch. Kostenpflichtige Parkplätze gibt es ausreichend vor dem neuen Eggishorn Bahnterminal, wo alle Züge und Bus halten.

Wer den Grimselpass beziehungsweise Furkapass nutzt, sollte die Chance nutzen und einige Stunden zu Erkundung einplanen, entweder bei der Anreise oder bei der Abreise.

Grimselpass:

Der Grimselpass gehört zu den Orten, die wir versuchen jährlich mindestens einmal zu besuchen. Zum einen ist die Landschaft einfach traumhaft schön und zum anderen gibt es viele tolle Wandermöglichkeiten.

Furkapass:

Der benachbarte Furkapass steht dem Grimsel in nichts nach, auch hier weiss die Landschaft uneingeschränkt zu gefallen und mit dem Rhonegletscher bietet der Pass ein absolutes Highlight, das man nicht verpassen darf.

Furkapass Grand Tour Spot
Grimselpasshöhe

Sonnenaufgangsfahrt Eggishorn

Die Sonnenaufgangsfahrt auf das Eggishorn wird jährlich jeden Freitag im Juli und August angeboten sowie am 1. August, dem Nationalfeiertag der Schweiz. Die Abfahrtszeiten variieren je nach gewähltem Datum, die genaue Uhrzeit wann man vor Ort sein muss, bekommt man rechtzeitig per Mail mitgeteilt. Bei unseren Sonnenaufgangsfahrten war es meist 4:45 Uhr. Da wir die Sonnenaufgangsfahrt zweimal von der alten Seilbahnstation aus gemacht haben mussten wir dort zuvor die Tickets am Schalter abholen, jetzt am neuen Standort ist dies nicht mehr notwendig, beim Einsteigen in die Gondel wird alles auf seine Richtigkeit kontrolliert.

Die gesamte Sonderfahrt inklusive Bahnfahrt und Frühstück kostet pro Person 65 CHF für Erwachsene und 45,50 CHF für Kinder zwischen 6 und 16 Jahre. Mindesteilnehmer, sind 20 Personen gibt es nicht genügend Teilnehmer wird die Fahrt abgesagt, das Gleiche trifft auch auf schlechtes Wetter zu. Tickets können Online bei der Aletscharena gebucht werden.

Neue ist, dass das Frühstücksbuffet nicht mehr im Restaurant der Bergstation serviert wird, sondern im Restaurant Alpenlodge Kühboden auf der Fiescheralp. Das bedeutet, dass man, nachdem Sonnenaufgang, mit der Seilbahn zurück zur Fiescheralp fährt und dort das Frühstück einnimmt.

In den ersten Jahren wurde man immer noch von einer Person Begleitet, die sich um die Gäste kümmerte, seitdem die neue Bahn in Betrieb ist, übernimmt das dortige Personal diese Aufgabe.

Tickets Sonnenaufgangsfahrt Eggishorn

Um 4:45 Uhr trafen sich die Teilnehmer an der Terminal der Gondelbahn, nach eine kurzen Kontrolle ging es hinauf zur Fiescheralp, wo sich gegebenenfalls Gäste der dortigen Hotels anschliessen. Mit der Eggishornbahn ging es dann weiter zur Bergstation. Zwar hat die Hitzewelle die Schweiz und Europa fest im Griff, doch trotzdem ist warme Kleidung sehr empfehlenswert, was sich gleich am Anfang zeigt, denn die Holzstege auf dem Eggishorn sind teils mit Frost überzogen und bis zum Sonnenaufgang muss man noch rund 30 Minuten warten. Zwei Alphornbläsern überbrücken die Wartezeit musikalisch, was der Atmosphäre absolut zuträglich ist. Wer möchte, kann natürlich auch den Gipfel des Eggishorn besteigen und von dort den Sonnenaufgang geniessen. Im Laufe der Jahre sind die Besucherzahlen bei den Sonnenaufgangsfahrten stetig gestiegen, waren wir 2017 nur 14 Personen so waren es 2022 rund 40 Leute.

Sonnenaufgang mit Alphornbläsern

Vor dem eigentlichen Sonnenaufgang verleiht die Morgendämmerung dem Himmel eine lila Lichtstimmung, diese kommt besonders im Westen am Weisshorn, Matterhorn und dem Dom zur Geltung. Dies kann man besonders gut von einer der beiden Aussichtsplattformen bestaunen. Es ist bei jedem Sonnenaufgang empfehlenswert nicht nur stationär zu sein, sondern sich umzuschauen und verschiedene Blickwinkel einzunehmen, ansonsten verpasst man einiges vom Spektakel am Himmel.

Weisshorn Zermatt
Matterhorn
Morgendämmerung Eggishorn

Wenige Minuten nach 6 Uhr fängt das Naturschauspiel an, das Wetter steht wieder einmal aus unserer Seite, vereinzelt verleihen kleine Wolkenfelder dem Himmel Struktur und Dramatik. Millimeter für Millimeter schiebt sich die Sonne den Himmel empor, untermalt wird das ganze durch die Alphornbläsern. Die Sonnenaufgangsfahrt auf das Eggishorn ist eine der wenigen Sonderfahrten, die Alphornbläser im Programm haben, was wirklich eine tolle Idee ist.

Alphornbläser Eggishorn
Alphornbläser Eggishorn
Alphornbläser Eggishorn

Ein Spot, der uns besonders gefällt, liegt zwischen der Bergstation und der Horli Hitta hier stehen unzählige Steinmänner und warten nur darauf mit der aufgehenden Sonne fotografiert zu werden. Man kann auch zwischen den Steinmännern umherlaufen, dabei kommen immer wieder tolle Blickwinkel zum Vorschein.

Sonnenaufgang Eggishorn
Sonnenaufgang Eggishorn
Sonnenaufgang Eggishorn

Naturschauspiel über dem Aletschgletscher

Hat die Sonnen eine gewisse Höhe erreicht, fängt das Alpenglühen an den Gipfel oberhalb des Aletschgletschers an. Besonders anschaulich und berühmt ist das Ganze am Riffelsee unterhalb des Gornergrat bei Zermatt, hier spiegelt sich das Matterhorn im kleinen See und wenn am Morgen das Alpenglühen einsetzt, entsteht dabei eine einzigartige Atmosphäre. Die Szenerie am Aletschgletscher ist nicht minder beeindruckend, zuerst erstrahlt das Aletschhorn in satten Orangetönen, danach folgen die anderen Gipfel wie das Geisshorn (3740 Meter), Rotstock (3699 Meter) oder der bekannte Mönch (4107 Meter).

2017 bei unserer ersten Sonnenaufgangsfahrt auf das Eggishorn gab es den heutigen Panorama-Rundweg sowie die Aussichtsplattformen noch nicht, Schutt und Geröll dominierten das Plateau damals. Deshalb lohnt es sich diesen Weg auch beim Sonnenaufgang ausgiebig zu nutzen, denn überall lassen sich herrliche Fotomotive entdecken. Jeder Sonnenaufgang ist einzigartig in seiner Lichtstimmung, mal leuchten die Berge in Orangetönen und das andere Mal in Gelb.

Mönch und Trugberg

Rund eine Stunde nach Sonnenaufgang heisst es sich wieder auf den Weg zu machen zur Bergstation, da das Frühstück nicht mehr im Restaurant des Eggishorn serviert wird, muss man nun wieder hinab zur Fiescheralp fahren, im Restaurant Alpenlodge Kühboden, das sich in der Mittelstation befindet, wartet das Frühstück auf die hungrigen Gäste. Nach einer freundlichen Begrüssung bekommt man eine hervorragendes Buffet, das keine Wünsche offen lässt. Nachteil ist, dass man nun erst wieder zur offiziellen Fahrtzeit auf das Eggishorn kommt, zuvor hatte man den Gipfel fast drei Stunden für sich allein.

Sonnenaufgang Eggishorn

Aufstieg zum Eggishorn

Den Gipfel des Eggishorn sollte man unbedingt besteigen, egal ob nun vor oder nach dem Sonnenaufgang. Der Hin- und Rückweg beträgt circa 1 Kilometer, dabei müssen 80 Höhenmeter überwunden werden. Die kleine Anstrengung wird aber ausreichend belohnt, da man vom Gipfelkreuz aus einen wunderbaren Ausblick auf die Berner- und Walliseralpen und den riesigen Aletschgletscher hat.

Aletschgletscher
Gipfel Eggishorn
Gipfel Eggishorn

Da man als Anfänger nur in den Sommermonaten den Gipfel besteigen kann, ist es für uns fast schon eine Tradition das Gipfelkreuz zu besuchen, wenn wir vor Ort sind, selbst im Winter schauen wir kurz nach dem Rechten, dazu nutzen wir dann unsere Drohne. Von hier oben kommt die Kurve des Aletschgletschers besonders gut zur Geltung.

Eggishorn im Winter

Themenweg Eggishorn

Seit 2022 ist der Themenweg Eggishorn nun fertig, Start und Ziel ist die Bergstation des Eggishorn. Der Weg ist einen halben Kilometer lang, dabei passiert man 9 Themenpunkte, die verschiedene Themenbereiche rund um den Aletschgletscher und das Wallis auf grossen Informationstafeln beleuchten. An drei der Punkte befinden sich Aussichtspunkte sowie Sitzgelegenheiten, hier kann man die herrliche Aussicht auf die Berg und den Aletschgletscher ausgiebig geniessen.

Eggishorn Themenrundweg
Eggishorn Themenrundweg
Eggishorn Themenrundweg

Bettmerhorn

Im Frühjahr 2019 haben wir während eines zweitägigen Aufenthalts die Aletschregion besucht. Von Fiesch fuhren wir aufs Eggishorn hoch leider hatte es noch fast zwei Meter Schnee und auch das Wetter wollte uns den Blick auf den Gletscher und die Jungfrau-Region nicht ganz präsentieren. Da wir uns ein Wanderticket gekauft hatten beschlossen wir mit der Gondelbahn zurück zur Fiescheralp zufahren. Der Wanderpass kostet für Erwachsene 49 CHF (Halbtax 30 CHF) und man kann mit allen Bahnen der Aletsch-Arena fahren, was wir als einen sehr Fairen Preis empfinden.

Talstation Eggishorn
Eggishorn im Juni

Auf der Fiescheralp war der Schnee bis auf einige Stellen weggeschmolzen. Entlang der vielen Hotels und Unterkünften wanderten wir in Richtung Bettmeralp. Die meisten Hotel hatten noch geschlossen, da gerade Zwischensaison war und somit waren auch nur wenige Leute unterwegs. Der Weg verläuft ohne allzu grosse Steigungen entlang des Kamms in westlicher Richtung. Auf halbem Weg kommt man an der Bättmer-Hitta vorbei einer Bergbeiz die sehr gemütlich aussieht aber auch sie war leider geschlossen. Also machten wir am Wegesrand unsere Mittagspause und genossen die schönen Blick auf die Walliser Alpen.

Walliser Alpen
Fiescheralp

Je näher wir der Bettmeralp kamen desto mehr Schnee hatte es am Wegesrand teils sogar bis zu einem Meter hoch. Nach rund 1 1/2 Stunden sahen wir auf einer Anhöhe das erste Mal die Bettmeralp vor uns liegen. Nun ging es Bergab zur Seilbahnstation, die uns aufs Bettmerhorn bringen sollte.

Schneefelder Bettmeralp
Bettmeralp

Als wir die Bettmeralp erreichten hatten wir strahlend blauen Himmel und auch die Temperaturen kündeten den Sommer an. Mit der Seilbahn ging es, dann aufs Bettmerhorn auch hier lagen noch einige Meter Schnee. Der Weg zum Viewpoint Bettmerhorn war aber geräumt war dies unser erstes Ziel. Hier ist man dem Aletschgletscher um einiges näher als auf dem Eggishorn und auch die Gletscher Zunge lässt sich besser sehen.

Seilbahn Bettmerhorn
Gletscherspalten
Schneewall Bettmerhorn
Bettmerhorn

Durch den vielen Schnee war eine weitere Erkundung leider nicht möglich. Wir schauten uns noch das sehr gut gemachte Gletscher-Museum, an das direkt über der Bergstation liegt. Hier bekommt man Eindrücke von der frühen Erkundung des Aletschgletschers durch Forscher. Danach ging es wieder zurück zur Bettmeralp.

Panorama Bettmerhorn

Von der Station Bettmerhorn liefen wir durch die Ortschaft zur Seilbahn Station Bettmeralp, die uns zurück ins Tal bringen sollte. Die Bettmeralp ist eine gemütlicher Ort der in der Saison von vielen Touristen besucht wird. Bei der Örtlichen Kirche hat man einen fantastischen Blick über die Umliegenden Berge. Hier gibt es auch viele Restaurants, die man besuchen kann. Für uns ging es aber weiter zur Seilbahnstation und dann zurück ins Tal. Mit dem Wanderpass konnten wir kostenlos mit der Matterhorn Bahn zurück nach Fiesch fahren, wo unser Auto stand.

Bettmeralp Ausblick
Bettmeralp

Wandern am Aletschgletscher

Mitte August waren wir wieder am Aletschgletscher unterwegs. Diesmal machten wir bei herrlichem Sommerwetter eine Rundwanderung entlang der Flanke des Aletschgletschers. Ausgangspunkt und zugleich auch wieder das Ziel war die Fiescheralp von hier ging es unterhalb des Bettmerhorns zum Hohbalm und weiter oberhalb des Gletschers zum Märjelensee von hier durch den Tällitunnel wieder zurück zur Fiescheralp. Nähere Informationen rund um die Wanderung in unserem Blogbeitrag: Wandern am Aletschgletscher

Fazit:

Angefangen vom Grimselpass und der Wanderung zum Oberaarsee bis zum Rhonegletscher, den wir betreten konnten war bereits der erste Tag ein riesiges Erlebnis. Unser Hotel in Fiesch war gut und günstig und auch die Sonnenaufgangsfahrt am zweiten Tag war grandios. Als man am morgen dann das erste Mal den Aletschgletscher zu Gesicht bekam, war es ein erhabenes Gefühl dort oben zu stehen. Das wird man wohl nie wieder vergessen. Leider war die Zeit viel zu kurz, da es noch viel mehr in der Region Fiesch zu entdecken gibt.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel die Rundwanderung in Flims oder zum ebenfalls Oberblegisee.

Kennt auch ihr den Aletschgletscher und den Grimselpass oder wisst andere schöne Orte oder Städte, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollt ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram, Pinterest oder Facebook….

Pinterest Pin:

Pinterest Sonnenaufgang Eggishorn

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • marc | phototraveler.ch
    11/10/2019 10:03

    Hey! Sehr schöne Bilder und ein toller Bericht. Falls Du ein weiteres Mal im Gebiet des Aletschgletschers verweilst, lohnt es sich auch die Aussichten auf den Gletscher vom Bettmerhorn zu geniessen! Ich habe kürzlich eine Zweitageswanderung am Aletschgletscher gemacht, hier findest Du meinen Bericht: https://www.phototraveler.ch/aletsch-panoramaweg-aletschgletscher/
    Ganz liebe Grüsse!
    Marc

    Antworten
    • Hallo Marc

      Danke für dein Lob. Wir waren im Frühling auf dem Bettmerhorn allerdings hatte es noch einige Meter Schnee, so konnten wir nur bis zum Viewpoint gehen. Aber deine Zweitageswanderung hört sich sehr spannend an und ist eine sehr gute Idee für das nächste Mal.
      Besten Danke

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Inhalt