Winterwanderung Gstaad Wispile

Winterwanderung auf der Wispile bei Gstaad

Der Ferienort Gstaad steht nicht nur für Luxus, Reichtum und Exklusivität, sondern Gstaad bietet für jeden einen Ort an, wo man sich wohlfühlen kann, auch, ohne grosses Portmonee zu haben. Einer dieser Orte ist der Hausberg von Gstaad, die Wispile, während meiner Jahre, die ich in Gstaad arbeiten dürfte, verbrachte ich ins Besondere im Winter unzählige Stunden auf dem 1939 Meter Hohen Berg, der sich direkt hinter dem Ort erhebt. War ich damals noch mit dem Snowboard unterwegs, ging es jetzt, viele Jahre später in Begleitung auf die Wispile zum Winterwandern.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Anfang März 2022
  • Wo: Wispile bei Gstaad im Kanton Bern
  • Übernachtung: Hotel Sanetsch in Gsteig
  • Budget: 22,50 CHF pro Person (Halbtax) Berg-Talfahrt
  • Highlights: Panoramablick über Gstaad und unzählige Berggipfel
  • Schwierigkeit: leicht
  • Route: Bergstation Wispile – Hohe Wispile – Chrinetritt – Bergstation Wispile
  • Kilometer: 7,5 km
  • Höhendifferenz Auf/Ab: 200/200 Meter
  • Zeit Tour: 2-3 Stunden

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

Anreise nach Gstaad und die Wispile

Zug und Bus

Mit dem Zug der Golden Pass Linie (MOB) erreicht man Gstaad entweder von Spiez aus, wobei man in Zweisimmen umsteigen muss oder von Montreux aus. Vom Bahnhof Gstaad aus fahren mehrere Postbuslinien meist im Stundentakt zu den Ortschaften in der Region. Im Winter gibt es zusätzlich einen kostenlosen Skibus.

Auto

Mit dem Auto ist die Anreise nach Gstaad vergleichsweise lang, je nach Verkehr zieht sich allein schon die Fahrt durchs Simmental. Von Spiez aus, wo Autobahnanschluss besteht, in Richtung Luzern und Zürich braucht man noch gut eine Stunde bis nach Gstaad. Dasselbe trifft auch auf die Gegenrichtung zu, wenn man aus dem Rhonetal beziehungsweise aus der Region Bulle nach Gstaad fährt, muss man mit rund einer Stunde Fahrtzeit rechnen. Gstaad ist autofrei, Parkplätze und Parkhäuser stehen rings um den Ortskern zur Verfügung.

Übernachten in Gstaad

Wer Luxusunterkünfte mag, wird in Gstaad und Umgebung sicherlich etwas finden, doch keine Angst auch preiswerte Hotel sind keine Seltenheit, einzig die Verfügbarkeit kann an Wochenende ein Problem darstellen.

Gute Erfahrungen haben wir mit den folgenden Hotels gemacht:

  • Hotel Sanetsch in Gsteig
  • Hotel Alphorn
  • Panorama Pop-Up Hotel Solsana
  • Hotel Gstaaderhof

Wispile Hausberg von Gstaad

Während unserer viertägigen Winterrundreise, die von Fiesch im Kanton Wallis über Gstaad bis nach Kandersteg ging, herrschte stets viel Betrieb an den Bergbahnen. So waren wir doch etwas überrascht als wir die Talstation Wispile erreichten, der Parkplatz vor dem Stationsgebäude war fast leer, gerade mal 10 Autos standen dort. So ging es ohne Anstehen in die Höhe empor. Es war eine Reise in die Vergangenheit, die Station, die Gondel und selbst die Aussicht, alles war im Grunde wie vor 20 Jahren.

Talstation Wispile
Blick auf Gstaad

Über die Mittelstation geht es immer mit toller Aussicht den Berg hinauf. Auch hier bietet sich ein ungewohnter Anblick, bis auf einige Kinder am Schlepplift sind wir scheinbar die einzigen Besucher auf der Wispile. Bevor wir uns auf den Weg machen, die Winterlandschaft der Wispile zu entdecken, werfen wir einen Blick zurück ins Tal, wo sich Gstaad und das Simmental von ihrer besten Seite präsentieren.

Kinderlift Wispile
Bergrestaurant Wispile
Blick auf Gstaad

Am Bergrestaurant Wispile fängt der Winterwanderweg an, der bis hinab nach Gsteig führt, wir laufen nur den Abschnitt bis zum Ende des Bergrücken und kehren auf gleichem Wege wieder zurück zur Bergstation Wispile. Der Weg ist wie so oft bestens präpariert und man benötigt weder Grödel noch Schneeschuhe, einzig Wanderstöcke können hier und da hilfreich sein, sind aber kein Muss. Der Weg wird auch als Schlittenpiste genutzt, da es immer wieder kurze und längere Abschnitte bergab geht, hier ist gegenseitige Rücksichtnahme gefragt.

Winterwanderweg Wispile
Winterwanderweg Wispile

Winterwanderung mit Bergpanorama

Vorbei am Kinderlift geht es gleich einmal Bergauf auf der Anhöhe mit dem Namen Stand (1939 Metern) angekommen muss man zwecks tollem Panorama bereits die erste Pause einlegen, passend dazu steht eine Sitzbank vor Ort.

Aussichtspunkt Wispile
Aussichtspunkt Wispile

Der Blick gleitet über die Gipfel des Wildhornmassivs, über das Lauenental und dem bekannten Lauenensee bis zum Hornberg (1949 Meter) bei Schönried. Doch wie lassen uns nicht allzu lange aufhalten und machen uns wieder auf den Weg.

Drohnen Bild Wispile Gstaad
Drohnen Bild Wispile Gstaad
Bergmassiv Wispile

Es geht nun im stetigen Wechsel mal ab und mal aufwärts, hier und da auch mal kurze Passagen etwas steiler, doch nie so, dass es extrem anstrengend wäre und wenn man doch einmal aus der Puste kommt, kann man einfach stehen bleiben und so tun als würde man Fotos der herrlichen Winterlandschaft machen.

Winterwanderweg Wispile
2Coinstravel.ch
Gipfel im Winter

360° Panorama

Wispile-Grat und unzählige 3000er

Auf dem Wispile-Grat folgen wir dem Winterwanderweg stetig nach Süden, wo sich am Horizont die Spitzhore (2806 Meter) majestätisch erhebt. Nach rund 30 Minuten tauchen vor uns die Schneebedeckten Dächer zweier Bauernhäuser auf. Doch bevor zu den Häusern kommen, passieren wir noch einen Aussichtspunkt, an dem mehrere Sitzbänke einladen, die Szenerie um uns herum genauer zu betrachten. Doch wir bleiben vorerst hart und laufen weiter.

Winterlandschaft Wispile
Winterlandschaft Wispile
Sitzband Wispile Winter

Minuten später haben beiden Häuser, die zur Vorderi Höhji Wispile (1836 Meter) gehören, erreicht. Direkt neben dem ersten Haus liegt ein kleiner See, der durch den  Schnee nur in den Konturen erkennbar ist, dafür fällt umso mehr der riesige hölzerne Fondue Caquelon (Fonduetopf) auf, der einige Meter entfernt steht. Die Idee dahinter ist, dass sich Leute bei den Käsereien in Gstaad, Schönried, Saanen oder Zweisimmen einen Fonduerucksack kaufen können, hier enthalten ist alles Notwendige, um sich in einem der vier riesigen Fondue Töpfe dann vor Ort ein Fondue selbst zu machen, das Ganze in freier Natur mit Panoramaaussicht, mehr dazu findet man unter Fondueland Gstaad.

Vordere Höhi Wispile
Bauernhäuser im Winter Wispile
Fonduetopf Wispile

Der Weg flacht nun merklich ab, mittlerweile haben uns einige Leute auf ihren Schlitten überholt und auch Schneeschuhwanderer sind uns entgegengekommen. Vorbei an einem liegengebliebenen Pistenfahrzeug laufen wir bis fast zum Ende es Wispile-Grat, hier besteht die Option weiter hinab zu wandern nach Gsteig oder man läuft wie wir wieder zurück zur Bergstation Wispile.

Spuren im Schnee
Bauernhaus im Schnee
Pistenfahrzeug

Glacier 3000

Bereits kurz hinter dem Bergrestaurant Wispile kann man im Südwesten das Oldenhorn und den Scex Rouge erkennen, die besser bekannt sind als Glacier 3000. Je weiter man nach Süden läuft, desto besser wird der Blick auf das Bergmassiv. Wenn man weiss, wonach man schauen soll, kann man sogar die Mittel- und Bergstation des Glacier 3000 erkennen.

Gsteig und Glacier 3000

Am Tag zuvor haben wir dem Glacier 3000 einen Besuch abgestattet, dabei haben wir den Peak Walk by Tissot wo man über eine 107 Meter lange Hängebrücke zwischen zwei Berggipfeln läuft gemacht. Wem das nicht genug ist dem empfehlen wir auch den Glacier Walk zu machen, diese sehr einfache Wanderung auf einem Gletscher kann man ohne Führer und Ausrüstung machen, die gesamte Wegstrecke hin und zurück beträgt rund 5 km.

Peak Walk Glacier 3000
Glacier Walk Glacier 3000

Zurück zur Wispile

Nachdem wir uns nochmals das gesamte Bergpanorama angeschaut haben, geht es auf den Rückweg. Mehr und Mehr Leute kommen uns nun entgegen und sind genauso begeistert wie wir. An einem der Bauernhäuser lassen wir uns zur Mittagszeit nieder und essen unser Picknick. Nebenher nutzen wir die Chance und lassen unsere Drohne aufsteigen.

Drohnen Foto Wispile
Drohnen Foto Wispile
Bergrestaurant Wispile
Panoramabild Berg Wispile

Am frühen Nachmittag erreichen wir wieder die Bergstation Wispile, hier herrscht nun schon etwas mehr Betrieb, wobei es mehr Fussgänger hat als Skifahrer. Mit der Gondel schweben wir zurück ins Tal. Wo wir nach Gstaad hineinfahren, da der Ortskern Autofrei ist, muss man in einem der Parkhäuser oder öffentlichen Parkplätzen sein Auto abstellen. Wir nutzen immer das Parkhaus Ober-Gstaad.

Blick auf Gstaad
Parkhaus Ober-Gstaad

Gstaad erkunden

Ein Spaziergang durch mondäne Gstaad darf natürlich nicht fehlen und wer weiss, wem man dabei alles trifft. Der Ortskern mit seiner langen Promenade ist recht überschaubar, hier liegen die meisten Geschäfte und Restaurants. Wandelt man über die Promenade, erblickt man rechts und links untergebracht in wunderschönen Chalets die Luxus und Nobelmarken dieser Welt.

Promenade Gstaad
Promenade Gstaad
Hotel Olden Gstaad

In Gstaad herrscht hier eine gewisse Gelassenheit, man ist, wer man ist und keiner macht ein grosses Geschrei nur, weil eine Berühmtheit neben einem an der Kasse steht.

Ortskern Gstaad
Ortskern Gstaad

Wir laufen bis zur Eisbahn von Gstaad, wo jetzt im Winter die Kinder das Eis unsicher machen, spielen im Sommer Tennis und Beachvolleyballer um Titel. Über die gesamte Promenade verteilt finden sich verschiedenste Cafés und Restaurant, hier sollte jeder etwas finden. Ein Laden, mit dem ich viele Erinnerungen verbinde, ist der kleine Imbiss Wally’s direkt unter der Bahnbrücke, hier haben wir unzählige Burger zur späten Stunde verspeist und auch heute noch lohnt ein Besuch. Bevor wir die Weiterreise antreten darf natürlich nicht der Besuch der Molkerei Gstaad fehlen, hier gibt es den fantastischen Gstaader Berg- und Hobelkäse.

Molkerei Gstaad

Grand Tour of Switzerland und Aussichtspunkt

Gstaad hat seinen eigenen Grand Tour of Switzerland Foto Spot, dieser steht an der Hauptstrasse zwischen Saanen und Schönried und bietet einen fantastischen Blick auf Gstaad und das Tal. Hier lohnt es sich auf jeden Fall einen Zwischenstopp einzulegen.

Aussichtspunkt Gstaad
Grand Tour of Switzerland Foto Spot Gstaad

HALT nicht so schnell!!!

Noch mehr Ausflugsideen und Wanderungen im Kanton Bern

Mehr Informationen auf Websites & Blogs:

Gstaad – Website der Region Gstaad mit vielen Informationen und Buchungsmöglichkeiten

Molkerei Gstaad – Seite der Molkerei Gstaad, wo wir immer unseren Lieblingskäse kaufen

Fazit:

Die Winterwanderung auf dem Grat der Wispile ist eine wahre Panoramawanderung vom Anfang bis zum Ende, stets besten Blick auf die Berge und Gipfel der Berner- und Waadtländer Alpen. Man kann die Tour nur entlang des Grates machen und wieder zur Bergstation zurückkehren oder man geht die gesamte Strecke bis hinab nach Gsteig, wo man mit dem Bus zurück nach Gstaad fahren kann. Der Weg ist nicht sonderlich anspruchsvoll und ist für Familien bestens geeignet. Wer möchte, kann sogar Teilabschnitt mit dem Schlitten zurücklegen.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel die Rundwanderung in Flims oder den Stadtrundgang in Laufenburg.

Kennt auch ihr Gstaad oder die Wispile oder wisst andere schöne Orte oder Städte, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollt ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen, dann folgt uns auf Instagram, Pinterest oder Facebook….

Pinterest Pin:

Pinterest Wispile Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Corona Pandemie:

Aufgrund der Corona Pandemie in der Schweiz und Weltweit ruft der Bundesrat, die Bevölkerung auf, Verantwortung zu übernehmen: Bleiben Sie zu Hause.

Mehr Informationen auf BAG.ch