Ausflugsflugziel Kleines Matterhorn bei Zermatt

Auch wir lassen gerne mal unsere Wanderausrüstung im Schrank und machen einfach nur eine Ausflug mit einer der vielen Berg & Seilbahnen, die es in der Schweiz gibt. Einer dieser Ausflüge machten wir über die Ostertage ins Saastal im Wallis wo wir unsere erste Gletschertour auf dem Hohsaas unternehmen wollten. Am Tag zuvor stand aber erst einmal Zermatt auf unserem Tagesprogramm hier wollten wir einen Abstecher auf das Kleine Matterhorn sowie den Gornergrat unternehmen. Die Meinungen zu Zermatt gehen weit auseinander auch bei uns, zum einen hat das Dorf inmitten einer atemberaubenden Bergkulisse seinen ganz eigenen Charme, aber es wirkt auch sehr künstlich, überlaufen und aufgesetzt. Trotz der Kritik überwiegen für uns die Reize der Landschaft und so steht Zermatt weiterhin auf unserem Ausflugszettel.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: April 2021
  • Wo: Zermatt im Kanton Wallis
  • Übernachtung: Hotel Eden in Saas-Grund
  • Budget: 96,50 CHF pro Person (Halbtax) für Peak2Peak Ticket
  • Highlights: Bergpanorama, Blick auf das Matterhorn, Gletscherwelt
  • Zeit Tour: 3-4 Stunden

Auf das Kleine Matterhorn

Die Reise auf das Kleine Matterhorn fängt für jeden Reisenden in Täsch an, vor hier geht es im 20-Minuten-Takt mit dem Pendelzug in rund 12 Minuten ins Autofreie Zermatt. Für Autofahrer steht direkt am Bahnhof von Täsch ein grosses Parkterminal zur Verfügung. In Zermatt angekommen heisst es entweder zu Fuss, Bus oder per Taxi zur Gondelstation Zermatt-Furi zu gelangen. Ab hier geht es mit der Bergbahn über die Stationen Furi und Schwarzsee zur Zwischenstation Trockener Steg, wo man umsteigen muss auf die neue 3S Bahn, die übrigens die höchste der Welt ist. Ab Sommer 2022 soll die Verbindungsbahn vom Matterhorn Glacier Paradise zur italienischen Testa Grigia Station fertiggestellt sein damit wäre sie die höchste Alpenüberquerung und stellt eine Direktverbindung zwischen Zermatt und Cervinia her. Bis es aber soweit ist, geht es in der sehr modernen Bahn mit Sitzplätzen und super Aussicht hinauf auf das kleine Matterhorn.

TIPP: Mit dem Peak2Peak Ticket kann man an einem Tag beide Zermatt Highlights erleben zum einen das Kleine Matterhorn und danach geht es auf den Gornergrat und wieder zurück nach Zermatt. Mit Halbtax kostet der Spass 96,50 CHF pro Person was wir einen fairen Preis nennen.

Blick auf Zermatt
Bergbahn Klein Matterhorn

Schon die Gondelfahrt bietet so einige spektakuläre Aussichten die Vorfreude auf mehr machen, hier ist es sicherlich von Vorteil, wenn man Randzeiten nutzt, da dann die Bahn nicht so voll ist und man sich frei bewegen kann was im Winter oder an Wochenenden meist nur bei Talfahrten der Fall ist. Der ein oder andere wird während des Aufenthalts Kopfschmerzen, Schwindel und Müdigkeit verspüren dies liegt zum grossen Teil an der Höhenkrankheit, die man bekommen kann, dagegen hilft nur eine Akklimatisierung, was wohl nur die wenigsten machen können. Ansonsten sollte man viel trinken und sich langsam bewegen, wenn alles nichts hilft, muss man die Rückkehr ins Tal in Betracht ziehen.

Bergfahrt Klein Matterhorn
Unterer Theodulgletscher
Spalten Klein Matterhorngletscher

Matterhorn Glacier Paradise

Rund 45 Minuten haben wir von Zermatt bis zum Kleinen Matterhorn gebraucht was je nach Andrang auch mal mehr sein kann. Die Bergstation des Glacier Paradise liegt inmitten des Kleinen Matterhorns, nachdem man die Seilbahnstation verlassen hat, kommt man in einen langen Tunnel, der ein wenig an das Jungfraujoch erinnert, erste Station, die man ansteuern kann und auch sollte ist die Aussichtsplattform. Es ist ratsam ein wenig darauf zu achten, wohin die Besuchermassen strömen und je nach Andrang vielleicht zuerst die Gletscherhöhle oder auch den Aussenbereich zu erkunden und erst am Ende die Aussichtsplattform zu besuchen so hatten auch wir das Glück, das nur wenige Besucher auf der kleinen Plattform mit uns waren.

Welcom Matterhorn Glacier Paradise
Blick auf Breithorn
Aussichtsplattform Klein Matterhorn

Aussichtspunkt Gipfelplateau

Die Aussichtsplattform auf dem Kleinen Matterhorn bietet eine grandiose Aussicht auf die Zermatter Berg- und Gletscherwelt 38 Viertausender und ein dutzend Gletscher lassen sich bewundern. Wir selber hätten nicht gedacht das die Aussicht so schön sein kann. Sicherlich am beeindruckendsten ist das Breithorn (4163 Meter) mit seiner mächtigen Eiskappe die förmlich zum Greifen nah liegt und zu einem der beliebtesten 4000er Gipfel der Alpen gehört.

Breithorn
Breithorn
Panoramabild Klein Matterhorn

Selbstverständlich ist auch das Matterhorn einer der Hauptakteure des Bergpanoramas das sich vor einem erstreckt. Ein kleines witziges Detail, das man immer wieder auf Fotos sieht, ist der Wetterhahn, der auf der Plattform thront und stets die Windrichtung anzeigt. Wer sich wundert, weshalb unsere hier gezeigten Bilder einen roten Schleier aufweisen dem sei gesagt das am Tag unseres Besuches Saharastaub in der Luft lag und so die diese Trübung verursachte.

Matterhorn
Wetterhahn und Breithorn
Kreuz auf dem Kleinen Matterhorn
Breithorn Plateau

Zwischen dem Kleinen Matterhorn und dem Breithorn fliesst der Kleine Matterhorngletscher hinab und vereint sich danach mit dem Unteren Theodulgletscher. An der Abbruchkante lassen sich hervorragend die zahlreichen Spalten beobachten, die sich aufgetan haben und einen Blick in den Gletscher gewähren.

Kleine Matterhorngletscher
Kleine Matterhorngletscher
Kleine Matterhorngletscher
Kleine Matterhorngletscher

360° Panorama

Auf dem Breithornplateau und auf dem Breithorn selber lassen sich allerhand Tourengänger entdecken, die den Gipfel besteigen oder in bereits bestiegen haben. Sicherlich nochmals ein Stück spektakulärer ist der Helikopter Rundflug von Air Zermatt, der über unsere Köpfe hinweg fliegt in Richtung Breithorn und weiter nach Zermatt.

Breithorn
Breithorn
Air Zermatt Helikopter

Gletscher Palast

Mit diesen Eindrücken gehen wir wieder zurück und streben unserem nächsten Ziel entgegen dem Gletscher Palast in inneren der Station, mit einem Lift geht es 15 Meter in die Tiefe. Hier startet der höchstgelegene Gletscherpalast der Welt auf 3883 Metern Höhe. Ein Gang führt hinab ins Eis, die Wände strahlen in einem dezenten Blauton überall hat es kleine und grosse Spalten im Eis.

Glacier Palace Klein Matterhorn
Glacier Palace Klein Matterhorn
Glacier Palace Klein Matterhorn

Wie bereits auf dem Titlis oder dem Jungfraujoch hat es auch hier wieder zahlreiche Eisfiguren, die aufwendig modelliert worden sind. An verschiedenen Punkten hat es immer wieder mit Fellen bespannte Sitzbänke, wo man sich von dem Höhenunterschied und der dadurch resultierenden Erschöpfung erholen kann.

Glacier Palace Klein Matterhorn
Glacier Palace Klein Matterhorn
Glacier Palace Klein Matterhorn

Winterparadies

Mit diesen Eindrücken aus dem Inneren des Gletschers gehen wir wieder zurück an die Oberfläche, auf der Südseite des Kleinen Matterhorns befindet sich der Ausgang zur Skipiste von wo die Abfahrt startet die über den Theodulgletscher zur Station Trockener Steg und weiter bis nach Zermatt führt. Über das Breithornplateau führt ein Verbindungslift auf die italienische Seite zum Gobba di Rollin und weiter nach Cervinia. Wir beschränken uns auf einen Spaziergang auf dem Plateau, das leider nicht wirklich für Fussgänger vorbereitet ist, weder gibt es einen Weg, den man laufen könnte, noch gibt es irgendwelche Markierungen.

Klein Matterhorn Station
Breithornplateau
Bergmassiv
Panoramaaufnahme Klein Matterhorn

Über die Verbindungspiste laufen wir einige Zeit lang in Richtung Süden, starke Windböen fegen über das Plateau trotz Winterkleidung und Handschuhen fühlen sich die Temperaturen bitter Kalt an. Wir lassen unsere Drohne steigen, die dem Wind sehr gut trotz aber auch mit der Kälte zu kämpfen hat, was man am schnell sinkenden Akkustand merkt.

Gletscherspalten auf dem Kleinen Matterhorngletscher
Gletscherspalten auf dem Kleinen Matterhorngletscher
Gletscherspalten auf dem Kleinen Matterhorngletscher
Gletscherspalten auf dem Kleinen Matterhorngletscher
Gletscherspalten auf dem Kleinen Matterhorngletscher
Gletscherspalten auf dem Kleinen Matterhorngletscher

Zur Mittagszeit herrscht ein grosser Trubel auf der Skipiste wir machen uns wieder auf den Weg zurück zur Station und fahren unserem nächsten Ziel dem Gornergrat entgegen. Auf der Strecke zur Station Trockener Steg sind wir fast allein in der Gondel und können nun den fantastischen Blick auf den Unteren Theodulgletscher geniessen.

Klein Matterhorngletscher
Spalten Klein Matterhorngletscher
Unterer Theodulgletscher

Gornergrat

Mit dem Peak2Peak Ticket geht es nun über Trockener Steg bis zur Zwischenstation Furi wo wir auf die Gondelbahn zum Riffelberg umsteigen, hier wartet bereits die Zahnradbahn und bringt uns nach auf den Gornergrat. Für die gesamte Strecke vom Kleinen Matterhorn bis auf das Gornergrat haben wir rund 1 Stunde gebraucht.

Trockener Steg Station
Gandegghütte
Gornergratbahn

Wir sind nun bereits das dritte Mal auf dem Gornergrat und sind doch immer wieder überwältigt von dem Anblick, der sich uns bietet. Schon am Bahnhof sticht das Matterhorn aus all den Gipfeln hervor und man versteht, weshalb der Berg das Wahrzeichen der Region ist.

Grand Tour Foto Spot Gornergrat
Kapelle auf dem Gornergrat
Gornergrat und Matterhorn

Fast auf den Tag genau drei Jahre zuvor waren wir zum ersten Mal auf dem Gornergrat unterwegs damals ohne Saharastaub in der Luft. Hauptanziehungspunkt ist der grosse Aussichtspunkt hinter dem Kulmhotel von wo man das traumhafte Bergpanorama vor sich liegen hat.

Panorama Gornergrat

Die Bergkulisse zieht alle Blick auf sich, trotzdem sollte man die kleinen Details nicht vergessen so wie die zahlreichen Schluchten die sich auf dem Gornergletscher gebildet haben und einen einzigartiges Muster in den Gletscher gezeichnet haben.

Monte Rosa Massiv
Gletscherschlucht Gornergletscher
Gletscherschlucht

360° Panorama

Zurück nach Zermatt

Nach mehr als sechs Stunden, die wir auf dem Kleinen Matterhorn und dem Gornergrat verbracht haben, fahren wir mit der Gornergratbahn wieder zurück nach Zermatt und weiter nach Täsch. Nächstes Ziel ist das benachbarte Saastal wo wir in Saas-Grund die Nacht verbrachten und am nächsten Morgen unsere erste Gletschertour auf den Hohsaas unternahmen.

Ausblick Hohsaas
Viertausender Weg Dom
Spaltenzone Triftgletscher

HALT nicht so schnell!!!

Noch mehr Ausflugsideen und Wanderungen im Kanton Wallis

Mehr Informationen auf Websites & Blogs:

Matterhorn Paradise – Offene Anlagen, Pisten bzw. Wanderwegzustände und Tickets Online kaufen

Zermatt – Zermatt Tourismus mit vielen Informationen rund um Zermatt

Gornergrat – Alles wissenswertes rund um den Gornergrat mit Ticketshop

Fazit:

So einfach auf fast 4000 Meter Höhe zu kommen als bei dem Kleinen Matterhorn findet man nicht allzu häufig in den Alpen in rund 45 Minuten ist man von Zermatt aus auf den kleinen Felssporn angelangt, der sich auf der Gletscherwelt erhebt, allerdings hat das seinen Preis, stattliche 114 CHF werden ohne Rabatt fällig was nicht jeder bereit ist, zu zahlen. Sicherlich ist die Aussicht atemberaubend schön und auch der Gletscherpalast ist sehr schön gemacht. Leider ist die Infrastruktur, für Fussgänger etwas mager hier liegt sicherlich mehr drin für den Preis. Das Kombiticket Peak2Peak ist eine gute Alternative und lohnt sich in Verbindung mit dem Halbtax Abo, ansonsten kann es ein teures Vergnügen werden. Abgesehen vom Hohen Preis, waren wir am Ende begeistert und bereuen in keiner Sekunde unsere Reise.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel die Wanderung auf das Schnebelhorn oder die Wanderung zu den Jöriseen.

Kennt auch ihr Zermatt und das Kleine Matterhorn oder wisst andere schöne Orte oder Städte, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollt ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram, Pinterest oder Facebook….

Pinterest Pin:

Pinterest Klein Matterhorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü