Landkarte Reiseplanung

Unterwegs in Europa unsere schönsten Eindrücke

Die beiden Reiseblogger Janine und Stefan von Gepacktundlos.com haben eine interessante Blogparade gestartet das Motto der Parade ist “Die schönsten Fotos von Reisezielen in Europa” Ziel sind 10 Fotos auszuwählen und dazu kurz die Geschichten dahinter zu erzählen. Auch wir wollen mit unseren Beitrag dazu Leisten und stellen unsere 10 Fotos vor. Los geht es…

Bild 1 – Moskau:

Die Reise nach Moskau war gar nicht unsere Idee, Freunde aus Thailand fragten uns, ob wir sie nicht begleiten wollten auf ihrer Moskaureise und so verschlug es uns in die Hauptstadt von Russland. Am Ende war es eine sehr spannende Reise, die wir wohl nicht mehr so schnell vergessen werden. Die Stadt hat unheimlich viele Gesichter und der Kontrast zwischen Arm und Reich ist extrem ausgeprägt. Dazu wartet an jeder Ecke die Geschichte auf einen entdeckt zu werden. Es ist sicherlich nicht falsch schon vor der Reise sich in die Geschichte der Stadt und des Landes einzulesen. In den zwei Tagen wo wir da waren, sind wir im Schnitt 25 Kilometer gelaufen am Tag. Das war und ist bis jetzt Rekord bei einem Städtetrip.

Das Bild stammt vom Roten Platz bei der berühmten Basilika Kathedrale, die es der Wahrzeichen von Moskau ist. Die Strahlenenden Farben sind wahrhaftig ein Hingucker und sollten bei keinem Moskau Besuch fehlen. Weitere Sehenswürdigkeiten in unserem Beitrag: Impressionen aus Moskau

Basilius-Kathedrale Moskau

Bild 2 – Azoren:

Die Idee auf den Azoren unseren Urlaub zu verbringen war etwas speziell, sollte sich aber bewähren. Auf der Suche nach einem Urlaubsziel haben wir uns die Europakarte angeschaut und nach Orten gesucht die Abseits liegen, die man wenig oder gar nicht kennt und die man nie gross Beachten würden. Alle diese Kriterien trafen auf die Azoren Inseln zu und so begann unsere Reise zu den drei Inseln Pico, Faial und Sao Miguel.

Das Bild wurde auf der Azoren Insel Pico aufgenommen in der Nähe des Lagoa da Capitao See. Es war der zweite Tag unserer Insel Tour um 5 Uhr am Morgen hiess es aufstehen, um zum See zu fahren, pünktlich zum Sonnenaufgang am Mount Pico. Wie das Wetter nun mal auf den Azoren so ist, war das Wetter recht schlecht und von Sonnenaufgang war nicht viel zu sehen. Auf dem Weg zurück zum Hotel riss die Wolkendecke allerdings auf und die Sonnen kam hervor. Das sollte uns noch oft passieren auf den Azoren, das Wetter wechselte im Minuten Rhythmus von schlecht zu schön und wieder zu schlecht. Alle Erlebnisse auf den drei Azoren Insel gibt es natürlich in unseren Beiträgen: Rundreise auf den Azoren Pico, Faial und Sao Miguel

Azoreninsel Pico

Bild 3 – Milos:

Milos ist eine griechische Insel in der Ägäis und gehört zu den Kykladen Insel. Während unserer zweiwöchigen Reise besuchten wir die griechische Hauptstadt Athen, Milos und zuletzt die bekannte Insel Santorini. Milos war, aber mit Abstand die schönste Zeit für uns in Griechenland. Die Insel ist perfekt für eine Woche Urlaub, die kleinen Orte sind malerisch Schön mit ihren Weiss-Blauen Häusern. Die Landschaft strotzt nur so vor Naturschönheiten und das Essen ist Griechenland typisch ein Gaumenschmaus. Da Milos noch nicht allzu Touristisch erschlossen ist, kostet hier alles noch einiges weniger als auf Santorini und es ist bei weitem nicht so überlaufen. Unser persönliches Highlight auf Milos war die verlassene Schwefelmine im Süden der Insel. Über schlechte Weg ist die Mine nicht einfach zu erreichen einen Grossteil des Weges mussten wir zu Fuss zurücklegen. Aber die Mine und die Atmosphäre ist einmalig. Dazu noch die Abgeschiedenheit und die vielen Farben von den Gesteinen macht diesen Ort zu den schönsten auf Milos.

Das Bild ist von Strand an der alten Schwefelmine. Viele Besucher kommen auch mit dem Boot zur Mine. Beim Erkunden sollte man aber vorsichtig sein.

Milos Schwefelmine

Bild 4 – Aletschgletscher:

Den Kanton Wallis haben wir viele Jahre lang gar nicht auf dem Schirm gehabt es gab und gibt auch heute noch genug in unserer Region zu entdecken. Bei einem Wochenendausflug in Wallis verbrachten wir eine Nacht in der Ortschaft Fiesch. Von hier aus machten wir unsere erste Sonnenaufgangsfahrt mit der Gondelbahn aufs Eggishorn oberhalb des Aletschgletschers. Diese Sonderfahrt, die jeden Sommer bis zu zweimal die Woche durchgeführt wird, ist eine tolle Gelegenheit die Region von einer anderen Seite kennenzulernen. Nach diesem Erlebnis kehrten wir wiederholt zum Aletschgletscher zurück. Bei unserem Besuch im August 2019 machten wir die Rundwanderung von der Fiescheralp entlang der Flanke des Aletschgletscher bis zum Märjelensee und zurück zur Fiescheralp. Diese lange aber einfach Wanderung führt einen die grossen des Gletschers vor Augen und auch seine Vergänglichkeit. Die Tour ist sicherlich eine der schönsten die wir in den letzten Jahren gemacht haben.

Das Bild stamme von letzten Teilstück bevor man zum Märjelensee kommt, hier ist man dem Gletscher besonders nah. Alles zu unserer Wanderung gibt es im Blogbeitrag: Wandern am Aletschgletscher

Gletscherspuren

Bild 5 – Oslo:

Oslo war für uns eine riesige Überraschung die Hauptstadt von Norwegen gehört in Europa wohl nicht unbedingt zu den Highlights, die jeder einmal sehen möchte und auch wir wären um ehrlich zu sein vermutlich auch nie auf die Idee gekommen nach Oslo zu fliegen. Aber durch eine Aktion der Fluggesellschaft Swiss kamen wir an recht günstige Tickets für einen Wochenendausflug nach Oslo. Oslo ist klein, Oslo ist sehr teuer, aber Oslo hat uns mit seinem Charme, mit seiner Architektur und mit seinen freundlichen Menschen völlig in den Bann gezogen.

Das Bild unten wurde am Hafen bei der berühmten Oper aufgenommen. Das Wetter an diesem Tag sah im ersten Moment sehr trüb und Neblig aus aber dann langsam lichtete sich der Nebel und wir konnten die ersten Konturen erkennen. Alles über unsere Oslo Reise gibt es im Blogbeitrag: Zu Besuch in Oslo Teil 1 & Teil 2

Oslo Hafen im Nebel

Bild 6 – Griesslisee:

Es war August 2017 da entdeckten wir in der Nähe des Klausenpasses unterhalb der Clariden Nordwand den Gletschersee Griess. Der Moment, wenn man über den Moränenwall kommt und der See vor einem liegt ist und war etwas Besonderes, das Gefühl ist ein wenig so, als wäre man in Island oder Grönland. Wenn man Glück hat schwimmen im Sommer noch die Eisschollen auf dem See. Wir besuchen mindestens dreimal pro Jahr den See und sind immer wieder aufs neue Erstaunt über die Schönheit. Im September 2019 begleiteten wir eine Exkursion unter der Leitung von Prof. Wilfried Haeberli zum Gletschersee das Thema war der Klimawandel und seine Auswirkungen auf den Gletschersee am Klausenpass. Leider sieht die Zukunft für den Gletscher nicht rosig aus, seine Zeit ist im Grunde bereits abgelaufen.

Das Bild wurde unterhalb der Clariden Nordwand aufgenommen und stammt aus dem Sommer 2019. Weitere Bilder und Informationen gibt es in unserem Beitrag: Gletschersee am Klausenpass.

Panoramaaufnahme des Griesslisees

Bild 7 – Malaga:

Malaga die Hafenstadt an der spanischen Costa del Sol war ein spontaner Wochenendausflug ohne Erwartungen, aber am Ende hatten wir die Stadt in unser Herz aufgenommen. Malaga lässt sich gut in zwei bis drei Tagen erkunden natürlich darf es auch mehr sein. Besonders die Altstadt mit ihren engen und verschlungenen Gassen weiss zu überzeugen. Das Highlight ist sicherlich die maurische Festung Alcazaba und Gibralfaro wo man allein schon fast einen Tag verbringen kann.

Das Bild wurde von der Festung Alcazaba aufgenommen, am letzten Tag unserer Reise, dabei durften wir Zeuge dieses Sonnenuntergangs werden, ein schöner Abschluss einer Reise.

Malaga Sonnenuntergang

Bild 8 – Budapest:

Unser Wochenende in Budapest war geprägt von Hoch und Tiefs. Die Tiefs waren zum einen das Wetter, worauf man ja bekannterweise keinen Einfluss hat von Sonnenschein mit Warmen Frühlingstemperaturen bis zu Regen und Temperaturen bis zu -10 Grad war alles dabei. Ein anderen Tief war zum Teil das üble Essen, was wir bekamen. Die positiven Seiten waren die vielen historischen Gebäude und Plätze, die Aussichtspunkte auf die Stadt, die Kirchen und natürlich das Flair der Stadt. Und auch das Essen hatte viele schöne Momente, ob nun an Imbiss-Ständen oder Restaurants.

Das Bild wurde an der bekannten Fischerbastei aufgenommen. Von hier hat man einen tollen Blick auf die Stadt, allerdings ist man selten allein hier, wer kann, sollte an Randzeiten kommen.

Budapest

Bild 9 – Dreisessel:

Dreisessel im Nationalpark Bayrischer Wald am Dreiländereck Deutschland-Österreich-Tschechien ist eine beliebte Wanderregion. Der Borkenkäfer hat hier vor vielen Jahren den Grossteil der Baumbestände zerstört was man auch überall sehen kann. Ziel ist es, das sich die Natur von allein von dieser Katastrophe wieder erholen kann, ohne das der Mensch eingreift.

Das Bild stammt von Wanderweg Richtung Dreiländereck, es ist beeindruckend und bedrückend zu gleich diesen Totenwald zu sehen. Der Weg geht immer der deutsch-tschechischen Grenze entlang bis zum Dreiländereck und darüber hinaus. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Steinerne Meer eine riesige Ansammlung von Granitblöcken die in den Resten des Waldes liegen.

Dreisessel Wanderung

Bild 10 – Saint Ursanne:

Die kleine Stadt im Kanton Jura unweit der französischen Grenze haben wir bei einem Wochenendausflug erkunden dürfen. Zuvor war uns die Kleinstadt gar nicht bekannt erst durch den dortigen Grand Tour of Switzerland Foto Spot haben wir Saint Ursanne erfahren. Ohne diesen Spot wären wir wohl nie in die Region gekommen. Das historische Saint Ursanne liegt im engen Tal des Flusses Doubs die Stadt ist wirklich malerisch schön, das Stadtbild ist geprägt durch die mittelalterlichen Gebäude aus dem 14. bis 16. Jahrhundert. Das Zentrum bildet die Stiftskirche mit ihren reichverzierten Eingängen. Über der Ortschaft liegen die Reste einer Burg daneben liegt die Grotte und Kapelle der Eremitage Saint Ursanne.

Das Bild ist von Ortseingang, hier steht auch der Grand Tour of Switzerland Foto Spot mit Blick auf die Pont du Doubs Brücke und der Altstadtfassade. Mehr Eindrücke von Saint Ursanne gibt es im Beitrag: Ausflug nach Saint Ursanne

Grand Tour of Switzerland Foto Spot Saint Ursanne

, , , , , ,

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hallo ihr beiden,

    toll, dass ihr dabei seid. Die Fotos sind einfach nur atemberaubend schön. 😉

    LG, Janine

    Antworten
  • Das sind wirklich fantastische Ziele und die Fotos… ein Traum!!! Wirklich toll, Europa hat wirklich viel zu bieten!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Newsletter abonnieren

Möchtest du über Neue Beiträge informiert werden dann abonniere jetzt meinen Newsletter.

E-Mail Adresse: