Grand Tour Foto-Spot Saint Ursanne

Ausflug nach Saint Ursanne im Kanton Jura

Der französische Teil der Schweiz und ins Besondere der Kanton Jura im Westen der Schweiz war für uns bis jetzt völlig unbekannt. Bis auf kurze Ausflüge nach Montreux oder Cháteau d´Oex im Kanton Waadt lag unser Hauptaugenmerk auf der deutsch Schweiz. Für unseren Grand Tour of Switzerland Foto-Spot Beitrag haben wir Anfang Mai einen Tagesausflug nach Saint Ursanne im Kanton Jura unternommen. Um es kurz vorweg zu nehmen, wir waren begeistert vom Flair und Charme der kleinen Stadt Saint Ursanne. Wer nun auf der Suche ist, nach einem Ziel für ein Wochenende dem können wir eine Reise in die Region St. Ursanne nur wärmsten Empfehlen.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Anfang Mai 2019
  • Wo: Saint Ursanne im Bezirk Porrentruy/Kanton Jura
  • Wie: Auto
  • Übernachtung: keine Übernachtung
  • Budget: keins evtl. Verpflegung
  • Highlights: Altstadtkern, Grand Tour Foto-Spot
  • Schwierigkeit: leicht
  • Kilometer: ca. 4 km
  • Zeit Tour: 4-5 Stunden

Col des Rangiers Passhöhe:

Zwischen den Orten Courgenay bzw. Saint Ursanne und Develier befindet sich der Col des Rangiers Pass. Der Pass war lange Zeit eine der wichtigsten Verbindungen in die Region Ajoie/Porrentruy. Erst mit dem Bau der Autobahn und Bahnstrecke ging die Bedeutung des Pass stetig zurück. Die Passhöhe (47°23’05.6″N 7°13’10.0″E) liegt auf 856 Metern über dem Meer und ist Ausgangspunkt für Wanderungen in der Region.

Grand Tour of Switzerland Foto-Spot:

Der Hauptgrund unseres Ausflugs in den Kanton Jura war der Grand Tour of Switzerland Foto-Spot der sich an der Fussgängerbrücke am Ortseingang von Saint Ursanne befindet. Der Foto-Spot gehört für uns persönlich zu einem der schönsten in der gesamten Schweiz. Er fängt perfekt die Atmosphäre von Saint Ursanne ein und vereint dies auf einem Bild.

Altstadtkern von Saint Ursanne:

Schon bei der Ankunft in Saint Ursanne zeigt sich der Ort bereits von seiner schönsten Seite. Das Auto kann man an vielen Ort bequem parken. Wer mit dem ÖV anreist, muss in den Ort hineinlaufen, was die ganze Sache nicht minder schön macht, denn man hat einen tollen Blick über das Tal und das Eisenbahnviadukt. Das eindrücklichste Bild von Saint Ursanne ist sicherlich die vier Bogige Steinbrücke Saint-Jean die 1728 erbaut wurde und den Fluss Doubs überspannt. Auf ihr steht eine Statue des Brückenheiligen Johannes von Nepomuk.

Über die Brücke hinweg von der man einen Fantastischen Blick auf den Fluss und die Altstadtfassade geniesst geht es in den Ortskern hinein. Auf der linken Seite befindet sie gleich, als Erstes eine Niederlassung von Tourismusverein Jura wo man allerlei Informationsmaterial bekommt. Ab jetzt heisst es Augen offen halten und auf Details achten, die man überall entdecken kann. Der Ort ist nicht riesig gross und so kann man alles in überschaubarer Zeit erkunden. Das Highlight ist sicherlich der Hauptplatz mit der Stiftskirche. Man läuft am besten im Uhrzeigersinn durch die Strassen und schaut sich die zahlreichen sehr gut erhaltenen Bürgerhäuser mit ihren vielen Verzierungen an. Nicht minder interessant sind auch die drei historischen Stadttore, die den Weg in die Altstadt freigeben hier ist, dass östliche Tor Saint-Pierre besonders reizvoll 1522 erbaut verfügt der Turm über eine rund 300 Jahre alte Turmuhr.

Für das Leibliche Wohl ist auch in Saint Ursanne gesorgt Restaurants und Cafés gibt es in reichlicher Auswahl und wer lieber ein Picknick machen will findet an der Steinbrücke einen kleinen Park mit vielen Sitzbänken und traumhaftem Panorama auf den Fluss Doubs und die Altstadtfassaden. Wer noch mehr entdecken will, von der Region für den gibt es die Wanderung entlang des Fluss Doubs Saint Ursanne nach Soubey. Die Tour ist rund 15,5 km lang und man benötigt rund 4 Stunden.

Ermitage & Aussichtspunkt:

Einer Legende nach hauste ca. im 6. Jahrhundert ein irischer Einsiedler Mönch mit dem Namen St. Ursicinus in einer Kalkhöhle oberhalb des heutigen Saint Ursanne. Er wollte den christlichen Glauben in der Region verbreiten. Hinter der Stiftskirche geht es über rund 190 Treppenstufen hoch zur Eremitage. Hier findet man eine verschlossene Grotte, in der eine Statue der schlafenden Eremiten dargestellt ist. Direkt davor steht die Kapelle der Ermitage Saint Ursanne die vor rund 400 Jahren wieder aufgebaut wurde. Von hier hat man einen sehr schönen Blick auf das Tal. Übrigens verdankt der Ort auch seinen Name dem Einsiedler Mönch.

Unterhalb der Kapelle an der Wegverzweigung geht man den Weg am Fels entlang und folgt diesem man erreicht eine grosse Höhle die zur Rast einlädt und kurz danach kommt man an Resten der alten Stadtmauer vorbei. An einer weiteren Weggabelung hält man sich links. Wieder passiert man alte Grundmauern der Ursprünglichen Burg, die einmal hier stand. Am Ende des schmalen Weges erreicht man den Aussichtspunkt hoch über Saint Ursanne. Von hier geniesst man ein herrliches Panorama auf das Tal und die Altstadt von Saint Ursanne.

Stiftskirche & Kloster:

Die Stiftskirche und das Kloster im Zentrum von Saint Ursanne wurden im 12. Jahrhundert nach burgundischem Vorbild errichtet. Die Gebeine des heiligen Ursicinus werden heute unter dem Hochaltar aufgebahrt. Am Seitlichen Kirchenschiff liegt das Tor ohne Datum das wahrscheinlich aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts stammt. Sehr sehenswert am Tor sind die reichen Verzierungen mit Bildern und Dekor. Das Kloster schliesst nordwestlich der Stiftskirche an. Die ersten Klosterbauten wurden im 9. Jahrhundert errichtet auf ihren Fundamenten steht das heutige Kloster das 1380 erbaut wurde. Im Inneren befindet sich ein Kreuzgang.

Fazit:

Unser Tagesausflug nach Saint Ursanne hat uns eine ganz neue Seite und Region der Schweiz präsentiert. Das Tal und der Ort Saint Ursanne haben uns bereits bei der Ankunft in ihren Bann gezogen. Die Alten Gebäude und die Brücke am Ortseingang versprühen ihren ganz eigenen Charme. Die sehr schön erhaltene Altstadt mit der Stiftskirche und Kloster und die kleinen Gassen und Strassen wissen zu begeistern. Oberhalb der Stadt gibt es die sehenswerte Einsiedlerei sowie einen herrlichen Aussichtspunkt. Wer ein schönes Ausflugsziel für das Wochenende sucht und auf mittelalterliche Orte steht, sollte Saint Ursanne unbedingt besuchen.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel die Rundwanderung in Flims oder den Stadtrundgang in Laufenburg.

Kennt auch ihr Saint Ursanne oder wisst andere schöne Orte oder Städte, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollte ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram oder auf Facebook

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Newsletter abonnieren

Möchtest du über Neue Beiträge informiert werden dann abonniere jetzt meinen Newsletter.

E-Mail Adresse: