Neckarschleife Hirschhorn

Besuch der mittelalterlichen Stadt und Burg Hirschhorn im Neckartal

Hirschhorn die „Perle des Neckartals“ so präsentiert sich die mittelalterliche Stadt am Neckar und wer einmal dort war, wird bestätigen können, dass Hirschhorn und die Umgebung diesen Namen nicht zu Unrecht tragen. Wer dem Neckar folgende aus Westlicher Richtung Hirschhorn erreicht der sieht bereits aus einiger Entfernung die auffällige Burg oberhalb der Stadt sie verleiht dem Bild des Ortes einen Hauch von Romantik und den Charme des Mittelalters. Wie auch, dass einige Kilometer entfernte Neckarsteinach ist Hirschhorn nicht sonderlich gross und man kann beide Ort sehr gut an einem Tag besuchen und erkunden. Unsere Empfehlung ist ganz klar der Herbst, auch wenn das Wetter nicht mehr ganz so stabil sein kann ist die Natur zu so reizvoller, wenn es in seinem buntem Gewand die Landschaft in ein Farbenmeer verwandelt.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Juni 2020 und Mai 2021
  • Wo: Hirschhorn am Neckar
  • Übernachtung: keine
  • Budget: kein
  • Highlights: Blick auf die Neckarschleife und die Burg Hirschhorn
  • Schwierigkeit: leicht
  • Route: Burg Hirschhorn – Aussichtspunkt – Burg Hirschhorn
  • Kilometer: 2,5 km
  • Höhendifferenz Auf/Ab:
  • Zeit Tour: 1-2 Stunden

Burg Hirschhorn

Die weithin sichtbare Burg Hirschhorn ist das Wahrzeichen der Stadt und liegt auf einer Felszunge des Stöckbergs oberhalb von Hirschhorn. Um das Jahr 1250 begannen die „Herren von Hirschhorn“ mit dem Bau der Burg, die zum einen als Wohnsitz genutzt wurde aber auch einen militärischen Nutzen erfühlte. Die Schutzmauern der Burg sind mit die stärksten von allen Burg im Neckartal. In den folgenden Jahrhundert wurde die Burg stetig erweitert und den aktuellen militärischen Stand angepasst. Im 16. Jahrhundert änderte sich durch Umbauten der Charakter der Burg hin zu einem Renaissanceschloss, es wurden Gartenterrassen angelegt und zusätzliche Wirtschaftsgebäude errichtet. 1632 verstarb der letzte Besitzer der Burg und es setzte ein langsamer Verfall ein der erst am Ende des 19. Jahrhunderts gestoppt wurde. 1959 wurden durch das Land Hessen umbauten vorgenommen, im Renaissancebau wurde ein Restaurant errichtet und in der Burgkapelle kam eine Aussenstelle des Standesamtes der Stadt unter.

Von der Altstadt aus erreicht man die Burg/Schloss über verschiedene Weg in rund 10 Minuten Fussmarsch.

Burg Hirschhorn
Burg Hirschhorn
Eingang Burg Hirschhorn
Gebäude Schloss Hirschhorn

Durch ihre Lage hat man von verschiedenen Positionen aus auf der Burg tolle Ausblicke auf Hirschhorn und das Neckartal wer noch etwas höher hinaus möchte, kann noch den 26 Meter Hohen Hexenturm besteigen, durch die Fenster hat man in alle vier Himmelsrichtungen einen freien Blick.

Turm der Burg Hirschhorn
Ausblick Turm der Burg Hirschhorn
Ausblick Turm der Burg Hirschhorn

Das weitläufige Gelände der Burg bietet viele Orte und Details zum Entdecken. Man sollte mindestens 30 – 60 Minuten einplanen um alles sehen zu können.

Wehrmauer Burg Hirschhorn
Informationstafel Burg Hirschhorn
Grabstätte Burg Hirschhorn

Die verschiedenen Teile der Burg sind zumeist bestens Erhalten geblieben, einzig an Teilen der Ringmauer hat der Zahn der Zeit genagt, was aber der Burg ihren ganz eigenen Charakter verleiht.

Wehrmauer Burg Hirschhorn
Windpark Grein
Wehrmauer Burg Hirschhorn

Wanderung zum Aussichtspunkt Neckarschleife

Die Mosel und Saarschleife sind auf Instagram und Co beliebte Fotomotive aber auch der Neckar kann in der Liga locker mithalten innerhalb weniger Kilometer gibt es sogar zwei Schleifen, die eine bei Neckarsteinach unterhalb der Vierburgen und die zweite direkt bei Hirschhorn. Beiden Flussschleifen gemeinsam ist die einfache Erreichbarkeit, alle Informationen und viele Bilder zur Neckarschleife Neckarsteinach haben wir in unserem Blogbeitrag über Neckarsteinach zusammengetragen. In Hirschhorn startet man an der Burg hier stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung oder man läuft einfach zur Burg hinauf. Hier entlang verläuft ein Teil des Neckarsteigs diesen folgt man allerdings nicht, sondern geht der Burgmauer entlang in Richtung Schleuse. Links geht es nun einen Weg hinein, dem man folgt.

Parkplatz Burg Hirschhorn
Stadtmauer Burg Hirschhorn
Wanderweg Burg Hirschhorn
Panoramabild Hirschhorn

Auf der Wanderkarte vor Ort ist der Aussichtspunkt nicht markiert, der Weg geht ohne Steigung immer dem Hang entlang nach Norden und folgt dabei dem Lauf des Flusses. Immer im Blick hat man dabei den Ortsteil Ersheim, der auf der Neckarschleife liegt und der einzigste Orte in Hessen ist, der auf dem Südufer des Neckars liegt.

Burgmauer Hirschhorn
Blick auf Hirschhorn
Blick auf Hirschhorn

Während des gesamten Weges geniesst man stets eine herrliche Aussicht, ob nun auf die Schleusenanlage, wo mit etwas Glück auch der Schleusenvorgang beobachtet werden kann.

Schiff auf dem Neckar
Schleuse Hirschhorn

In gut 20 Minuten hat man den Aussichtspunkt erreicht, eine Sitzbank lädt ein die Aussicht voll und ganz zu geniessen. Der Blick gleitet über die Neckarschleife und die Halbinsel  Ersheim mit der Ersheimer Kapelle St. Nazarius und Celsus die zu der ältesten Kapelle im Neckartals gilt.

Panoramabild Neckarschleife

Am Aussichtspunkt drehen wir um und kehren zur Burg Hirschhorn zurück, man kann alternativ auch dem Weg und dem Flusslauf weiter folgend bis nach Eberbach wandern. Auf dem Rückweg hat man für einige Zeit eine tolle Perspektive auf die Altstadt und Burg von Hirschhorn, wenn dann noch ein roter Regionalzug kommt, wirkt die Szenerie fast schon wie auf einer Eisenbahnplatte.

Schleuse Hirschhorn
Blick auf Hirschhorn
Luftbild Burg Hirschhorn

Tipps für die Region

Wer Hirschhorn besichtigt, sollte auch nach Neckarsteinach kommen, die Vierburgenstadt nur wenige Kilometer westlich von Hirschhorn ist ebenfalls Teil der Burgenstrasse und kann mit vier herrlichen Burgen beeindrucken, von denen zwei Besichtigt werden können daneben gibt es eine kleine Altstadt und viel Natur zu entdecken. Für wen das noch nicht genug Mittelalter und Burgen ist, der sollte, die Burgfeste Dilsberg gegenüber von Neckarsteinach ebenfalls mit auf das Programm nehmen.

Neckarsteinach
Blick Neckargemünd
Dilsberg von oben

HALT nicht so schnell!!!

Noch mehr Ausflugsideen und Wanderungen in Hessen und Baden-Württemberg

Fazit:

Das mittelalterliche Hirschhorn mit seiner Burg ist ein lohnendes Ausflugsziel, das man in rund 2-3 Stunden erkunden kann, nicht entgehen lassen sollte man sich die kurze Wanderung zum Aussichtspunkt auf die Neckarschleife die gerade im Herbst, wenn die Bäume in verschiedenen Farben leuchten traumhaft schön aussieht. Die Reise nach Hirschhorn lässt sich hervorragend kombinieren mit den zwei ebenfalls Mittelalterlichen Orten Dilsberg und Neckarsteinach die nur wenige Kilometer entfernt liegen, so kann man einen Ganztagsausflug in der Region planen an deren Ende man ganze sechs Burgen auf einmal erkundet hat.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel die Wanderung zu den Jöriseen oder den Stadtrundgang in Laufenburg.

Kennt auch ihr Hirschhorn oder wisst andere schöne Orte oder Städte, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollt ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram, Pinterest oder Facebook….

Pinterest Pin:

Pinterest Hirschhorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü