Wanderung Skaftafellsjökull

Wanderung zum Skaftafellsjökull Gletscher auf Island

Wenn du gerade deine Island Reise planst, werden ganz sicher unzählige Sehenswürdigkeiten, Foto-Spots und Highlights deine Reiseroute zieren. Neben all den Wasserfällen, heissen Quellen, Stränden und Lavafeldern solltest du mindestens einen Gletscher besuchen. Es gibt nicht viele Länder auf der Welt, wo es so einfach ist, einen Gletscher aus allernächster Nähe zu bestaunen. Deshalb unser Tipp an dich, unternehme mindestens eine Wanderung zu einer der zahlreichen Gletscherzungen.

Ein spannende und informative Wanderung möchten wir dir im folgenden Blogbeitrag vorstellen, die Wanderung S1 zum Skaftafellsjökull im Südosten von Island. Das Gute an dieser Tour ist, dass sie zum einen sehr einfach ist, nicht zu viel Zeit beansprucht und nebenher extrem lehrreich ist.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Anfang September 2022
  • Wo: Vatnajökull National Park im Süden von Island
  • Budget: Parkgebühren
  • Highlights: Gletschervorfeld, Blick auf die Gletscherzunge
  • Schwierigkeit: leicht
  • Route: Skaftafell Visitor Center – Gletschervorfeld – Gletschersee – Visitor Center
  • Kilometer: 4,5 km
  • Höhendifferenz Auf/Ab: ⇑50/⇓50 Meter
  • Zeit Tour: circa 2 Stunden

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

Anreise zum Besucherzentrum

Das Skaftafell Besucherzentrum liegt gut 330 km (4 1/2 Stunden) von Reykjavik entfernt. Von der Ringstrasse zweigt die 2 km lange Strasse 998 in Richtung Skaftafell Visitor Center ab. Ein grosser Parkplatz liegt direkt an der Strasse, von hier sind es nur noch wenige hundert Meter bis zum Besucherzentrum. Direkt daneben befindet sich der riesige Campingplatz, der ausreichend, Platz bietet, selbst in der Hochsaison.

Seit 2022 ist der Parkplatz mit einer Kennzeichen Überwachung ausgestattet, das bedeutet bei der Einfahrt wird das Kennzeichen registriert. Die Bezahlung erfolgt entweder über eine Parking-App oder einen der Ticketautomaten (hier muss man sein Kennzeichen eingeben), fährt man ohne Bezahlung wieder raus, bekommt die Mietwagenfirma den Strafzettel zugestellt.

Gebühren pro Tag (Stand 2022)

  • Auto mit bis zu 5 Sitzen = 750 ISK
  • Auto mit 6-9 Sitzen = 1000 ISK
  • Motorräder = 300 ISK

Sehenswürdigkeiten auf der Anfahrt

In unmittelbarer Umgebung von Skaftafell kannst du bereits auf der Anfahrt einige Sehenswürdigkeiten mitnehmen, je nachdem aus welcher Richtung du kommst hast du folgende Möglichkeiten:

Aus Richtung Westen (Reykjavik/Hella):

  • Skeiðará Monument – Fragmente einer Brücke, die bei einem Gletscherlauf zerstört wurde, mit Infotafeln und Fotos.

Aus Richtung Osten (Höfn):

  • Svinafellsjökull Gletscherzunge – Gletscherzunge, die durch einen kurzen Rundweg erreichbar ist.

Vatnajökull National Park

Mit einer Grösse von über 14200 km² ist der Vatnajökull National Park das grösste Schutzgebiet Islands und gleichzeitig der zweitgrösste Europas. Das Zentrum des National Parks bildet der 7698 km² (Stand 2021) grosse Vatnajökull Gletscher. Unter dem Massiven Eisschild, das im Schnitt 400 Meter und an seiner mächtigsten Stelle sogar 950 Meter Dick ist, verbergen sich mehrere aktive Vulkane, wie der Grímsvötn oder der Bárðarbunga. Im und um den National Park liegen viele berühmte Sehenswürdigkeiten von Island wie die Gletscherlagune Jökulsárlón, der Askja Vulkan oder die Laki-Krater. Mehrere Dutzend Gletscherzungen fliessen vom Vatnajökull bis ins Flachland hinab, allein im Süd- und Südosten sind es gut 13 Gletscherzungen, die teils bis in die Nähe der Ringstrasse fliessen.

Eine besondere Region ist die Skeiðarársandur, eine gigantische Schwemmebene, auch „Sandar“ genannt, die zwar nicht zum Nationalpark gehört, aber ihr Bestehen dem Vatnajökull zu verdanken hat. Einen grossen Einfluss auf die Entstehung des Sandar hat der Skeiðarárjökull, eine bis zu 18 km breite Gletscherzunge, die im äussersten Osten des Vatnajökull in die Ebene hinab fliesst. Über den Sandar fliessen zahlreiche Flüsse, die ihren Ursprung unter anderem am Skeiðarárjökull haben, auf dem Weg zum Meer teilen sich der Flusslauf in tausende kleine Flussärme auf, aus der Luft betrachtet wirkt es wie ein Geflecht aus Blutadern.

Gletscherfluss auf Island
Gletscherfluss auf Island

Skaftafell Visitor Center

Der Besucherzentrum Skaftafell ist für dich der perfekte Ausgangspunkt, egal ob du mit dem PKW oder einem Camper vor Ort bist. Das Visitor Center bietet Gratis Toiletten, Foodtrucks mit unterschiedlichen Speisenangeboten. Tourenanbieter wie Icelandic Mountain oder Arctic Adventures haben hier ihren Treffpunkt für Gletscherwanderungen und andere Touren.

Im Hauptgebäude gibt es einen Shop mit zahlreichen Büchern und Souvenirs und einen Informationsschalter, wo du dich über die Möglichkeiten an Wanderungen informieren kannst. Wanderkarten können Online abgerufen werden, dafür stehen QR-Codes zur Verfügung, möchtest du lieber eine Wanderkarte im Papierformat musst du dafür einen kleinen Betrag zahlen (Stand 2021).

Visitor Center Skaftafell
Visitor Center Skaftafell
Wanderkarte Skaftafell

Wanderrouten in und um Skaftafell

Das Besucherzentrum Skaftafell ist Ausgangspunkt für eine Fülle an Wandermöglichkeiten in verschiedenen Kategorie, ob lang oder kurz, leicht oder schwierig. Sicherlich wirst du einen Besuch des Skaftafell auch auf deinem Plan stehen haben, nutze die Chance und plane Zeit für mindestens ein oder zwei Wanderungen ein.

In diesem Beitrag geht es um die Tour S1, aber auch die Wanderung S5 & S6 können wir wärmsten empfehlen.

  • S1: Skaftafellsjökull
    • Schwierigkeitsgrad: leicht
    • Dauer: 1-2 Stunden
    • Distanz: 5 km
  • S2: Svartifoss – Sjónarsker – Sel
    • Schwierigkeitsgrad: leicht
    • Dauer: 2 Stunden
    • Distanz: 5 km
  • S3: Skaftafellsheiði
    • Schwierigkeitsgrad: mittel
    • Dauer:  5-6 Stunden
    • Distanz: 17 km
  • S4: Kristínartindar
    • Schwierigkeitsgrad: schwierig
    • Dauer: 7 Stunden
    • Distanz: 17 km
  • S5: Sjónarnípa
    • Schwierigkeitsgrad: mittel
    • Dauer: 3 Stunden
    • Distanz: 7 km
  • S6: Svartifoss and Sjónarnípa
    • Schwierigkeitsgrad: mittel
    • Dauer: 3-4 Stunden
    • Distanz: 8 km
  • M1: Bæjarstaðarskógur
    • Schwierigkeitsgrad: mittel
    • Dauer: 5 Stunden
    • Distanz: 16 km
  • M2: Morsárjökull
    • Schwierigkeitsgrad: mittel
    • Dauer: 7-8 Stunden
    • Distanz: 21 km
  • M3: Kjós
    • Schwierigkeitsgrad: mittel
    • Dauer: 10-11 Stunden
    • Distanz: 30 km

Ausgangspunkt der Wanderung

Stehst du vor dem Besucherzentrum mit Blick auf das Gebäude musst du dich rechts halten, hier seitlich des Visitor Centers startet der Wanderweg S1. Es gibt zwei Wege für dich, um zum Gletscher zu gelangen, beide Pfade liegen nur rund 5 Meter voneinander entfernt.

Der nördliche Weg wird am meisten begangen, da er am besten ausgeschildert ist, der etwas südlichere Weg ist deutlich ruhiger, hier fehlen Anfangs die Wegmarkierungen. Wir haben den südlichen Weg genommen da, am Ende ist es allerdings egal welchen Weg du wählst, da die Route S1 als Rundwanderweg angelegt ist, wirst du stets alles sehen und mitbekommen.

Wanderweg S1 Skaftafellsjökull
Wanderweg S1 Skaftafellsjökull

Zwischen Sträuchern, Moos und Geflecht schlängelt sich der wunderschön angelegte Pfad nach Norden. Es dauert nicht lange, dann kannst du bereits den Gletscher erblicken, zwar nur sehr klein, aber somit hast du das Ziel stets vor Augen.

Stellenweise fliessen kleine Bäche am Wegesrand vorbei oder müssen von dir gequert werden, hierzu wurden Holzbrücken angelegt, die dich mit trockenen Füssen auf die gegenüberliegende Seite bringen.

In unregelmässigen Abständen passierst du am Wegesrand installierte Holzpflöcke, die mit metallischen Nummern versehen sind, diese Pfosten weissen dich auf besondere Punkte hin, die diese Gletscherlandschaft so besonders machen, wie z.b. Findlinge, spezielle Pflanzen oder Spuren, die das Gletschereis in der Steilwand hinterlassen hat.

Wanderweg S1 Skaftafellsjökull
Gletscherlehrpfad Skaftafellsjökull
Wanderweg S1 Skaftafellsjökull

Gletschervorfeld

Wenn du die in Richtung Gletscher bewegst, solltest du im Hinterkopf behalten, dass dies vor langer Zeit einmal alles vom Gletschereis bedeckt war. Das sogenannte Gletschervorfeld ist kein Ödland, sondern eine vielfältige Landschaft, die lebt und gedeiht.

Wie fast überall auf Island ist es wichtig, dass du auf dem Weg bleibst und nicht Querfeld ein läufst. Die Natur, genauer gesagt die Pflanzenwelt ist sehr fragil und empfindlich, Negative Auswirkungen, wenn Besucher einfach überall herumlaufen, kann man bereits heute an einigen Sehenswürdigkeiten sehen.

Wanderweg S1 Skaftafellsjökull

Nach ungefähr 1,5 Kilometern läuft der schön angelegte Kiesweg langsam aus und man bewegt sich nun über offenes Gelände weiter in Richtung Skaftafellsjökull. Doch du musst dir keine Sorgen machen, auch hier ist verlaufen fast unmöglich, alle paar Meter hat es Holzpflöcke mit gelben Markierungen, die dir den Weg weisen.

Moränenwall & Gletschersee

Vor dir erhebt sich der erste Moränenwall, dieser und auch die folgenden wurde vom Gletscher durch Vorstoss und späteren Rückzug angehäuft, diese typische Gletschererscheinung kann man an fast allen Gletschern bestaunen. Der Moränenwall bietet sich bestens als Aussichtspunkt an, zwar ist es noch ein Stück bis zum Gletschersee doch bereits jetzt kann du grosse Teile des Skaftafellsjökull überblicken.

Moränenwall Skaftafellsjökull
Moränenwall Skaftafellsjökull
Moränenwall Skaftafellsjökull

Über und zwischen den meterhohen Geröllwällen schlängelt sich der Weg in Richtung Skaftafellsjökull. Meter für Meter wird die Aussicht auf die Gletscherzunge und die zahlreichen Berggipfel beeindruckender. Hier ist es natürlich von Vorteil, wenn das Wetter wenigstens Einigermassen mitspielt. Wir empfehlen daher die Wanderung nur zu machen, wenn man wenigstens die Berge vom Besucherzentrum aus sieht. Siehst du bei deinem Besuch nur Nebel und Wolken solltest du an einem anderen Tag wiederkommen oder du wartest einfach und wer weiss in Island kann sich das Wetter innerhalb kürzester Zeit schlagartig ändern, im positiven wie auch negativen.

Moränenwall Skaftafellsjökull
Moränenwall Skaftafellsjökull
Moränenwall Skaftafellsjökull

Ausblick auf den Skaftafellsjökull

Am zweiten Moränenwall hast du den ersten Teil der Wanderung geschafft, vor dir liegt der riesige Gletschersee, der dich vom eigentlichen Gletscher trennt. Je nach Wasserstand kannst du noch einige Meter weiter laufen. Rund einen Kilometer ist der See breit, trotzdem ist der Ausblick auf den Skaftafellsjökull beeindruckend schön. Mit einer Länge von circa 10 Kilometern und einer Breite von 2 Kilometern gehört der Skaftafellsjökull eher zu den kleinen Gletscherzungen auf Island.

Skaftafellsjökull
Skaftafellsjökull
Skaftafellsjökull

Für Nahaufnahmen der Gletscherfront solltest du mindestens ein 300 mm oder noch besser ein 500 mm Objektiv dein Eigen nennen. Wir hatten am Ende unserer zweiten Island Reise das Glück, einen Rundflug machen zu können, somit konnten wir den Gletscher auch aus ein ganz anderen Perspektive erleben.

Doch auch von hier unten weiss die Szenerie zu gefallen, nutze die Chance und setzt dich auf einen der vielen Findlinge, essen dein Mittagessen und geniesse einfach den Moment. Genauso haben wir es nämlich auch gemacht.

Skaftafellsjökull
Skaftafellsjökull
Skaftafellsjökull

Der Rundweg geht nun dem See entlang nach Nordwesten, dabei folgst du stets dem Ufer. Je näher du der Westlichen Felswand kommst, je mehr Leute werden dir begegnen, denn wir bereits am Anfang erwähnt, die meisten Besucher wählen den Nördlichen Weg, weshalb hier immer mehr los ist als auf dem südlichen Pfad. Auf dieser Seite des Gletschers kannst du noch einige hundert Meter weiter in Richtung Gletscher laufen, allerdings muss man dazu je nach Wasserstand des Sees ein oder zwei kleinere Bäche queren, dies sollte man aber nur bei niedrigem Wasserstand tun.

Wir wagen uns vor bis zum Rettungsring, ab hier versperrt ein reizender Fluss den weiteren Weg. An dieser Stelle trennen dich vielleicht nur hundert Meter bis zum Eisrand. Mit etwas Glück kannst du aber am Strand immer wieder kleine oder grosse Eisblöcke sehen oder sogar anfassen.

Wanderweg S1 Skaftafellsjökull
Skaftafellsjökull
Skaftafellsjökull

Rückweg zum Visitor Center

Der Rückweg auf dem nördlichen Teil verläuft immer unterhalb der Felswand entlang und ist durchgehend ausgebaut. Wie bereits auf dem Hinweg wirst du am Wegesrand wieder auf zahlreiche nummerierte Holzpfosten stossen, die dich auf markante Stellen hinweisen.

Wanderweg S1 Skaftafellsjökull
Wanderweg S1 Skaftafellsjökull

Rund 30 Minuten wirst du für den Rückweg benötigen, dann taucht wieder das Besucherzentrum vor dir auf. Hier endet die Rundwanderung zum Skaftafellsjökull. Bevor du dich auf den Weg machst, zum nächsten Ziel solltest du unbedingt die zahlreichen Informationstafeln studieren, zum einen lernst du, welche Eigenschaften und Erscheinungsformen Gletscher haben und wie sie die Landschaft von Island geprägt haben.

Wanderweg S1 Skaftafellsjökull

Tipps zu Wanderungen

Eine weitere Wanderung, die wir wärmsten empfehlen können, ist die Wanderung S6 (ca. 8 km), diese startet ebenfalls vom Besucherzentrum aus und geht hinauf zum Aussichtspunkt Sjónarnípa und zum berühmten Wasserfall Svartifoss. Die Tour ist um Anspruchsvoller als die hier vorgestellte Wanderung, was aber nicht heisst, dass sie extrem schwierig wäre, man sollte einfach beachten, dass es rund die Hälfte des Weges bergauf geht. Am Aussichtspunkt Sjónarnípa wird man allerdings für diese Anstrengung mehr als belohnt, denn die Aussicht auf den Skaftafellsjökull ist beeindruckend schön.

Aussichtspunkt Sjónarnípa
Aussichtspunkt Sjónarnípa

HALT nicht so schnell!!!

Noch mehr Ausflugsideen und Wanderungen auf Island

Mehr Informationen auf Websites & Blogs:

Skaftafell Visitor Center – Öffnungszeiten des Visitor Center

Vatnajökull National Park – Seite des National Park (in Englisch) mit vielen Informationen und Kartenmaterial

Iceland.de – Wie der Name sagt, vieles Wissenswertes rund um die Insel im Atlantik, mit aktuellen News, Reiseberichten und Tipps

Fazit:

Um es kurz und knapp auf den Punkt zu bringen, die Wanderung S1 zur Gletscherzunge des Skaftafellsjökull ist ein Muss auf deiner Island Reise. Die Zeit mag zwar immer knapp sein auf einer Island Reise doch die 1-2 Stunden lohnen sich. Für den Weg braucht man weder Kondition noch irgendwelche Ausrüstung, einzig deine Kamera sollte dabei sein. Neben einer tollen Aussicht auf den Gletscher lernst du während der Wanderung auch noch einiges über die Gletscherlandschaft. Unsere Empfehlung lautet also: nimm dir die Zeit.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel die Gletscherwanderung auf dem Falljökull oder die wie wäre es mit den Schönsten Ausflügen zu Islands Gletschern.

Kennt auch ihr den Skaftafellsjökull oder wisst andere schöne Orte oder Städte, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollt ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen, dann folgt uns auf Instagram, Pinterest oder Facebook….

Pinterest Pin:

Pinterest Wanderung Skaftafellsjökull

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.