Drumlindlandschaft

Wandern durch die Drumlinlandschaft bei Menzingen

Zwischen dem Zürisee und Zugersee liegt eingebettet zwischen malerischen Hügeln die Ortschaft Menzingen. Die Region mit Gletschern in Verbindung zubringen fällt auf den ersten Blick nicht leicht weit und breit sind keine Berge in Sicht die über die nötige Höhe verfügen. Der nächstgelegene Gipfel mit einem Gletscher ist der Uri Rotstock mit mehreren Firnfeldern in seiner Umgebung. Doch dieser liegt rund 35 km südlich von Menzingen. Die Verbindung zu Gletschern muss man in der Vergangenheit der Region suchen in der letzten Eiszeit formte der Reussgletscher und der Rhein-Linthgletscher diese Moränenlandschaft. Ihre Bedeutung kann man daran messen, dass die Region im Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung aufgenommen wurde. Die Wanderung durch die Drumlinlandschaft bietet sich zu jeder Jahreszeit an und ist durch die ausgezeichneten Wege auch für Familien bestens geeignet die Route lässt sich individuell den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Anfang Mai 2021
  • Wo: Menzingen im Kanton Zug
  • Budget: keines
  • Highlights: einzigartige Drumlinlandschaft, Blick bis zum Säntis
  • Schwierigkeit: leicht
  • Route: Menzingen – Stalden – Muserholz – Schwand – Ölegg – Chälenholz – Menzingen
  • Kilometer: 12 km
  • Höhendifferenz Auf/Ab: 220/220 Meter
  • Zeit Tour: 3-4 Stunden je nach Strecke

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

Menzingen

Die Gemeinde Menzingen im nordöstlichen Teil des Kantons Zug liegt nur wenige Kilometer von der Ortschaft Hirzel entfernt die mit der Hirzel Höhi über einen äusserst reizvollen Aussichtspunkt im Kanton Zürich verfügt. Menzingen hat rund 4500 Einwohner und ist die zweitgrösste Gemeinde im Kanton. Das Dorfbild ist geprägt durch das Kloster Menzingen dem Mutterhaus des weltweit tätigen Institut der Schwestern vom heiligen Kreuz sowie zahlreichen historischen Gebäuden im Ortskern. Landschaftlich dominieren die unzähligen Moränenwälle und Drumlins das Bild von Menzingen.

Haus in Menzingen
Kloster Menzingen

Unser Ausgangspunkt für unsere Tour ist ein Parkplatz in der Nähe der Turnhalle Ochsenmatt von hier geht es durch den Ort nach Nordosten schon nach wenigen Metern erblicken wir die ersten Drumlins mit den typischen Linden obendrauf, dieser Anblick wird uns nun über die gesamte Wanderung begleiten. Über eine Seitenstrasse erreichen wir nach kurzer Zeit die Kapelle St. Wendelin.

Haus in Menzingen
Drumlin in Menzingen
Kapelle St. Wendelin

Hinter der Kapelle geht der Pfad über eine Weidefläche hinab nach Brettigen. Hier erleben wir zum ersten Mal auf der Wanderung den typischen Anblick der Moränenhügel, besonders in Kombination mit dem Säntis im Hintergrund ergeben sich so herrliche Fotomotive. Über eine Fahrstrasse laufen wir in Richtung Wilersee den wir aber links liegen lassen und zum Gehöft Hintercher gehen dabei passieren wir den kleinen Weiher Hinterbrättigen, der vermutlich durch das Abschmelzen einer Toteismasse entstanden ist.

Kapelle St. Wendelin
Drumlinlandschaft Menzingen
Brettigen

Entlang mehrerer Bauerngehöfte passieren wir Wiesen, Felder und Feuchtgebiet. Die Landschaft um Menzingen wurde massgeblich durch Gletscher gezeichnet und gestaltet ganz typisch für die Region sind die unzähligen Drumlin, die sich hier finden lassen. Übrigens wohnen auch wir in einer Drumlinlandschaft, zwischen Uster Nossikon und Wetzikon liegt ein riesiges Feuchtgebiet, das durchzogen ist mit unzähligen Drumlin, die allerdings bei Weitem nicht so beeindruckend ist wie hier in Menzingen.

Kreuz am Wegesrand
Drumlins Menzingen
Gehöft bei Menzingen

Wie entstehen Drumlins?

Es gibt zwei grundlegende Arten der Entstehung von Drumlins ihnen gemein ist, dass sie aus Grundmoränenmaterial (subglazialem Material) bestehen. Dieses wird zum einen am Grund des Gletschers abgelagert und geformt die zweite Möglichkeit ist, dass der Gletscher vor sich Material herschiebt und als Moräne ablagert, überfährt das Gletschereis  nun dieses Moränenmaterial gibt er ihr die typische längsgestreckte Linsenform, diese Art der Drumlins wird auch Pseudodrumlin genannt. An der Steilen Luvseite erkennt, woher der Gletscher kam die Flachauslaufende Seite wird Leeseite genannt.

Nicht verwechseln sollte man Drumlin mit Rundhöcker diese bestehen aus Fels oder einem Felsvorsprung, die der Gletscher überfuhr, durch mit geführtes Material schlieff er die Oberfläche glatt.

Drumlins Menzingen
Drumlins Menzingen
Drumlins Menzingen

Durch Gletscher geformt

Besonders eindrucksvoll kann man die typische Drumlinlandschaft um das Gehöft Schwand erleben hier erheben sich zahlreiche kleine wie grosse Drumlins. Jeder einzelne ist so einzigartig wie ein Fingerabdruck. Wie schon am Anfang unserer Wanderung zieren auch hier einzelne Linden die Drumlins und immer wieder dazwischen liegen einzelne Moränenwälle die der Gletscher bei seinem Rückzug hinterlassen hat.

Gehöft Schwand
Drumlinlandschaft
Drumlinlandschaft

Am Hof Blachen nehmen wir den Weg nach Norden, das Strässchen verläuft zwischen mehreren Drumlin hindurch diese kann man auch besteigen allerdings, weist ein Schild darauf hin diesen nur zu betreten, wenn das Gras kurz gemäht wurde. An einer Steinmauer aus Findlingen lassen wir uns nieder zu einer Pause, dabei haben wir einen tollen Blick auf die Gemeinde Hirzel und auf einen Teil des Pfannenstiels.

Drumlinlandschaft
Drumlinlandschaft
Hirzel

Drumlinlandschaft

Nach dieser Rast gehen wir bis zum Gehöft Hof, wo der Weg abzweigt und über Feldwege nach Hinterbüel und Erlenbach führt. Hier und da ist die Wegfindung etwas schwierig da Weidezäune den offiziellen Weg versperren, aber mit etwas Fantasie findet man seinen Weg. Was man erst später sieht, wenn man auf der anderen Seite des Tals wieder emporsteigt ist, das man über mehrere Drumlins gewandert ist, ohne es zu merken.

Wegweiser Hof
Drumlinlandschaft
Drumlinlandschaft
Panorama Drumlinlandschaft

Nachdem der Weg stets bergab oder flach verlief, geht es nun erstmals bergauf allerdings in Massen und schnell hat man die nächste Anhöhe erreicht. Am Hof Äschegg werden wir von einem Blumenmeer begrüsst hier muss man sagen hat der oder die Besitzer/in ein Händchen für Blumen bewiesen. Über den Chälenwald erreichen wir die Anhöhe von der aus man einen herrlichen Blick nach Norden über die Drumlins hinweg bis zum Säntis und Speer geniesst. Hier gibt es auch zwei Grillstellen im Wald, die ausgiebig genutzt werden.

Aussicht über die Landschaft
Blumenmeer
Drumlinlandschaft

Rückweg nach Menzingen

Der Weg wechselt nun mehrfach zwischen Wald und Wiesen am Lindenberg vorbei der nähern wir uns wieder Menzingen von Nordwesten her. Als Erstes erkennt man die riesige 32 Meter hohe Kuppel des Mutterhaus der Schwestern vom Heiligen Kreuz, weiter an der Kantonsschule vorbei, erreichen wir nach vier Stunden wieder unseren Ausgangspunkt. Wer ein kleiner Wanderung in Menzingen Sucht sollte den Dorf Rundweg machen dieser ist rund 5,5 km lang.

Wanderweg nach Menzingen
Dorfrundweg Menzingen
Kloster Menzingen

Wilersee

Bevor wir endgültig die Heimreise antreten, machen wir einen Halt am Wilersee der sich an der Kantonsstrasse zwischen Menzingen und Hütten befindet. Der kleine See ist ein Relikt aus der letzten Eiszeit, als sich der Rhein-Linth-Gletscher zurückzog, blieben immer wieder grössere Eismassen zurück diese von Schutt bedeckten Reste hinterliessen beim Abschmelzen Mulden, die sich im Laufe der Zeit mit Wasser füllten so auch beim Wilersee. Ebenfalls an der Kantonsstrasse liegt an einem Parkplatz ein riesiger Verrucano Findling (Erratiker) mit seiner rötlichen Färbung sticht er aus der Umgebung hervor. Der Glarner Verrucano stammt aus einem Gebiet zwischen dem Walensee und dem Vorderrheintal und wurde vom Rhein-Linth-Gletscher verfrachtet.

Verrucano Findling
Verrucano Findling
Wilersee Menzingen

HALT nicht so schnell!!!

Noch mehr Ausflugsideen und Wanderungen…

Mehr Informationen auf Websites & Blogs:

Gemeinde Menzingen – Seite von Menzingen mit Orts Porträt und Wissenswertem zum Sehenswürdigkeiten

Zug Tourismus – Tourismusverband des Kanton Zug

Fazit:

Die Wanderung durch die faszinierende Drumlinlandschaft um Menzingen herum ist nicht nur aus landschaftlicher und fotografischer Sicht ein Highlight, sondern hier erlebt man welche Kraft und welchen Einfluss die Gletscher einst hatten. Die Tour lässt sich individuell gestalten durch die zahlreichen Wege gibt es unzählige Varianten ob nun kurz oder lang Steil oder flach. Besonders Reizvoll ist die Wanderung Nördlich von Menzingen hier sind die einzelnen Drumlins besonders ausgeprägt. Für Hobbyfotografen ist die Landschaft besonders am Morgen und Abend reizvoll wenn sich verschiedene Lichtstimmungen ergeben hier bieten verschiedene Fotografen auf Fotokurse durch. Einziger Negativpunkt waren die zahlreichen Hunde auf der Wanderung, wer Angst oder etwas mehr Respekt vor Hunden hat, wird leider hier und da nicht so viel Freude haben da an manchen Höfen die Hofhunde frei herum laufen und den Wanderer mal mehr mal weniger freundlich begrüssen.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel die Wanderung durch die Rheinschlucht oder unsere schönsten Gletscherwanderungen in der Schweiz.

Kennt auch ihr Drumlinlandschaft bei Menzingen oder wisst andere schöne Orte oder Städte, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollt ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram, Pinterest oder Facebook….

Pinterest Pin:

Pinterest Menzingen

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Lisa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü