Schloss Kyburg

Ausflug zum Schloss und Burgmuseum Kyburg an der Töss

Um Schlösser und Burg ranken sich oftmals Sagen und Geschichten mal sind sie wohlbekannt und andere Mal liegen sie im Verborgenen. Auf dem Gebiet der heutigen Schweiz gibt es mehr als achthundert mehr oder wenig gut erhaltene Burgen und Schlösser. Eines davon ist das Schloss Kyburg südlich von Winterthur. An einem Frühlingstag im April haben wir eine kleine Rundwanderung entlang des Schlosses und der Ortschaft Kyburg gemacht. Wir haben bereits mehrmals das Schloss besucht und das dazugehörige Museum, die Bilder im Beitrag stammen deshalb von unterschiedlichen Besuchen.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Ende April
  • Wo: Schloss Kyburg bei Winterthur
  • Übernachtung: keine
  • Budget: kein (evtl. Eintritt für Museumsbesuch)
  • Highlights: Schloss Kyburg
  • Schwierigkeit: leicht
  • Route:
  • Kilometer: 5 km
  • Höhendifferenz: 80 Meter
  • Zeit Tour: 1 Stunde

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

Anreise & Parken in Kyburg

Die Ortschaft Kyburg lässt sich gut mit dem Auto erreichen, etwas südlich am Ortsrand liegen mehrere Parkplätze, die man nutzen sollte, da es ansonsten keine weiteren Möglichkeiten gibt. Von hier starten auch viele Wanderwege in der Region. Von Effretikon Bahnhof fährt alle 30 Minuten der Bus 655 nach Kyburg und zurück, an Sonntagen fährt er alle 60 Minuten.

Rundweg Kyburg

Wir starten unsere Runde am ersten Parkplatz bei Kyburg. Von hier geht es den Weg in Richtung Westen, etwas unscheinbar zwischen Bäumen gelegen über einige Treppenstufen geht es hinab in einen Tobel. Der Weg ist ein Teil des Planetenweges allerdings in entgegengesetzter Richtung. Das kleine Tobel verlassen wir bereits nach wenigen Minuten wieder und schon kommen die ersten Häuser der kleinen Ortschaft Ettenhusen in Sichtweite.

Blick auf die Kyburg
Planetenweg Kyburg
Tobel bei Kyburg
Wanderweg Kyburg
Wanderweg Kyburg

Es geht durch das winzige Dorf bis zur Abzweigung Lölistrasse, der wir nun folgen. Vorbei an Äckern und Feldern erreichen wir eine Weggabelung die mit einer sehr bequemen Holzbank zum Pausieren einlädt. Dazu gibt es noch eine schöne Aussicht auf das Schloss Kyburg und die Hügelketten von Winterthur und Umgebung. Zwischen einigen Baumreihen hindurch vorbei an Hochspannungsleitungen lassen sich sogar die Hochhäuser von Dübendorf erspähen.

Leuchtende Rapsfelder

Nach rund 15 Minuten kommen wir an die Verbindungsstrasse zwischen First und Kyburg dieser folgen wir einige Meter bevor es wieder auf Feldwegen weiter geht. Mal geht es rechts und mal links entlang, wir befinden uns auf Höhe des Parkplatzes, an dem wir gestartet sind vor uns die ersten gelb Rapsfelder. Genau in diesem Moment strahlt die Sonnen zwischen einigen Schleierwolken hindurch und lässt das Feld gerade zu erleuchten. Durch den Kamerasucher scheint das Feld geradezu unendlich zu sein.

Der Frauenverein Kyburg hat 2015 einen Naturlehrpfad eingerichtet und dazu sieben Informationstafeln aufgestellt. Die Tafeln geben Auskunft über die unterschiedlichen Biotope rings um Kyburg. Wir kommen während unserer Tour an fünf Tafeln vorbei dabei erfährt man zum Beispiel viel über Hochstamm Obstgärten, Hecken oder Kleinstrukturen. Bei der Weggabelung Brunnacherweg bekommt man das wohl schönste Fotomotiv geboten, satt gelb leuchtet das Rapsfeld und neben einem grünen Baum und dem blauen Himmel liegt eingebettet das Schloss Kyburg am Horizont.

Naturlehrpfad Kyburg
Panorama Raps Kyburg

Diese Aussicht begleitet uns die nächste Zeit, immer wieder bleiben wir gespannt stehen und geniessen den farbenfrohen Anblick. Wir kommen der Ortschaft immer näher und kommen an immer mehr Obstbäumen vorbei. Hinter der Schule geht der Weg entlang des ehemaligen Schlossgrabens, schnell erreichen wir die Kirche und das Pfarrhaus. Was im Ort Kyburg auffällt, sind die vielen alten Häuser mit ihren wunderschönen Fassaden, jedes Haus für sich ist eine Augenweide.

Ort Kyburg
Wegweiser Kyburg

Wenige Meter hinter der Kirche ist der Aufgang zum Schloss Kyburg, bevor man das Schloss betritt sollte man sich den sehr schön gestalteten Garten anschauen in dem allerlei Kohlgemüse, Kräuter und Blumen angebaut werden. Lebensgrosse Holztiere laden Kinder zum Spielen und klettern ein.

Garten Schloss Kyburg
Garten Schloss Kyburg
Garten Schloss Kyburg

Schloss Kyburg

Stolz liegt sie da auf dem Felssporn das Schloss schaut auf eine lange Geschichte zurück erstmals erwähnt wurde die Kyburg 1027. Hartmann von Dillingen wurde der erste Graf von Kyburg und gründete damit die Kyburger Dynastie. Nachdem Aussterben der Kyburger Mitte des 13. Jahrhunderts sicherte sich die Habsburger den Besitz. Im 15. Jahrhundert kaufte die Stadt Zürich die Kyburg. Reiche Züricher residierten als Vögte auf dem Schloss und trieben Abgaben ein. Nach Beginn der Helvetischen Republik verlor das Schloss Kyburg seinen Funktion als Verwaltungssitz und wurde schliesslich verkauft. 1865 eröffnete Matthäus Pfau das erste Burg und Schlossmuseum der Schweiz in der Kyburg er stellte seine Gemäldesammlung öffentlich zur Schau. Anfang des 19. Jahrhunderts kaufte der Kanton Zürich das Schloss und liess es nach historischen Gesichtspunkten umbauen. Heute beherbergt die Kyburg eine grosse Ausstellung mit verschiedenen Themenbereichen unter anderem zur Baugeschichte und zum Leben der Vögte und Grafen. Einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung kann man auf der offiziellen Internetseite des Schlosses Kyburg machen.

Schloss Kyburg
Schloss Kyburg
Grabstein Schloss Kyburg

Burgmuseum Schloss Kyburg

Das Museum zeigt in einer Dauerausstellung verschiedene Epochen der Kyburg dabei ist die Ausstellung Unterteil in die Geschichte des Schlosses angefangen von einer einfachen Burg hin zum Sitz der Landvögte und weiter bis in die Gegenwart als Museum. Ein zweiter Teil der Ausstellung widmet sich dem Leben der Schloss Bewohner auf der Kyburg. Die Ausstellung ist sehr gut gestaltet und bietet neben den üblichen Texten auch viele Originalgegenstände wie Bücher, Bilder und Alltagsgegenstände darüber hinaus wird das ganze noch durch Film und Audioaufnahmen ergänzt.

Historische Schrift
Festsaal Schloss Kyburg
Historische Schrift
Fenster Kyburg
Gefängnis Schloss Kyburg
Blick aus der Kyburg
Saal in der Kyburg
Eiserne Jungfrau Kyburg
Waffenraum Kyburg
Historisches Bild

Ausblick von der Wachstube

Von der alten Wachstube, aus die aber nur während des Alten Zürichkriegs als Verteidigungsturm genutzt wurde, hat man einen herrlichen Rundblick auf die Umgebung der Kyburg. Bei passendem Wetter ist der Feldberg, der Uetliberg, der Glärnisch und die Hohentwiel zu sehen.

Ausblick Schloss Kyburg
Ausblick Schloss Kyburg
Ausblick Schloss Kyburg
Ausblick Schloss Kyburg

Kapelle

Ein besonderes Highlight der Kyburg ist die Schlosskapelle mit ihren wunderschönen Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert. Hier bewahrten die Habsburger als Zeichen ihrer Macht die Reichskleinodien auf. Später wurde sie als Magazin, Gefängnis und Folterkammer genutzt. Heute erstrahlt die Kapelle wieder und zeugt mit ihren freigelegten Wandmalereien von einer langen Geschichte.

Schloss Kapelle Kyburg
Schloss Kapelle Kyburg
Schloss Kapelle Kyburg

Wichtige Informationen zum Schloss Kyburg:

Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober, 10 Uhr – 17:30 Dienstag bis Sonntag

Eintrittspreise: 12,- CHF für Erwachsene, 5,- CHF für Kinder (6-16 Jahre)

Verschiedene Pässe wie z. B. Schweizer Museumspass, Swiss Travel Fahrausweis und Winterthurer Museumpass sind gültig.

Fazit:

Das Schloss Kyburg liegt sehr Zentral im Züricher Oberland nur wenige Kilometer südlich von Winterthur und ist somit sehr gut zu erreichen. Das Schloss allein ist schon einen Besuch wert, neben der sehr gut erhaltenen Schlossanlage gibt es auch noch ein sehenswertes Museum zu besichtigen. Des Weiteren bietet die direkte Umgebung einige schöne Wandermöglichkeiten, für Familie ist sicherlich der Planetenweg eine sehr schöne Sache.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel die Wanderung zur Burgruine Schauenberg oder den Stadtrundgang in Stein am Rhein.

Kennt auch ihr das Schloss Kyburg oder wisst andere schöne Orte oder Städte, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollt ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram, Pinterest oder Facebook….

Pinterest Pin:

Pinterest Kyburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Corona Pandemie:

Aufgrund der Corona Pandemie in der Schweiz und Weltweit ruft der Bundesrat, die Bevölkerung auf, Verantwortung zu übernehmen: Bleiben Sie zu Hause.

Mehr Informationen auf BAG.ch

Newsletter abonnieren

Möchtest du über Neue Beiträge informiert werden dann abonniere jetzt meinen Newsletter.

E-Mail Adresse: