Niederhorn und Stockhorn

Ausflug auf das Niederhorn im Herbst oder Winter

Die Region Interlaken und Thun mit dem Brienzersee und Thunersee sind für Touristen aus dem In- und Ausland beliebte Ausflugsziele. Im Schatten der grossen Top-Destinationen wie dem Jungfraujoch gib es aber auch viele kleiner Ziele die zu jeder Jahreszeit ihren Reiz haben dazu zählt auch das Niederhorn, der 1963 Meter Höhe Hausberg  der Ortschaft Beatenberg kann mit einer Traumhaften Aussicht auf die Berneralpen. Wir waren im Herbst und im Spätwinter auf den Niederhorn unterwegs und möchten euch unsere Eindrücke präsentieren.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Januar 2019/Oktober 2020
  • Wo: Niederhorn Beatenberg Kanton Bern
  • Wie: Anfahrt mit dem Auto, Zahnradbahn und Gondelbahn
  • Übernachtung: keine
  • Budget: Berg- und Talfahrt 56 CHF (28 CHF/Halbtax) pro Person
  • Highlights: Eiger, Möch und Jungfrau
  • Schwierigkeit: leicht
  • Route:
  • Höhendifferenz:
  • Zeit Tour: 2–3 Stunden

Anreise und Fahrplan Niederhorn

Um auf das Niederhorn zu gelangen, gibt es zwei Möglichkeiten, die erste ist die Beatenbucht direkt am Thunersee von hier startet die Standseilbahn Beatenbucht – Beatenberg. Danach heisst es Umsteigen in die Seilbahn, die mit einem Zwischenhalt in Vorsass zum Niederhorn fährt. Eine zweite Möglichkeit ist man fährt nicht zur Beatenbucht, sondern gleich hinauf nach Beatenberg und fährt mit der Seilbahn auf das Niederhorn, allerdings ist das Parkplatz Angebot in Beatenberg bei Weitem nicht so gross wie am Thunersee hier besteht auch die Möglichkeit mit dem Kursschiff anzureisen. Mit dem Bus kann man beide Stationen Beatenbucht und Beatenberg bequem von Thun oder Interlaken aus erreichen.

Die erste Bahn von Beatenbucht startet jeweils um 8:04 Uhr. Von Beatenberg fährt die erste Gondelbahn im Sommer um 8:20 Uhr auf das Niederhorn und im Herbst beziehungsweise Winter um 8:40 Uhr.

Beatenberg Information
Niederhorn Beatenberg
Niederhorn Information

Fahrt auf das Niederhorn:

Wir starten jeweils unsere Tour auf das Niederhorn mit der Standseilbahn von der Beatenbucht aus in rund 10 Minuten Fahrtzeit geht es die 556 Höhenmeter empor zur Station Beatenberg hier muss man umsteigen auf die Seilbahn, die eine Besonderheit bietet, statt einer einzelnen Gondel die jeweils in gewissen abständen noch oben fahren, sind es hier vier Gruppen zu je drei Gondeln die zum Gipfel schweben und dabei 807 Höhenmeter überwinden. An der Zwischenstation Beatenberg muss man übrigens nicht hetzen zwischen den Abfahrten liegen immer einige Minuten Zeit.

Standseilbahn Beatenberg
Standseilbahn Beatenberg
Dreier Seilbahn Niederhorn
Dreier Seilbahn Niederhorn

Grand Tour of Switzerland Foto Spot

Einige Meter vom Niederhorngipfel entfernt liegt der neue Grand Tour of Switzerland Foto Spot, der im Sommer 2020 eingeweiht wurde. Im Fokus des Spots liegt natürlich das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau und die Berneralpen.

Grand Tour Spot Niederhorn
Grand Tour Spot Niederhorn

Niederhorn

Auf dem Niederhorn angekommen, fällt auf das hier alles etwas gemütlicher und gesetzter abläuft, es gibt keine futuristischen Gebäude, sondern eher schlichte Zweckbauten. Neben der Seilbahnstation befindet sich das Berghaus Niederhorn. Im Restaurant, dass Sonntag einen Brunch anbietet und auch sonst leckere Speisen wie die Sigriswiler Bratwurst serviert gibt es noch 9 Zimmer zur Übernachtung. Für Kinder gibt es vor dem Berghaus einen Spielplatz mit vielerlei Spielgeräte und einen Kletterparcour.

Niederhorn

Gratwanderweg

Im August 2020 wurde der neue Gratweg eröffnet, davor war der Weg mehr oder weniger unbefestigt jetzt ist der Pfad gut gesichert und bietet gerade für Kinder über  neun Hinweistafeln mit Informationen zu Flora und Fauna rund um das Niederhorn und die Alpen. Der Gratweg ist einer der vier Kinderwanderwege (Alpen-QL) am Niederhorn an der Bergstation gibt es Sammelhefte für die Kinder, wo sie sich an jeder Informationstafel einen Stempel holen können. Für Erwachsene gibt neben einer tollen Aussicht auch Sitzbänke zum verweilen.

Niederhorn Panoramatafel
Niederhorn Gipfel

Top of Europe Aussicht

Das Niederhorn kann mit einer umwerfenden Aussicht überzeugen dabei sind die drei Gipfel Eiger, Mönch und Jungfrau die Hauptakteure wer genau hinschaut kann das Jungfraujoch erblicken und selbst das Sphinx Observatorium kann mit sehen. Aber auch andere Berggipfel rechts und links des Dreigestirns können sich in Szene setzen. Da wäre der Niesen im Westen, er kann zwar Höhe, überzeugen dafür ist seine Pyramidenform umso auffälliger. In östlicher Blickrichtung sind Schreckhorn und Mittelhorn die Fokuspunkte.

Eiger, Mönch und Jungfrau
Niesen
Schreckhorn

Gemmenalphorn

Auf dem Niederhorn gibt es viele Wandermöglichkeiten ob nun hinab zum Thunersee, zur Zwischenstation Vorsass oder nach Beatenberg. Mit zu den schönsten Touren zählt die Wanderung entlang des Güggisgrat zum Gemmenalphorn. Vom Niederhorn aus geht es stets dem Grat entlang vorbei an kleinen Seen zum Burgfelstand auf 2063 Metern Höhe. Bevor man nun den schmalen Pfad weiterläuft, sollte man an dem Aussichtspunkt kurz pausieren und das Bergpanorama auf sich wirken lassen. Eine Warntafel weisst daraufhin, das man den folgenden Weg nur mit passendem Schuhwerk begehen soll denn der Weg ist schmal und kann besonders am Morgen noch durch die Feuchtigkeit rutschig sein. Schwindelfreiheit ist hier vonnöten.

Gratweg
Gratweg

Bei unserem Herbstbesuch lag bereits Schnee auf den Wegen und das Wetter machte uns auch einen Strich durch die Rechnung, so hatten wir vom Gemmenalphorn nur eine graue Wand vor unseren Augen liegen. So kehrten wir auf dem selben Weg wieder zurück zum Niederhorn, das ebenfalls im Nebel steckte.

Winter auf dem Niederhorn

Das Niederhorn ist im Sommer wie auch im Winter ein lohnendes Ausflugsziel. Es stehen neben vier Skipisten auch sieben Winterwanderwege die mit Schlittenabfahrten kombiniert werden können zur Auswahl. Die Entfernungen der Wanderwege liegen zwischen 3 und 10 Kilometern. Schneeschuhwanderer kommen ebenfalls auf ihre Kosten von der Station Vorsass aus gibt es zwei Schneeschuhtrails einmal nach Waldegg und weiterer nach Habkern. Wer keine Lust hat, auf Aktivitäten der kann auch einfach die herrliche Aussicht auf die Winterlandschaft geniessen.

Winter Niederhorn
Panorama Niederhorn

Dann ist die Rundumsicht noch beeindruckender als im Sommer denn durch die klare und kalte Luft ist die Fernsicht scheinbar endlos. Natürlich sind Eiger, Mönch und Jungfrau wieder die Hauptakteure aber auch das Stockhorn mit seiner auffälligen Form zieht die Blicke an.

Funkturm Niederhorn

Mehr Informationen auf Websites & Blogs:

Niederhornbahn – Alle wichtigen Informationen zu den Bahnen, Restaurant und Aktivitäten auf dem Niederhorn

Beatenberg Tourismus – Seite des Tourismus Verband Region Beatenberg

Fazit:

Das Niederhorn bei Beatenberg am Thunersee ist zu jeder Jahreszeit ein Highlight besonders für Familien. Es stehen viele Kilometer Wanderwege zur Auswahl und im Winter gibt es noch die Möglichkeit zum Schlittenfahren und Schneeschuhwandern. Die Aussicht, die man vom Niederhorn geboten, bekommt, ist umwerfend schön.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel die Wanderung zu Gletschern in der Schweiz oder unseren Wanderung auf das Gemsfairenstock am Claridengletscher.

Kennt auch ihr das Niederhorn oder wisst andere schöne Touren, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollt ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram, Pinterest oder Facebook….

Pinterest Pin:

Pinterest Niederhorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü