Weisse Tempel Chiang Rai

Wat Rong Khun der Weisse Tempel in Chiang Rai

Wat Rong Khun – der Weisse Tempel von Chiang Rai ist ein Ort, an dem wir aus Tradition immer wieder zurückkehren. 2008 zum ersten Mal besucht ist es Jahr für Jahr eine immer wieder neue Erfahrung den Tempel zu erblicken, ständigen dem Wandel der Zeit unterworfen finden wir immer wieder neue Details, die wir bestaunen können. Also kommt mit uns und staunt über den Weissen Tempel von Chiang Rai.

Fakten zum Weissen Tempel – Wat Rong Khun:

Der Weisse Tempel Wat Rong Khun (Google Maps) ist eine buddhistische Anlage ca. 15 km südlich von Stadtkern von Chiang Rai. Er liegt gut erreichbar an der Abzweigung von der Schnellstrasse 1 Richtung Mae Kon. Begonnen wurde der Bau 1997 und soll nach Schätzungen 75 Jahre dauern. Der Entwurf des Tempels geht auf den Künstler Chalermchai Kositpipat zurück der selber in Chiang Rai geboren wurde. Der Eintritt zum Haupttempel ist mittlerweile kostenpflichtig der Rest der Anlage kann aber weithin kostenlos besucht werden. Seit einigen Jahren wächst die Popularität des Weissen Tempels enorm in die Höhe somit steigen auch die Besucherzahlen. Wer kann, sollte am frühen Morgen oder am frühen Abend kommen dann ist es meistens ruhiger.

Öffnungszeiten Tempel: Täglich von 6:30 – 18:00 Uhr. Schultern und Knie sind beim betreten des Tempels zu bedecken. Schuhe müssen ausgezogen werden.

Öffnungszeiten Fotogalerie: 8:00 – 17:30 Uhr. Samstag & Sonntag 8:00 – 18:00 Uhr.

Die Anreise zum Tempel:

  1. Songthaews (Sammeltaxis) – wohl die günstigste Möglichkeit einfach an der Strasse stoppen und fragen, die meisten Fahrer verstehen die Worte Wat Rong Khun oder White Tempel, allerdings sollte man nicht allein fahren, da man dann einen höheren Preis zahlt gleich wie beim Taxi (ca. 30-60 Baht)
  2. Taxi – nur zu empfehlen, wer es ganz bequem mag ansonsten die teuerste Variante (ca. 250 Baht)
  3. Fahrrad – kann man in den meisten Guesthouse und Hotels mieten die 15 km sollten kein Problem darstellen, aber auf den Verkehr achten!!!! (ca. 30 Baht/p.Tag)
  4. Bus – zum Beispiel Green Bus Linie in Richtung Chiang Mai – am besten am Busterminal 1 in der Innenstadt schauen, welche Busse am Tempel vorbeifahren, steht auch teils auf dem Bus drauf (ca. 30 Baht)
  5. Roller – kann man an jeder Ecke mieten, man sollte aber fahren können (ca. 250 Baht/p.Tag)

 

Wat Rong Khun in Chiang Rai 2008

Chiang Mai – Chiang Rai Tagesausflug:

Viele Touristen die Wat Rong Khun besuchen buchen einen Tagesausflug von Chiang Mai nach Chiang Rai. Bevor man den Tempel besucht gibt es einen Zwischenstopps bei den Heissen Quellen von Wiang Pa Pao. Nachdem Weissen Tempel geht die Fahrt zum Goldenen Dreieck weitere Stationen sind meistens noch die Altstadt von Chiang Saen und das Opium Museum. Die gesamte Tour geht den gesamten Tag da bereits die Hin und Rückfahrt nach Chiang Mai gut und gerne drei Stunden dauern kann.

Wir können allen nur Empfehlen nicht nur einen Tagesausflüge nach Chiang Rai zu buchen, sondern mindestens zwei bis drei Tage in der nördlichsten Stadt von Thailand zu verbringen. Anregungen und Ideen zu Ausflügen in der Region gibt es in unserem Blogbeitrag: Sehenswürdigkeiten in Chiang Rai und Umgebung.

 

Besuch von Wat Rong Khun:

Mein erster Besuch des Weissen Tempels war 2008, damals gab es nur einen kleinen Teil der heutigen Gebäude. Die Anziehungskraft war trotz allem riesig gross und so komme ich bzw. wir mittlerweile bei fast jedem Besuch von Chiang Rai zum Weissen Tempel zurück um zu sehen, was sich verändert hat.

Ein Teil der Bilder hier im Beitrag stammen aus den Jahren 2008-2009. Wie man sieht sind grosse Teile der heutigen Dekorelemente noch nicht vorhanden.

Der Reiz des Tempels ist erstmal natürlich die Farbe nicht umsonst heißt er auch der “Weisse Tempel” die meisten Tempel in Thailand sind in Gold und rot gehalten aber wie ihr auf den Fotos sehen könnt ist der Weisse Tempel wirklich komplett weiss. Auch viele Nebengebäude sind ganz in Weiss gehalten. Die zweite Farbe die dominiert ist Gold anfangs gab es nur ein weiteres Gebäude das statt in weiss ganz in Gold verkleidet war mittlerweile sind weiter Häuser dazugekommen und noch mehr sind in Bau. Die goldene Farbe symbolisiert den Luxus, den Reichtum und das Geld.

Das interessanteste für jeden Besucher sind die unzähligen Details wie zum Beispiel die Brücke zum Haupttempel symbolisiert den Übergang vom Zyklus der Wiedergeburt, unter der Brücke befindet sich die Welt der Toten, sozusagen Himmel und Hölle.

Am Anfang der Brücke sollte man einen Blick in die Höhle wagen dort wird man eine Hand mit rotem Fingernagelentdecken.

Millionen von Spiegelblättchen sind in die Mauern und Figuren verbaut und bei entsprechenden Licht verstärken sie die Farbwirkung um ein vielfaches. Ob man den Tempel nun mag oder nicht faszinierend ist er auf jeden Fall.

Weisse Tempel Wat Rong Khun
Weisse Tempel Wat Rong Khun
Finger der Höhle Wat Rong Khun
Buddha Figur am Weissen Tempel

Im Inneren des Tempels hat es ein riesiges in Rot und Gold Tönen gehaltenes Wandgemälde mit Anspielungen auf Versuchungen, die der Menschen wieder stehen muss. Wer genau hinschaut, wird viele geschichtliche Bezüge wie die Anschläge aufs World Trade Center wieder finden, aber auch Einflüsse aus der Film und Spielwelt gibt es zu entdecken z.b. Matrix, Star Wars, Superman, Kung-Fu Panda und Angry Birds.

Die Anlage wird stets erweitert und bei jedem Besuch gibt es neues zu entdecken, es kommen immer weitere Gebäude dazu und andere nehmen weiter Gestalt an. Wer gern sehen will wie die Künstler und Handwerker arbeiten kann dies im hinteren Teil der Anlage tun, dort kann man den Mitarbeitern über die Schulter schauen und staunen wie sie die kleinen und grossen Kunstwerke herstellen.

Im Besucherzentrum untergebracht ist auch eine Shop, wo man sich mit allerlei Souvenirs eindecken kann. Besonders schön sie die vielen Kopie von Bildern des Künstlers Chalermchai Kositpipat. Unser Lieblingsbild ist die Kopie des Goldene und weissen Buddhas aus dem Haupttempel.

Blick auf den Weissen Tempel
Whiskey Flasche
Arbeiter im Weissen Tempel
Gipsfiguren Weisse Tempel
Panorama Wat Rong Khun
Blick auf den Weissen Tempel am Abend

Fotografieren Wann & Wo:

Leider ist das fotografieren im Inneren des Haupttempels verboten. Was bei den Besuchermengen auch verständlich ist. Das gleich gilt auch für den Souvenirshop. Auf dem Rest des Geländes kann hingegen nach Belieben fotografiert werden. Wir empfehlen den Morgen da die Sonne den Tempel sehr schön in Szene setzt und der zweite Plus Punkt ist, das es relativ wenig Menschen auf dem Gelände hat. Was es leider immer wieder in der Region hat, ist ein milchig trüber Dunst in der Luft. Dieser kann Wochenlang über der Region liegen. Deshalb die Chance nutzen, wenn der Tag klar ist und die Sonne scheint.

Essen & Trinken:

Am Tempel und in der direkten Umgebung hat es für alle die Durst oder Hunger verspüren mehr als genug Möglichkeiten seine Bedürfnisse zu stillen. Neben Restaurants, Bankautomaten Shops für Regionale Produkte gibt es wie überall auf der Welt Souvenirläden, die allerlei Krimskrams verkaufen.

Wer nicht weiss was er Essen soll dem Empfehlen wir unseren Thai-Essen Foodguide.

Weisse Tempel im September 2018:

Unser letzter Besuch des Wat Rong Khun unternahmen wir im September 2018 mit unserer thailändischen Familie zusammen. Nach einigen Jahren in dem wir den Tempel nicht mehr besucht haben waren wir erstaunt über die Veränderungen. Zuerst muss man neu Eintritt zahlen um zum Haupttempel zu gelangen. Was wir aber völlig in Ordnung finden. Schliesslich ergiessen sich jeden Tag tausende von Besuchern über das Gelände und den Tempel. Der Rest der Anlage ist weiterhin kostenlos.

Mittlerweile werden die Ströme an Gästen förmlich über das Gelände des Hauptgebäudes geleitet. Bei besonders vielen Besuchern wird man sogar aufgefordert auf der Brücke der Wiedergeburt weiterzugehen und nicht stehenzubleiben. Da bleibt teils wenig Zeit zum Fotografieren. Dieser Umstand ist aber der grossen Beliebtheit geschuldet und wird wohl nicht besser werden. Besonders westliche Touristen sind verstört und teils abgeschreckt über die vielen Massen an Touristen besonders aus China die sich in grossen Gruppen über das Gelände ziehen. Aber dies ist nun mal der Wandel der Zeit und jeder von uns ist auch ein Teil davon.

Wat Rong Khun Chiang Rai
Wat Rong Khun Chiang Rai
Spiegelung im Wasser vom Weissen Tempel
Wat Rong Khun Chiang Rai
Wat Rong Khun Chiang Rai
Glücksbrunnen im Weissen Tempel

BaanDam – das schwarze Haus/Dorf:

Als Kontrast zum weissen Tempel sollte man sich auch BaanDam, was auf Deutsch Schwarzes Dorf oder Schwarzes Haus heisst, anschauen. Öfters wird es auch einfach Schwarzer Tempel genannt im Bezug auf den Weissen Tempel. Die Anlage liegt auf der anderen Seite der Stadt hinter der Chiang Rai Rajabhat Universität (Google Maps) man kommt auf die gleiche Weise dorthin wie zum weissen Tempel zu Beispiel mit dem Taxi oder Roller.

Wie auch im Weissen Tempel muss man im Schwarzen Dorf jetzt Neu 80 Baht als ausländischer Tourist zahlen und Thailänder müssen 20 Baht zahlen.

2008 hat mich damals ein guter Freund zum Dorf/Haus gebracht allerdings war es noch gar nicht offiziell zugänglich selbst Dokmai die nur wenige Meter entfernt an der Universität studiert kannte das Museum nicht. Heute ist BaanDam ein Freilichtmuseum der anderen Art es gibt verschiedene Gebäude oder Tempelbauten die diesmal in Schwarz und Brauntönen gehalten sind in den Häusern selber stehen und liegen Alltagsgegenstände die zum grossen Teil aus Knochen und Haut von Rindern hergestellt wurden. Mein persönliches Highlight ist die recht merkwürdig erscheinende Toilette. Auch hier wird immer noch an Gebäuden gebaut und im angeschlossenen Shop gibt es einige nette Souvenirs zu kaufen.

Kleiner geheim Tipp wer in Chiang Rai selber die Augen offen hält, kann auch dort ein Haus vom Baandam Museum entdecken es liegt etwas versteckt in der Nähe des Tempels Wat Chet Yot einfach in die Khang Krungthong Hotel Road laufen auf der linken Seite steht das Haus.

Fazit:

Unser Fazit zu den wohl populärsten Sehenswürdigkeiten in Chiang Rai sind durchweg positiv. Nicht umsonst kommen wir immer wieder zurück. Es ist immer wieder faszinierend die stetige Entwicklung zu sehen und immer wieder neue Details zu entdecken. Jeder Besuch ist etwas Besonderes schon allein wegen, dem speziellen Farbspiel das wohl einmalig in Thailand ist. Man sollte sich aber bewusst sein, wen man diese beiden Highlights besucht das Sie schon lange keine Geheimtipps mehr darstellen, sondern rege von hunderten von Touristen täglich besucht werden.

Noch mehr Sehenswürdigkeiten in Chiang Rai:

Wenn ihr noch mehr Highlights und Sehenswürdigkeiten sucht in der Stadt Chiang Rai oder der Provinz dann sollte ihr euch unseren Beitrag: Highlights und Sehenswürdigkeiten in Chiang Rai und Umgebung oder wer noch mehr farbenfrohe Tempel ansehen möchte, sollte mal einen Blick auf den blauen Tempel werfen hier in unserem Bericht: Wat Rong Seur Ten vielen tollen Tipps anschauen.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Newsletter abonnieren

Möchtest du über Neue Beiträge informiert werden dann abonniere jetzt meinen Newsletter.

E-Mail Adresse: