Dreiländereck

Wanderung zum Dreiländereck im Bayerischen Wald

Unser jährliches Familientreffen, das uns diesmal in die kleine Ortschaft Philippsreut führte, war Grund für eine Wanderung entlang des Dreiländereck Pleckensteiner Wald das zur Region Naturparks Bayrischen Wald gehört. Hier an der Grenze zu Tschechien und Österreich startete unsere Tour die seit 2017 auch Alfons Hellauer Rundweg Nr. 80 genannt wird. Highlight des Rundweges ist sicherlich zum einen die tolle Aussicht, die man vom Kamm aus hat, aber auch die das berühmte Steinerne Meer an der Flanke des Kamm, das ganze steht aber im Kontrast zu den riesigen Beständen an Totholz, die der Borkenkäfer in der Region verursacht hat.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Anfang Juli 2019
  • Wo: Plecksteiner Wald in Bayern
  • Übernachtung: Privat Unterkunft Phillipsreut
  • Budget: keines
  • Highlights: Steinernes Meer, Dreiländereck, Johann Nepomuk Kapelle
  • Schwierigkeit: leicht
  • Route: Parkplatz Dreisessel – Berggasthof Dreisessel – Nepomuk Kapelle – Dreiländereck – Steinernes Meer – Parkplatz
  • Kilometer: ca. 9 Km
  • Höhendifferenz: 200 Meter
  • Zeit Tour: 4 Stunden

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

Dreisesselberg

Unsere Wanderung startet am Dreisesselparkplatz, der über die Ortschaft Frauenberg auf einer gut ausgebauten Strasse erreicht werden kann. Normalerweise wird eine Parkgebühr fällig, aber zu unserem Glück wurde diese nicht eingefordert. Über eine Strasse geht es weiter zum Berggasthof Dreisessel. Kurz vor dem Gasthof gibt es viele Informationstafeln, die auf die Problematik des Waldsterbens in Verbindung mit dem Borkenkäfer näher eingehen.

Dreiessel Gedenkplakete
Informationstafel
Informationstafel Dreisessel
Dreisesselgipfel

Auf dem Weg hoch zum Gasthaus läuft man teilweise immer der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien entlang. Der Dreisessel ist schnell erreicht, nun muss man nur noch über eine Steintreppe den Granitfelsen erklimmen. Je nach Wetter hat man von hier oben ein herrliches Panorama. Leider hatte es bei unserem Besuch noch viele Wolkenfelder sodass die Weitsicht recht eingeschränkt war.

Grenzstein Dreisessel
Ausblick Dreisessel
Dreisesselgipfel
Grenzstein Dreisessel
Panorama Dreisessel

Hochstein

Am Dreisessel gibt es viele verschiedene Wanderrouten die hier ihren Ausgang bzw. ihren Endpunkt haben. Bevor wir uns in Richtung Dreiländereck aufmachen, gehen wir noch ein Stück weiter in Nördlicher Richtung zur höchsten Erhebung des Dreisesselbergs dem Hochstein (1332 M.ü.M.). In rund 10 Minuten erreicht man diesen markanten Granitfelsen, auf dem das Gipfelkreuz thront. Eine leider nur noch schlecht leserliche Panoramatafel zeigt die bei gutem Wetter sichtbaren Landmarken.

Hochstein Dreisessel
Hochstein
Hochstein Aussicht

Etwas unterhalb steht die kleine Johann-Nepomuk-Neumann-Kapelle, die sehr malerisch zwischen den Granitfelsen eingebettet ist.

Johann-Nepomuk-Neumann-Kapelle
Johann-Nepomuk-Neumann-Kapelle

Vom Hochstein geht es wieder zurück zum Dreisessel, hier startet unsere Tour am Grenzsteig, ein Wanderweg der stets dem Grenzverlauf folgend in Richtung Dreiländereck führt. Die Grenze ist immer gut sichtbar durch weisse Grenzsteine gekennzeichnet. Man muss aber keine Angst haben man kann jederzeit die Grenze überqueren was während der Wanderung ständig passiert.

Grenzstein Dreisessel
Grenzstein Dreisessel

Dreiländereck

Der Grenzsteig verläuft den grösstenteils immer gerade aus nur hier und da macht er eine kleine Biegung. Die Landschaft ist geprägt durch das Totholz, das den gesamten Bergrücken bedeckt, es gibt nur noch spärlich verteilt grössere Bäume, die den Borkenkäfer befall überlebt haben. Komplett abgestorben ist der Hochwald allerdings nicht, überall erholt sich der Wald langsam wieder zwischen neuen Fichten mischen sich auch Buchen, Tannen und Ebereschen.

Totholz Dreisessel
Blick auf Dreisessel
Totholz Dreisessel

An manchen Abschnitten wo der Untergrund zu Schlammig ist, verläuft der Weg über Holzdämme. Man kann sich nicht verlaufen, da es nur diesen Weg gibt bis zum Dreiländereck. Höhenmeter kommen nur wenige zusammen während der Wanderung hier und da geht es mal hoch und mal runter aber nie so das es anstrengend wird.

Knüppeldamm Dreisessel
Vati am Wandern
Grenzstein Dreisessel
Grenzstein Dreisessel
Weg zum Dreiländereck
Totholz am Wegesrand

Erstes Etappenziel nach rund 2 km ist der Bayrische Plöckenstein ein Ansammlung von grossen Granitblöcken inmitten des Totwaldes. Ein Kreuz markiert hier die höchste Erhebung. Mal rechts mal auch links des Weges weissen Schilder immer mal wieder auf die Landesgrenze hin die man immer wieder kreuzt.

Plöckstein
Landesgrenze Schild
Toter Wald

Rund einen Kilometer geht es auf dem Kamm weiter entlang, bis man das Dreiländereck erreicht hat. Hier treffen die Grenzen von Deutschland, Österreich und Tschechien zusammen. Ein riesiger Steinblock mit den drei Landeswappen markiert die Stelle. Eine weitere Besonderheit sind die unterschiedlichen Style der Wegweiser. Österreich benutzt gelbe Schilder, Tschechien weisse und Deutschland grüne Wegweiser.

Dreiländereck Dreisessel
Dreiländereck Dreisessel
Wegweiser Österreich
Wegweiser Tschechien
Wegweiser Deutschland

Steinerndes Meer

Vom Grenzstein aus wählen wir den südlichen Weg und folgen dem Wegweiser entlang des Alfons-Hellauer Rundweg. Nach einem Kilometer tauchen die ersten Ausläufer des Steinernden Meers auf. Durch Erosion vor allem Frostverwitterung entstand in der Quartärzeit dieses Granit Blockmeer das man auch an anderen Orten in der Region finden kann so zum Beispiel am Gipfel des Lusen.

Wegweiser Rundweg
Steinernes Meer
Steinernes Meer Dreisessel

Der Weg quert direkt die Blockhalden was aber keinerlei Probleme bereitet. Man sollte einfach Hinschauen, wohin man Tritt.

Steinernes Meer Dreisessel
Steinernes Meer Dreisessel
Steinernes Meer Dreisessel

Hat man das Steinerne Meer passiert, geht der Pfad durch neue Nadelwälder, die vom Borkenkäfer mehrheitlich verschont geblieben sind in Richtung Ausgangspunkt. Nach nur kurzer Wegstrecke erblickt man auch schon wieder den Dreiesselberg und die Strasse zurück zum Parkplatz.

Wegweiser Dreisessel
Blick Dreisesselgipfel

Fazit:

Die Wanderung am Dreiländereck Dreisesseln unterscheidet sich stark von den Wanderungen, die wir normalerweise in der Schweiz machen. Aber gerade dieser Kontrast in der Landschaft macht diese Tour so besonders. Da wäre zum einen die tolle Aussicht vom Dreisesseln die an schönen Tagen bis zu den Alpen reicht. Auf der anderen Seite hingegen hat man grosse Gebiete an abgestorbenen Wald die den Kamm und die Hänge bedecken und mittendrin die riesigen Steinblockhalden, die das Landschaftsbild so besonders wirken lassen. Sehr schön ist auch die ausführliche Information an zahlreichen Tafeln am Dreisessel, die auf die Problematik des Waldsterbens durch den Borkenkäfer eingeht. Die gesamte Wanderung ist Sehenswert und Informativ zugleich.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel die Wanderung zur Tierberglihütte oder die Tour auf das Schwarzhorn am Flüelapass.

Kennt auch ihr die Tour zum Dreiländereck Dreisesseln oder wisst andere schöne Orte oder Städte, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollt ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram, Pinterest oder Facebook….

Pinterest Pin:

Pinterest Dreisesseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Corona Pandemie:

Aufgrund der Corona Pandemie in der Schweiz und Weltweit ruft der Bundesrat, die Bevölkerung auf, Verantwortung zu übernehmen: Bleiben Sie zu Hause.

Mehr Informationen auf BAG.ch

Newsletter abonnieren

Möchtest du über Neue Beiträge informiert werden dann abonniere jetzt meinen Newsletter.

E-Mail Adresse: