Rheinschlucht - Ruinaulta

Wanderung durch die Rheinschlucht zum Caumasee

Unsere Wanderung durch die Rheinschlucht ist nicht das erste mal, dass wir in der Region unterwegs sind. Schon 2016 haben wir von Flims aus den Crestasee und Caumasee besucht und erkundet dazu mehr im Artikel Rundwanderung Flims-Caumasee. Der Caumasee und auch der Crestasee sind seit einigen Jahren zu wahren Fotospots aufgestiegen. Wer am schönen Wochenenden durch die Wälder südlich von Flims schlendert, wird nur selten allein sein, besonders die Wege rund um den Caumasee mutieren zu regelrechten Autobahnen. Das selbe trifft auch auf den Abschnitt vom Caumasee zur Abbruchkante der Rheinschlucht bis zum Aussichtsturm Il Spir zu. Wir haben uns entschieden diesesmal von der Südseite der Rheinschlucht aus zu starten.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: April 2021
  • Wo: Rheinschlucht bei Versam
  • Übernachtung: keine
  • Budget: keine
  • Highlights: Blick in die Rheinschlucht und den Caumasee
  • Schwierigkeit: mittel
  • Route: Parkplatz Islabord – Chrummwag – Isla Bella Brücke – Conn – Mutta Sura – Conn – Parkplatz Islabord
  • Kilometer: 16 km
  • Höhendifferenz Auf/Ab: 790/790 Meter
  • Zeit Tour: 4-5 Stunden

Streckeninfo / Karte / Höhenprofil

Ruinaulta – Rheinschlucht

Das Ruinaulta ist der rätoromanische Name für die Rheinschlucht, zusammengesetzt aus den Wörtern Ruina (Geröllhalde/Steinbruch) und „aulta“ (hoch). Vor rund 10.000 Jahren ereignete sich der Flimser Bergsturz, dabei lösten sich aus dem Gebiet des Piz Grisch sowie dem Flimserstein eine mehr als 7 Kubikkilometer grosse Felsmasse aus Stein und Schutt und begruben die Region unter einer hunderte Meter Dicken Geröllschicht. Gründe für den Bergsturz dürften unter anderem der Rückgang des Vorderrheingletscher gewesen sein dieser zog sich einige tausend Jahre vor dem Bergsturz aus dem Tal zurück. Der Gewaltige Druck des Massiven Gletschereises auf die Flanken der Berge löste grosse Spannungen und Verwerfungen aus. Nachdem Rückgang der Eismassen, hielt der Permafrost die das Gestein zusammen, als dieser ebenfalls schwand, löste sich die Bergmasse und ergoss sich ins Tal.

Rheinschlucht - Ruinaulta

Zwei Seiten der Rheinschlucht

Wer die Rheinschlucht sehen und entdecken möchte steht vor der Wahl, möchte er von der Nordseite also von Flims aus oder von der Südseite von Versam aus zu einer Wanderung starten. Egal ob nun von Flims oder Versam aus jede Route hat ihre Vor- und Nachteile.

Nordseite Flims:

Die bekannteste und einfachste Wegwahl, wenn man die Rheinschlucht, den Aussichtspunkt Il Spir, die beiden Seen Cresta- und Caumasee zusammen sehen möchte. Die Wege sind ausgesprochen gut ausgebaut und die Höhenmeter halten sich in Grenzen. Im Sommer kann man an beiden Seen nach, vor oder während der Tour baden gehen. Nachteil wenn man in Flims startet ist der teils enorme Andrang besonders an Wochenenden ist allein schon die Parkplatzsuche mühsam. Auch die Seen und die Wege zwischen Flims – Caumasee und der Aussichtsplattform sind rege besucht, wer lieber die Ruhe Sucht sollte früh am Morgen starten. Wer die Möglichkeit hat, sollte unter der Wochen einen Ausflug zu den beiden Seen planen.

Südseite Versam:

Die Anreise nach Versam ist ähnlich lange wie nach Flims. Schon die Fahrt nach Versam entlang der schmalen Strasse bietet einige sehr lohnenswerte Aussichtspunkte, die einen Halt regelrecht verlangen. Auf der Südseite der Rheinschlucht geht es um Längen gemächlicher als in Flims schon die Parkplatzsuche verläuft völlig entspannt, alternativ bietet sich die Rhätischen Bahn für Anreise an, mit dem Bahnhof Versam Safien ist die Rheinschlucht bestens erschlossen. Zwischen Bahnhof und dem Ort Versam verkehrt ein Bus und in der Mitte des Weges liegt der Aussichtspunkt Versam Islabord. Der grösste Nachteil ist der steile auf und abstieg wenn man auf die andere Seite der Rheinschlucht möchte zum Beispiel nach Conn. Hier muss man für den Hin- und Rückweg allein schon 600 Höhenmeter überwinden was im Sommer sehr Schweiss treibend sein kann.

Versam Islabord

Ausgangspunkt unserer Tour ist der Parkplatz am Schiessstand Versam. Dieser liegt auf halben Weg zwischen Versam und dem Bahnhof Versam Safien. Der Postbus 401 verbindet die Ortschaft Versam mit dem Bahnhof und hält auch an der Haltestelle direkt am Schiessplatz. Bevor wir zu unserer Wanderung aufbrechen, gehen wir zum Aussichtspunkt der  gleich neben dem Parkplatz liegt. Der grosse Vorteil dieses Aussichtspunkt im Vergleich zur Aussichtsplattform Il Spir ist, das man die Sonne stets im Rücken hat dadurch wirken Aufnahmen viel kräftiger und farbenfroher als auf der Gegenüberliegenden Seite, wo erst am Nachmittag optimales Licht herrscht.

Parkplatz Versam
Ruinaulta Infotafel
Isla-Bord Aussichtspunkt

Zwei Holzplattformen schweben förmlich über dem Abgrund der Rheinschlucht. Der Blick gleitet von der Isla Davos über die Abbruchkante bei Conn bis zum Bahnhof Versam Safien. Im Hintergrund erhebt sich der Piz Aulta mit dem Hochplateau Flimserstein von wo der Bergsturz seinen Anfang nahm.

Flimserstein und Il Spir
Flimserbergsturz
Rheinschlucht

Am Schiessstand vorbei, geht der Wanderweg in den Wald hinein nach einigen Metern zeigt der Wegweiser hinab ins Tal. Der schmale Pfad ist recht steil und immer wieder von Wurzelwerk durchsetzt. Auf der Hälfte des Weges öffnet sich eine Urplötzlich eine Lichtung, von hier hat man einen beachtenswerten Blick hinab zur Eisenbahnbrücke und zur Abbruchkante auf der gegenüberliegenden Seite der Rheinschlucht.

Wanderweganzeiger
Eisenbahnbrücke

Landzunge Chrummwag

Schnell kommen wir dem Talgrund näher. Oberhalb der Eisenbahnbrücke verlassen wir den Wald und erreichen den Aussichtspunkt Chrummwag, der auf der Kuppe der Landzunge thront. Der Blick geradeaus über den Vorderrhein hinweg auf die weissgrauen Felswände ist einfach grossartig. Unter unseren Füssen verläuft der Chrummwagtunnel, der Rhätischen Bahn wer etwas Geduld mitbringt sollte warten bis ein Zug durch die Schlucht fährt.

Chrummwag Aussichtspunkt
Eisenbahn Rheinschlucht
Islabord Eisenbahnbrücke

Wir lassen die Landzunge hinter uns und überqueren die Isla Bella Eisenbahnbrücke. Der Vorderrhein führt zur Zeit unseres Besuches nur wenig Wasser, was Kanufahrer nicht davon abhält den Fluss hinabzufahren.

Chrummwag Rastplatz
Islabord Eisenbahnbrücke
Islabord Eisenbahnbrücke

Nach der Brücke geht es nun den Hang hinauf nach Trin Ransun der Weg ist steil aber man kommt gut voran. Der Steile aufstieg, geht in die Bein, auf ungefähr der Hälfte des Weges, hat es, über einen schmalen Pfad erreichbar einen Aussichtspunkt, den die meisten Leute links liegen lassen. Hier lohnt es sich eine längere Pause einzulegen.

Wanderweg Ransun
Aussichtspunkt Rheinschlucht
Aussichtspunkt Rheinschlucht
Aussichtspunkt Rheinschlucht

Nach 30 Minuten aufstieg erreichen wir den offiziellen Aussichtspunkt Trin Ransun. Hier bieten Sitzgelegenheiten und eine Grillstelle die Möglichkeit den Mittag zu verbringen. Der Vorteil ist das hier im Vergleich zur Region um Conn und den Caumasee nur wenig Leute unterwegs sind.

Trin Ransun
Aussichtspunkt Trin Ransun

Wir lassen nach einer kurzen Pause den Rastplatz hinter uns. Auf breitem Fahrweg laufen wir weiter den Hang hinauf bis zur Weggabelung Plauns Rumbenis. Hier schlagen wir den Weg nach Westen ein in Richtung Il Spir. Wer eine grössere Wanderung machen möchte, kann hier auch weiter nach Norden laufen zum Beispiel nach Trin Mulin oder zum Crestasee.

Rastplatz Trin Ransun

Ein kurzer Abschnitt des Weges geht über Stock und Stein quer durch den Wald danach mündet der Pfad wieder auf dem gut ausgebauten Waldweg. Was auf dieser Seite der Rheinschlucht sofort ins Auge fällt, ist die grosse Anzahl an Wanderern und Spaziergängern waren wir auf der Südseite noch völlig allein unterwegs hat es auf der Nordseite der Rheinschlucht sehr viele Besucher, die wie wir das tolle Frühjahreswetter geniessen.

Waldweg nach Flims
Schautafel Ruinaulta

Aussichtsturm Il Spir

Kurz vor der Mittagszeit kommen wir am Aussichtsturm Il Spir an, hier herrscht reger Andrang kleine wie grosse Gruppen, Paare und Einzelpersonen sind unterwegs zum und vom Aussichtsturm. Die Plattform Il Spir was auf romanisch Mauersegler bedeutet, wirkt tatsächlich wie ein Vogel der am Rande der Klippe sitzt. Auf keiner Wanderung oder Spaziergang darf der Aussichtsturm fehlen, der Blick hinab in den Swiss Grand Canyon ist atemberaubend schön.

Aussichtsturm Il Spir
Aussichtsturm Il Spir
Aussichtsturm Il Spir

Den besten Blick auf die Rheinschlucht hat man erst am Nachmittag wenn die Sonne weitere nach Westen gezogen ist ansonsten hat man sehr starkes Gegenlicht was die Bilder zumeist farblos und flau erscheinen lässt. Hier ist der Aussicht auf der Gegenüberliegenden Seite der Schlucht um einiges schöner.

Wir lassen uns trotz der Ungünstigen Lichtverhältnissen nicht abhalten den Turm zu besteigen, danach wandern wir am Rande der Rheinschlucht nach Westen. Wer aufmerksam ist, wird immer wieder auf Orte stossen am Wegesrand, wo man einen herrlichen Blick auf die Schlucht geniesst. Wer Hunger oder Durst verspürt und kein Picknick mitgenommen hat, der kann im Restaurant Conn einkehren.

Wegweiser Conn
Restaurant Conn

Entlang der Rheinschlucht

Auch wenn die Rheinschlucht alle Aufmerksamkeit auf sich zieht, sollte man auch einen Blick in Richtung Flims werfen hier erhebt sich die senkrechte Felswand des Hochplateau Flimserstein mit dem 1967 Meterhohen Piz Aulta. Hier liegt die markante und von weither gut Sichtbare Abbruchkante des Flimser Bergsturzes.

Flimserstein

Entlang des Weges locken Sitzbänke den müden Wanderfreund an doch diese sind hart umkämpft, wer flexibel ist nimmt einfach die grüne Wiese. Am Connbächli zweigt der Weg ab, hier kann man entweder direkt in Richtung Caumasee laufen oder man wählt die Route in Richtung Mutta Sura beziehungsweise La Mutta. Wir wählen letztere Variante was auch die landschaftlich schönste und ruhigste ist, allerdings ist der Weg hinauf recht ruppig.

Da Aussichtspunkte stets ein gewisses Versprechen in sich tragen dem Zuschauer eine grandiose Aussicht zu bieten sollte der Wanderer auf dem Weg immer Ausschau halten, denn entlang des Pfades locken hier und da sehr reizvolle Spots um die Gunst der Zuschauer, nicht jeder ist sofort erkennbar aber wer sich sorgfältig umschaut, wird sie entdecken.

Aussicht Rheinschlucht
Aussicht Rheinschlucht
Aussicht Rheinschlucht

Mutta Sura

Der letzte halbe Kilometer verlangt viel Konzentration, denn der Weg ist schmal und wird gleichzeitig auch von Mountainbiker benutzt, deshalb ist Aufmerksamkeit gefragt von beiden Seiten. Am Punkt 1199 Mutta Crappa Grossa haben wir den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht, auf dem kleinen Plateau mit Rastplatz lassen wir uns nieder und geniessen einfach die grandiose Aussicht auf die Region Flims. Im Vergleich zu den Wegen weiter unten am Caumasee trifft man hier kaum auf andere Menschen nur vereinzelte Mountainbiker kommen vorbei.

Wanderweg Mutta Sura
Rastplatz Mutta Sura
Blick Flimserstein

Über einen Querweg zum Caumasee wandern wir erst nach Westen, um dann über einen weiteren Verbindungsweg wieder zurück nach Conn zu laufen. Je weiter wir hinab gehen zum Caumasee, desto voller wird es. Besonders viele Familien nutzen das herrliche Wetter, um einen Spaziergang zu machen. In schattigen Abschnitten liegen immer wieder Altschneefelder, wer einen Ort sucht, von dem er auf den Caumasee sehen kann, muss Geduld haben. Es gibt nur wenige Lichtungen, die einen Blick auf den Caumasee freigeben.

Forstweg Caumasee
Forstweg Caumasee
Bllick Caumasee
Panorama Caumasee

Der sicherlich bekannteste Fotospot am Caumasee liegt an der Liftstation an Nordseite des Sees. Weitere Spots befinden sich entlang des Rundweges und auf der zentralen Insel im See. Wer wie wir seine Drohne im Gepäck mit hat, muss darauf achten, das seit 2017 ein Drohnenverbot über den folgenden Gebieten Lag Prau Pulte – Sportzentrum/Camping Prau la Selva – Lag Tuleritg – Muttahöhe – Caumasee – Crestasee besteht.

Blick Caumasee
Blick Caumasee
Floss Caumasee

Zurück durch die Rheinschlucht nach Versam

Dem Forstweg entlang gehen wir wieder nach Conn und zum Aussichtsturm Il Spir, der immer noch gut besucht ist. Über den Verbindungspfad erreichen wir am Nachmittag Ransun von wo wir hinab in die Rheinschlucht wandern. Wir nehmen den selben Weg wie am Morgen, über die Islabord Eisenbahnbrücke und die Halbinsel Chrummwag geht es auf der Südseite des Ruinaulta wieder hinauf zum Parkplatz Islabord. Vor unserer Heimreise bleiben wir noch längere Zeit am Aussichtspunkt sitzen und lassen das Panorama auf uns wirken.

Blick auf Il Spir
Ruinaulta Rheinschlucht

Aussichtspunkt Spitg und Zault

Auf der Strecke zwischen Bonaduz und Versam liegen zwei sehr schöne Aussichtspunkte, die man bei einem Besuch des Ruinaulta unbedingt ansteuern sollte. Der Aussichtspunkt Zault erreicht man als Erstes, wenn man von Bonaduz aus kommt, er liegt direkt an der Strasse kurz bevor er Kurvenreiche Abschnitt anfängt. Von einem kleinen Plateau aus geht der Blick direkt in die Rheinschlucht hinein. Rund einen Kilometer weiter in Richtung Versam liegt zwischen zwei Tunnel der Parkplatz zum zweiten Aussichtspunkt Spitg, nach einem kurzen Fussmarsch hat man diesen wirklich sehr schönen Spot erreicht. Hier lohnt es sich besonders am Morgen hinzufahren da dann das Licht perfekt die Rheinschlucht ausleuchtet.

Aussichtspunkt Zault
Aussichtspunkt Spitg
Aussichtspunkt Spitg

HALT nicht so schnell!!!

Noch mehr Ausflugsideen und Wanderungen im Kanton Graubünden

Mehr Informationen auf Websites & Blogs:

Rheinschlucht – Website über die Rheinschlucht mit Tipps zu Wanderungen und Ausflugsideen

FlimsLaax – Alles über die Region Flims & Laax

Caumasee – Seite vom und über den Caumasee

Fazit:

Wer das erste Mal die Rheinschlucht erblickt, ist durch und durch beeindruckt von der Schönheit, die vor einem liegt. Eine Wanderung über das Gebiet des Bergsturzes von Flims ist allein schon aus der geschichtlichen Perspektive faszinierend, darüber hinaus bekommt man an vielen Ecken tolle Aussichten auf die Landschaft geboten. Und wer lieber in der Sonne liegt und dem Wasser nicht abgeneigt ist, der bekommt mit dem Caumasee und Crestasee zwei schöne Badestelle geboten. Wir haben Wanderungen und Spaziergänge von Flims und von Versam ausgemacht. Von Flims aus ist die Tour je nach Streckenwahl relativ kurz und einfach. Für den Südlichen Ausgangspunkt Versam sprichen die vielen Aussichtspunkte, die Ruhe und die Rheinschlucht die man durchquert. Aber egal für welchen Ausgangspunkt man sich entscheidet das Ruinaulta wie die Rheinschlucht im rätoromanischen heisst gehört nicht umsonst zu den bekanntesten Ausflugszielen in der Schweiz.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung so zum Beispiel die Wanderung auf den Gemsfairenstock oder die Wanderung zum Creux du Van.

Kennt auch ihr die Rheinschlucht oder den Caumasee oder wisst andere schöne Orte oder Städte, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollt ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram, Pinterest oder Facebook….

Pinterest Pin:

Pinterest Ausflugsziele Rheinschlucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü