Oberblegisee Braunwald Kanton Glarus

Wanderung zum Oberblegisee

Bergseen haben schon immer eine besondere Anziehungskraft auf die Menschen gehabt. Ob es nun ihre Abgeschiedenheit ist oder ihre oft wunderschöne Farbe die zusammen mit dem Bergpanorama eine einmalige Kulisse darbietet. In der Schweiz haben wir unzählige Bergseen teils sind sie gut erschlossen und, teils muss man Mühe auf sich nehmen, um sie zu erreichen. Da wir die letzte Zeit öfters im Glarnerland unterwegs sind (siehe Wanderung Fisetengrat) wollten wir in der Region bleiben und dort den Oberblegisee besuchen. Auf 1422 müM gelegen ist der Oberblegisee ein sehr beliebtes Ausflugsziel besonders am Wochenende. Der See ist sehr gut zu erreichen entweder über die Seilbahn Luchsingen die wir benutzten oder alternativ über die Region Braunwald.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Sonntag im Juni
  • Wo: Region Braunwald Kanton Glarus
  • Wie: Auto, zu Fuss
  • Übernachtung: keine
  • Budget: 18 CHF für Seilbahn Berg- und Talfahrt
  • Highlights:
  • Schwierigkeit: leicht (teils recht steiler Anstieg)
  • Route: Seilbahn Luchsingen – Oberblegisee – Bösbächialp – Seilbahn Luchsingen
  • Kilometer: ca. 9 km Hin und zurück
  • Höhendifferenz: 400 Meter
  • Zeit: 4 Stunden reine Laufzeit Hin und Rückweg

Luchsingen Brunnenberg:

Für unsere Wanderung zum Oberblegisee entschieden wir uns für die Variante mit der Seilbahn Luchsingen und dann von dort direkt zum See hoch zu wandern. Alternativ gibt es die Route über die Standseil Braunwald – Grotzenbüel – Bösbächialp -Oberblegisee -Seilbahn Luchsingen (ca. 9 km) allerdings ist diese Route sehr beliebt und gerade an schönen Wochenenden kann es daher recht viele Leute haben, aber dafür ist der Weg weniger Steil und besser für Familien geeignet.

Die Seilbahn liegt etwas versteckt im kleinen Ort Luchsingen man kann das Hinweisschild auch mal gerne übersehen. An der Talstation, hat es kostenpflichtige Parkplätze, allerdings kann es auch mal knapp werden mit diesen. Die Berg- und Talfahrt kostet 18 CHF pro Person. Die Fahrzeiten sind Stündlich um jeweils xx:30 Uhr. Wenn es allerdings genug Leute hat, wird auch nach Bedarf gefahren. Mehr Informationen zur Seilbahn Luchsingen.

Gondel der Seilbahn Luchsingen

Wir waren rechtzeitig vor Ort und konnten nach kurzer Wartezeit mit der Gondel Richtung Bergstation hinweg Schweben.

Aufstieg zum Oberblegisee:

Oben angekommen, startet auch gleich der Weg hoch zum See, die ersten Meter geht es noch recht gemütlich den Berg hinauf. Doch bereits nach einigen Kurven wird der Weg immer steiler. So zieht sich der Weg weiter nach oben, bis zur ersten Verzweigung wo man sich entscheiden muss, welche Route man einschlägt Variante 1 wäre links hoch zur Bösbächialp und von dort weiter zum See oder Variante 2 nach rechts direkt zum Oberblegisee. Wir entschieden uns für die zweite Variante.

Wanderung Oberblegisee

Wanderung Oberblegisee

Kurve um Kurve geht es weiter hinauf wir müssen einige Weiden kreuzen und geniessen während dessen das Bergpanorama. Östlich der Grosse Kärpf und das Sernftal und westlich des Glärnischmassiv. Nach rund einer Stunde haben wir es dann geschafft nach der letzten Kuppe liegt der Oberblegisee vor uns. Wir entscheiden uns noch ein Stück weiter in Richtung Norden zu wandern um den See aus erhöhter Position sehen zu können.

Wanderung Oberblegisee

Wanderung Oberblegisee

Wanderung Oberblegisee

Dieser kleine Umweg lohnt sich, da man von hier ein schönes Panorama hat über die Region und den See.

Panorama Oberblegisee

Nach einiger Zeit kehren wir dann zurück zum Seeweg und gehen diesen bis zum nördlichen Ende wo wir unser wohlverdientes Picknick direkt am See einnehmen. Hier hat es sogar noch einige Schneefelder die der Sonne trotzen.

Schneefeld Oberblegisee

Bauernhof Oberblegisee

Nachdem das leibliche Wohl gestillt ist, geht es am See entlang wieder zurück. Am südlichen Ende des Sees gehen wir nicht den Weg zur Bergstation zurück, sondern wir halten uns westlich Richtung Bösbächialp und Braunwald.

Spiegelung Oberblegisee

Blick auf den Oberblegisee

Rückweg über die Bösbächialp:

Nachdem wir den See soweit wie möglich umrundet hatten, machten wir uns wieder auf den Weg zurück diesmal aber die Route über die Bösbächialp zurück zur Bergstation. Der Weg, schlängelt sich dem Hang entlang, kreuzt einige Kuhweiden und nach einiger Zeit erreicht man das schöne Restaurant Bächialp. Von hier geht es hinunter zur Bösbächialp wo man hervorragenden Käse kaufen kann oder seine Wasservorräte am Brunnen wieder auffüllen kann. Von hier gibt es auch die Möglichkeit nach Braunwald hinüber zu wandern. Für uns ging es aber direkt hinunter zu Bergstation. Der Weg ist gut ausgebaute Schotterstrasse, die  aber teils recht steil ist. Ob auf dem hin wie auch auf dem Rückweg sind, uns nur wenige Wanderer begegnet die meisten Leute ziehen die Tour über Braunwald vor, da diese vermutlich besser zu gehen ist.

Wanderung Oberblegisee

Wanderung Oberblegisee

Wanderung Oberblegisee Bösbächialp

An der Bergstation angekommen konnten wir nach kurzer Wartezeit wieder hinab nach Luchsingen fahren von wo aus wir die Heimreise antraten.

Fazit:

Eine sehr schöne halbtags Wanderung, die sich lohnt. Der Oberblegisee ist in einer traumhaften Kulisse eingebettet und ist ein Paradies für alle Naturliebhaber und Fotofans. Die Wanderung ist nicht schwierig aber teils etwas anstrengend. Für Familien ist die Tour über Braunwald wohl besser geeignet als über die Seilbahn Luchsingen. Ansonsten Badesachen mitnehmen und ein Picknick am Ufer ist auch sehr entspannend.

Wer noch mehr Wanderungen machen möchte und Ideen sucht im Glarnerland dem können wir die Tour zum Chamerstock empfehlen. Oder wie wäre es mit der wunderschönen 5-Seen-Wanderung am Pizol.

Habt auch ihr den Oberblegisee besucht oder kennt andere schöne Ausflugsziele oder Wandertouren schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollte ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram

, , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Wanderung Fisetengrat – Chamerstock Urnerboden
Nächster Beitrag
Ausflug in die zwei Länderstadt Laufenburg und auf die Insel Rheinau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Newsletter abonnieren

Möchtest du über Neue Beiträge informiert werden dann abonniere jetzt meinen Newsletter.

E-Mail Adresse: