Wegweiser zum Crestasee

Rundwanderung: Flims – Crestasee – Rheinschlucht – Caumasee

Meist im Sommer jedes Jahr gibt es in den Medien das Ritual die schönste Orte der Schweiz vorzustellen unter anderem in der Kategorie Bade- und Bergseen. Und jedes Jahr fällt der Caumasee bei Flims im Kanton Graubünden unter die Top 3 der schönsten Seen. Auf Instagram, auf Blogs oder Fotoseiten gibt es unzählige wunderschöne Aufnahmen des Caumasees. Er strahlt meist in den verschiedensten Blau und Türkis Tönen und in der Mitte des Sees thront eine kleine Insel. Besonders an Wochenenden im Sommer ist der See ein beliebtes Ausflugsziel. Auch wir besuchten die Region Flims bereits mehrfach unter anderem bei unserer Rundwanderung von Flims über den Crestasee, die Aussichtsplattform Il Spir an der Rheinschlucht  und zurück am Caumasee vorbei wieder nach Flims zurückzukehren. Aber auch die andere Seite der Rheinschlucht zwischen Bonaduz und Versam haben wir für euch erkundet alles weitere nun in unserem Beitrag.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Mitte Juli 2016
  • Wo: Region Flims
  • Wie: Auto, zu Fuss
  • Übernachtung: keine
  • Budget: kein
  • Highlights: Aussichtsplattform Il Spir, Caumasee, Crestasee
  • Schwierigkeit: leicht
  • Route: Parkplatz Waldhaus Flims – Felsbachschlucht – Crestasee – Il Spir – Caumasee – Parkplatz Waldhaus Flims
  • Kilometer: ca. 10 km Rundweg
  • Höhendifferenz: 300 Meter
  • Zeit: 4 Stunden

Flims:

Bevor wir zu unserem Ausflug kommen hier noch ein paar Fakten zur Ortschaft Flims:

  • Flims liegt auf rund 1.100 Metern über dem Meer
  • hat rund 2900 Einwohner
  • die ersten Urkundlichen Erwähnungen von Flims stammen aus dem 8. Jahrhundert
  • Flims oder im rätoromanischen Flem und bedeutet soviel wie “Fluss”
  • die Bevölkerung in und um Flims sprach ursprünglich rätoromanisch
  • Flims liegt auf dem Schuttkegel des grössten Bergsturz Europas der vor rund 10000 Jahren stattfand
  • im 19. Jahrhundert entwickelte sich Flims zum Kur und Ferienort im Kanton Graubünden

Wochenende heisst oft, das man nicht allein unterwegs ist und um die grossen Menschenmenge etwas zu umgehen, starteten wir bereits recht früh am Morgen um nach Flims zu gelangen. Vom Züricher Oberland brauchten wir rund 1 1/2 Stunden um über Sargans nach Flims zu gelangen. In Flims liessen wir das Auto in der Nähe des Hotels Schweizerhof stehen. Die Parkplatz Situation in Flims ist besonders an Wochenenden recht prekär. Nicht selten muss man lange Zeit nach einem Parkplatz suchen oder ausserhalb parken. Wer kann, sollte auf den Öffentlichen Verkehr ausweichen.

Holzstapel beim Flims

Vom Parkplatz startete unsere Tour Richtung Schützenhaus Flims und dann in den Flimserwald hinein. Hier verläuft der Weg immer in nördlicher Richtung bis zum Fluss Flem einem Nebenfluss des Vorderrheins.

Schlucht am Fluss Flem bei Flims

Dem Fluss folgt man weiter bis zur wildromantischen Felsbachschlucht, die man sich unbedingt anschauen sollte, hier sieht man sehr schön, welche Kraft das Wasser im Laufe der Zeit auf das Gestein hatte. Der Felsbachschlucht entlang geht der Weg weiter, immer tiefer gräbt sich das Wasser in den Stein hinein, bis vom Fluss nicht mehr viel zu sehen ist.

Schlucht am Fluss Flem bei Flims

So geht der Weg weiter oberhalb des Fluss Richtung Osten. Kurz bevor man aus dem Wald wieder hervorkommt, sollte man die Gelegenheit nutzen zu einem Steinvorsprung gehen vorn hier hat man einen sehr guten Blick auf die Schlucht und den tosenden Wasserstrom der mit viel Elan und Kraft sich seinen Weg durch das Gestein bahnt.

Schlucht am Fluss Flem

Wasserfall am Fluss Flem bei Flims

Nachdem man die Felsbachschlucht hinter sich gelassen hat, verlässt man den Wald, nun ist es nicht mehr weit bis zum Crestasee. Schon nach wenigen Minuten erreicht man den See am Naturbad und Gasthaus Crestasee.

Crestasee:

Der Crestasee steht immer im Schatten des Caumasees. Obwohl er sicherlich genauso sehenswert ist. Er hat keine Insel zu bieten und auch gibt es keine Standseilbahn, die zum See fährt. Trotz allem ist der Crestasee eine unterschätzt Perle. Der See ist bis auf die nördliche Seite völlig von Wald umgeben. Es gibt, aber viele Möglichkeiten trotz der Bäume zum Ufer zu gelangen, dort gibt es einige schöne Plätze, die zum Baden einladen. Auf der freien Nordseite steht das Gasthaus Crestasee sowie die Infrastruktur für den öffentlichen Badeplatz. Hier kann es in der Hochsaison schon mal hoch hergehen. Wobei es immer noch ruhiger ist als am benachbarten Caumasee.

Spiegelung im Crestasee

Vom Crestasee geht der Wanderweg weiter in südlicher Richtung zur Aussichtsplattform Il Spir. Leider ist die Beschilderung im Flimserwald teils verwirrend und man trifft immer wieder Wanderer die nach dem richtigen Weg zur Aussichtsplattform oder dem Caumasee fragen. Hier gibt es sicherlich noch Platz für Verbesserungen.

Wanderweg am Crestasee

Zur Aussichtsplattform Il Spir:

Wer den Weg gefunden hat, durch den Flimserwald kommt auf eine Lichtung, von der es nicht mehr weit ist bis zur Aussichtsplattform. Vorbei an einigen Häusern und im Sommer oft in Begleitung anderer Tagesausflügler kommt man zur Anhöhe wo auf 906 MüM. die Aussichtsplattform Il Spir thront. 2006 von der Churer Architektin Corinna Menn erbaut bietet die Plattform einen fantastischen Ausblick auf die Rheinschlucht (Ruinaulta).

Waldhaus bei Flims

Die bis zu 400 Meter tiefe und 13 Kilometer lange Rheinschlucht wird teils auch als “Little Swiss Grand Canyon” bezeichnet.

Rheinschlucht Il Spir

Am besten ist man am späten Nachmittag da, wenn das Licht aus westlicher Richtung kommt. Auch ist die Chance, dann höher das es auf der Plattform nicht zu viele Leute hat, was gerne mal sein kann besonders an Wochenenden, dann kann es auch mal eine Schlange von Menschen haben, die warten das sich auf den Turm können.

Menschen am Aussichtspunkt Rheinschlucht

Ansonsten gibt es auf dem Weg zum Caumasee weitere Aussichtspunkte die zwar keine schöne Plattform bieten aber von der Aussicht locker mithalten können. Wer die Rheinschlucht von der anderen Seite bestaunen möchte, sollte weiter unten im Beitrag schauen hier geben wir noch mehr Tipps zu schönen Aussichtspunkten auf die Rheinschlucht.

Caumasee und Instagram Hype:

Auch wir gehen diesen Weg und tauchen bald wieder in den Flimserwald ein. Zum Caumasee sind es weitere 30 Minuten. Hier hat man nun die Wahl, ob man zum Seebad geht oder aber mit der Standseilbahn hoch zum Wanderweg fährt hoch, der zurück nach Flims führt. Das Seebad ist während der Hochsaison gebührenpflichtig. Es gibt ein Restaurant, ein Bootsverleih und viel Platz zum Sonnen und baden. Wir nehmen den Fussweg nach oben da man von hier teilweise schöne kleine Waldlichtungen hat, von denen man eine guten Ausblick auf den Caumasee hat.

Blick auf den Caumasee

Blick auf den Caumasee

Natürlich ist auch die Standseilbahn oder besser gesagt Schrägaufzug ein Highlight des Sees. Der Lift wurde 1937 erbaut und 1990 komplett saniert die Fahrt ist kostenlos und man erreicht den See oder die Bergstation in rund eineinhalb Minuten.

Caumasee Lift

Steine im Caumasee

In den letzten Jahren kommen an manchen Sommertagen zwischen 3000 und 4000 Leute zum Caumasee. Diese explodierenden Besucherzahlen verdankt der See zu grossen Teilen der Sozialmedia Plattform Instagram wo es bereits über 34.000 Bilder (Stand April 2019) zum See gibt. Diesen Hype erleben immer mehr Orte und Destinationen weltweit mit allen Vor- und Nachteilen. Ob man diese Entwicklung nun gut findet oder schlecht muss jeder selbst entscheiden.

Rheinschlucht Aussichtspunkte:

Auch wenn die meisten Besucher die Rheinschlucht von der Plattform Il Spir aus bestaunen und das ganze mit einer Tour zum Caumasee kombinieren gibt es noch weitere tolle Orte, von denen man die Rheinschlucht bestaunen kann. Dazu bedarf es aber einen Ortswechsel.

Wir müssen auf die andere Seite des Vorderrheins, und zwar nach Bonaduz. Von hier folgt man der Strasse Richtung Versam. Vom Ortskern bis zum ersten Aussichtspunkt Zault sind es rund 4,5 km. Die Aussichtsplattform Zault wurde vom Bonaduzer Ingenieur W. Bieler entworfen und auf einer natürlichen Erhebung gebaut. Von hier hat man einen überwältigenden Ausblick auf den Anfang der Rheinschlucht.

Zault Aussichtsplattform Rheinschlucht

Man folgt der Strasse weiter, die nun sehr eng wird, teils hat es kleine Tunnels durch Felsvorsprünge und das Queren ist nur an Ausweichstellen möglich. Nach rund einem Kilometer erreicht man einen kleinen Parkplatz von, wo es nun zu Fuss weiter geht zur Aussichtsplattform Spitg. Von hier hat man einen einzigartigen 270° Blick auf die Rheinschlucht und auf die Trinser Bergwelt.

Spitg Aussichtsplattform Rheinschlucht

Spitg Aussichtsplattform Rheinschlucht

Fazit:

Die Rundwanderung Flims – Felsbachschlucht – Il Spir – Caumasee – Flims ist eine klare Empfehlung von uns. Es gibt wenige Steigungen und besonders Familien bekommen viel geboten. Man sollte aber bedenken das gerade an schönen Wochenenden es sehr voll werden kann, wer also eher auf Ruhe oder Einsamkeit wert legt, ist hier meistens falsch am Platz. Alternativ sollte man einen grossen Bogen um den Caumasee machen da hier die meisten Menschen hingehen oder man wählt die andere Seite der Rheinschlucht aus die einiges ruhiger ist. Sicherlich besonders reizvoll ist die Region im Herbst, wenn alle Blätter in prachtvollen Farben erstrahlen aber natürlich hat auch jede andere Jahreszeit ihren reiz. Deshalb sollte man die Region mehrmals einen Besuch abstatten.

Weitere schöne und beeindruckende Ausflüge findet ihr unter der Rubrik Wanderung zum Beispiel die Wanderung zur Bovalhütte am Morteratschgletscher oder wer auf Städtetrips mag, sollte sich unseren Rundgang durch die Laufenburg anschauen.

Kennt auch ihr Wanderungen in der Region Flims oder wisst andere schöne Touren, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollte ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram oder auf Facebook

,
Vorheriger Beitrag
Wanderung zur Bovalhütte am Morteratschgletscher
Nächster Beitrag
Thai Essen Ratgeber abseits von Phad Thai und Curry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Newsletter abonnieren

Möchtest du über Neue Beiträge informiert werden dann abonniere jetzt meinen Newsletter.

E-Mail Adresse: