Fisetengrat und Chamerstock

Wanderung Fisetengrat – Chamerstock Urnerboden

Es ist Wochenende und der Wetterbericht versprach bestes Wanderwetter, also ging es diesmal für mich allein los in die Berge. Ziel war der Urnerboden im Kanton Uri oberhalb des Klausenpass. Hier in der Region zwischen Kanton Uri und dem Kanton Glarus sind wir häufig unterwegs, da die Region für uns ein kleines Paradies ist und wir nur eine vergleichsweise kurze Anfahrt haben von ca. einer Stunde je nach Verkehrssituation. Angefangen vom blau glänzenden Walensee über die Städte Näfels und Glarus bis zur Hochebene des Klausenpass und des Urnerboden hat man eine vielfältige und wunderschöne Landschaft vor den Füssen die man unzähligen Touren erkunden kann. Schon einer unser ersten Beiträge auf 2CoinsTravel.ch befasst sich mit dieser Region damals waren wir am herrlichen Griesslisee unterhalb des Claridengletschers am Klausenpass unterwegs. Auch der beeindruckende Klöntalersee oder der Oberblegisee bei Braunwald haben wir bereits besucht. An diesem sonnigen Samstag sollte es für mich von Spiringen aus hoch zum Fisetenpass gehen und von dort weiter auf dem Fisetengrat zum Chamerstock.

Wann, Wo, Wie – kurz und knapp

  • Wann: Samstag im Juni
  • Wo: Urnerboden (am Klausenpass) Kanton Uri
  • Wie: Auto, zu Fuss
  • Übernachtung: keine
  • Budget: ca. 18 CHF für Seilbahn
  • Highlights:  Aussicht auf Urnerboden, Braunwald und Linthtal
  • Schwierigkeit: sehr leicht
  • Route: Seilbahn Spiringen – Fisetenpass – Fisetengrat – Chamerstock
  • Kilometer: ca. 6 km Hin und zurück
  • Höhendifferenz: 100 Meter
  • Zeit: 3-4 Stunden Hin und Rückweg

 

Bergli Stuber Wasserfall:

Bevor es zur Seilbahn nach Spiringen auf dem Urnerboden ging, lag noch ein Stopp am Bergli Stuber Wasserfall drin. Dieser tolle Wasserfall hatte ich bereits im Beitrag zum Gletschersee am Klausenpass vorgestellt. Und auch diesmal nahm ich mir die Zeit den Wasserfall zu besuchen. Dies lohnt sich wirklich nur am morgen, da dann die Sonne genau in die kleine Schlucht scheint und den Wasserfall perfekt in all seinen Farben in Szene setzt. Zu erreichen ist der Wasserfall ganz einfach über den Parkplatz am ehemaligen Gasthaus Bergli an der Klausenstrasse oberhalb von Linthal. Von hier läuft man nur ca. 5 Minuten bis zum Wasserfall. Wer die perfekte Zeit des Besuches wissen will, kann auf Sonnenverlauf.de schauen, wann die beste Zeit ist. Einfach das Datum und die Uhrzeit eingeben und schon sieht man, ob ein Besuch lohnt.

Bergli Stuber Wasserfall

Bergli Stuber Wasserfall

Seilbahn Fisetenpass:

Nachdem Besuch des Wasserfalls ging es weiter nach Spiringen auf dem Urnerboden. Von hieraus geht die kleine Seilbahn hoch zum Fisetenpass. Neben einem kleinen Dorfladen ist der Parkplatz der Seilbahn von hier sind es nur wenige Meter zur Talstation die etwas versteckt am Hang liegt. Für 12 CHF die einfache Fahrt oder 18 CHF für die Berg- und Talfahrt wird man innerhalb von 9 Minuten hoch zum Fisetenpass gebracht. Das Besondere an der Seilbahn ist das es zum ersten nur zwei Gondeln gibt und zweitens das nur die Talstation bedient wird.

Seilbahn Spiringen Fisetenpass

An der Bergstation hat es nur ein Telefon sowie eine Kamera, über die man gesehen wird, sobald man die Gondel betritt. Bei Bedarf ruft man die Talstation an und gibt Bescheid, das man gerne runterfahren möchte. Die Gondeln bieten Platz für 6 Personen somit kann es passieren das gerade am Wochenende, wenn viele Leute unterwegs sind, man etwas warten muss bevor man hoch oder runterfahren kann. Von der Bergstation sind es nur wenige Meter hoch zum Fisetenpass wo einige sehr reizvolle Wanderungen starten beziehungsweise weiter gehen.

Seilbahn Spiringen Fisetenpass

Wanderung Fisetengrat – Chamerstock:

Am Fisetenpass angekommen hat man nun die Wahl, in welche Richtung es gehen soll. Wer sich westlich hält, kann auf dem Clariden-Höhenweg zum Gletschersee laufen und von dort weiter über den Clariden-Bödenli zum Klausenpass. Zur Auswahl steht auch die Claridenhütte SAC 2443 müM die man in rund 3 Stunden erreichen kann. Ich halte mich ostwärts um über den Fisetengrat zum Chamerstock 2123 müM zu gelangen. Die Wanderung, verläuft in nur geringer Steigung immer dem Grat entlang, nach Osten kann man den Weg nicht verfehlen und die Steigung ist nicht erwähnenswert. Der Grat selber ist durch einen Zaun gesichert allerdings wohl eher für die Kühe als für die Wanderer die hier entlang laufen.

Blumen am Fisetengrat

Tolle ist das es auf dem Weg zwei sehr schön gemachte Pausenplätze hat, wo man sein Essen mit einem herrlichen Panoramablick verspeisen kann.

Fisetengrat Picknickplatz

Fisetengrat Picknickplatz

Die Wanderzeit ist rund 1 Stunde, allerdings habe ich fast zwei gebraucht, da ich ständig am Fotografieren war und so die Zeit wie im Fluge vorbeiging.

Badewannen auf dem Fisetengrat

Den Chamerstock erreichte ich kurz vor Mittag. Am Ende des Wanderweges kann man noch etwas weiter gehen und kommt, dann ans Ende des Grates hier hat man eine sensationelle Aussicht auf das Glarnerland angefangen von Glarus Süd bis zum Linthtal.

Blick vom Chamerstock

Blick vom Chamerstock ins Glarnerland

Hier sollte man sich die Zeit nehmen und das Panorama, das vor einem liegt geniessen, am besten bei einem schönen Picknick.

Blick zum Klausenpass vom Chamerstock

Der Chamerstockgipfel

Auf dem Rückweg hat man die Wahl, ob man den Fisetengrat zurückgeht zum Pass und von dort mit der Seilbahn oder zu Fuss zum Urnerboden gelangt oder man geht bereits am Chamerstock runter Richtung Urnerboden. Ich entschied mich den Fisetengrat zurück zum Pass zu laufen.

Wanderschild auf dem Fisetengrat

Dabei hatte ich nun die Gelegenheit die östlichen gelegenen Berge und Täler vor das Kameraobjektiv zu nehmen da ich am morgen von dort Gegenlicht hatte.

Blick zum Limmerensee

Besonders eindrücklich ist die Staumauer des Limmerensees, die man zwischen den Bergen sieht. Es gibt die Möglichkeit mit der Luftseilbahn der Kraftwerke Linth Limmern AG von Tierfehd aus hoch nach Kalktrittli zu fahren und von dort weiter zum Limmerensee oder zum Muttsee zu wandern. Mehr dazu in unserem Beitrag: Wanderung zur Muttseehütte und Limmerensee

Fisetengrat Schwarzweiss Foto

Wegweiser auf dem Fisetenpass

Wieder am Fisetenpass angekommen lief ich noch einen kleinen Teil des Clariden Höhenweges entlang. Nach einiger Zeit erreichte ich die ersten grossen Schneefelder die noch nicht weggeschmolzen waren erreichte, hier kehrte ich wieder um und es ging mit der Seilbahn wieder zurück nach Spiringen von wo ich die Heimreise antrat.

Clariden Höhenweg

Fazit:

Die Wanderung egal, in welcher Variante man sie auch gehen mag ist ein wahrliches Highlight. Auch für Wanderer die nicht unbedingt anstrengende Touren laufen wollen ist die Route Fisetenpass – Chamerstock eine schöne Ausflugsmöglichkeit. Man sollte auch hier entweder am frühen Morgen starten, damit es noch nicht zu viele Leute hat. Auch Familien können den Weg uneingeschränkt mit Kindern machen. Unterwegs entlang des Grates hat es Picknickplätze oder als alternative hat es in Spiringen den Gasthof Urnerboden.

Wer noch mehr Wanderungen machen möchte und Ideen sucht dem können wir die Winterwanderung auf dem Chäserrugg empfehlen. Oder wie wäre es mit der wunderschönen 5-Seen-Wanderung am Pizol.

Habt auch ihr den Fistenpass besucht oder kennt andere schöne Ausflugsziele, dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Wollte ihr mehr Bilder unserer Reisen und Wanderungen sehen dann folgt uns auf Instagram oder auf Facebook

,
Vorheriger Beitrag
Gingerbread House B&B Phrae Thailand
Nächster Beitrag
Wanderung zum Oberblegisee

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Regula Blaser
    02/07/2018 22:48

    Sehr schöne Wanderung, habe diese gestern gemacht nachdem ich den Bericht zufälligerweise gelesen habe. Kurze Wartezeit am Rückweg bei derSeilbahn. Nachmittags noch von der Passhöhe zum Gletschersee rauf. Auch der Wasserfall ist ein Besuch wert.

    Antworten
    • Hallo Regula schön zu hören das dir die Wanderung gefallen hat. Der Gletschersee ist für uns jedesmal ein Highlight besonders da es noch sehr ruhig dort ist.
      Liebe Grüsse

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Regula Blaser Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Newsletter abonnieren

Möchtest du über Neue Beiträge informiert werden dann abonniere jetzt meinen Newsletter.

E-Mail Adresse: